Hauptmenü öffnen
Jeremy Beale Tennisspieler
Nation: AustralienAustralien Australien
Geburtstag: 4. Oktober 1994
Größe: 193 cm
Gewicht: 83 kg
Spielhand: Links, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 39.605 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 0:0
Höchste Platzierung: 459 (8. Oktober 2018)
Aktuelle Platzierung: 470
Doppel
Karrierebilanz: 0:0
Höchste Platzierung: 224 (19. November 2018)
Aktuelle Platzierung: 224
Letzte Aktualisierung der Infobox:
19. November 2018
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Jeremy Beale (* 4. Oktober 1994 in Preston, Victoria) ist ein australischer Tennisspieler.

KarriereBearbeiten

Ab 2015 spielte Beale erstmals regelmäßig Profiturniere auf der drittklassigen ITF Future Tour und schloss sein erstes Profijahr im Einzel und Doppel jeweils unter den besten 1000 Spielern der Tennisweltrangliste ab. Bis Ende 2017 schaffte er keine große Steigerung; im Einzel erreichte er bei Future-Turnieren zwei Finals, im Doppel ein weiteres.

2018 wurde sein bisher bestes Jahr. Direkt zum Auftakt beim Challenger-Turnier in Canberra, dem dritten Turnier dieser Kategorie, an dem er teilnahm, besiegte er im Einzel den Weltranglisten-68. Kasachen Michail Kukuschkin, ehe er im Achtelfinale gegen Elliot Benchetrit verlor. Im weiteren Verlauf des Jahres erzielte er gute Ergebnisse bei Futures. Er gewann im Einzel seinen ersten Titel und zudem sechs weitere im Doppel. Ende des Jahres stand er im Doppel außerdem in Traralgon mit Marc Polmans und in Canberra mit Thomas Fancutt im Finale. Ersteres entschied er für sich und holte sich somit seinen Premieretitel. Kurz darauf erreichte er im Doppel mit Platz 224 seinen Bestwert, im Einzel stand er im Oktober 2018 mit Rang 459 am besten.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250
ATP Challenger Tour (1)

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 28. Oktober 2018 Australien  Traralgon Hartplatz Australien  Marc Polmans Australien  Max Purcell
Australien  Luke Saville
6:2, 6:4

WeblinksBearbeiten