Jennifer McClellan

US-amerikanische Politikerin

Jennifer Leigh McClellan (* 28. Dezember 1972 in Petersburg, Virginia) ist eine US-amerikanische Politikerin der Demokratischen Partei. Am 21. Februar 2023 wurde sie in einer Nachwahl anstelle des verstorbenen Donald McEachin in das US-Repräsentantenhaus gewählt und am 7. März 2023 vereidigt. Sie ist damit die erste afroamerikanische Frau, die Virginia im Kongress der Vereinigten Staaten vertritt.[1] Von 2017 bis zu ihrer Wahl in den US-Kongress saß sie im Senat von Virginia, zuvor war sie von 2006 bis 2017 Mitglied im Abgeordnetenhaus des Bundesstaats.

Jennifer McClellan (2021)

Werdegang Bearbeiten

McClellan wuchs als Kind eines Professors und einer Universitätsangestellten in einem politisch geprägten Haushalt auf, beide Eltern engagierten sich in der Bürgerrechtsbewegung. Von 1990 bis 1994 studierte sie Englisch und Politikwissenschaft an der University of Richmond und schloss mit einem Bachelor of Arts (B.A.) ab. Im Anschluss besuchte sie bis 1997 die Law School der University of Virginia und erwarb dort einen Juris Doctor. Nach dem Studium arbeitete sie zunächst als Anwältin in einer privaten Kanzlei, von 2002 bis zu ihrer Wahl in den Kongress 2023 war sie für Verizon Communications tätig und betreute dort Regulierungsthemen.[2][3]

McClellan ist verheiratet und gehört der Presbyterianischen Kirche an. Sie und ihr Mann wurden vom damaligen Gouverneur Virginias und späterem US-Senator Tim Kaine getraut. Sie lebt mit ihrem Mann und den gemeinsamen zwei Kindern in Richmond.[4]

Politische Karriere Bearbeiten

McClellan war Stellvertretende Vorsitzende der Demokratischen Partei in Virginia und nahm in dieser Funktion 2008 als sogenannte superdelegate an der Democratic National Convention 2008 teil, auf dem Barack Obama zum Demokratischen Kandidaten bei der Präsidentschaftswahl 2008 gekürt wurde.[3] 2013 leitete sie das Übergangsteam für Terry McAuliffe, um dessen Amtsantritt als Gouverneur zu begleiten.

Zur Gouverneurswahl 2021 in Virgina bewarb sie sich um die Nominierung der Demokraten. In den parteiinternen Vorwahlen unterlag sie mit 11,8 % der Stimmen als insgesamt drittplatzierte Kandidatin McAuliffe.

Virginia House of Delegates (2006–2017) Bearbeiten

2005 bewarb sich McClellan um den freigewordenen Sitz von Viola Baskerville im Abgeordnetenhaus von Virginia (Virginia House of Delegates), dem Unterhaus der Virginia General Assembly und wurde gewählt. 2010 schrieb sie Parlamentsgeschichte in Virginia, als sie als erste schwangere Frau einer Sitzung beiwohnte. Insgesamt wurde sie fünfmal wiedergewählt.[3]

Virginia State Senate (2017–2023) Bearbeiten

Nachdem Donald McEachin ins US-Repräsentantenhaus gewählt worden war, kandidierte McClellan bei der notwendigen Nachwahl um dessen Sitz im Senat von Virginia, dem legislativen Oberhaus Virginias. Ihr einziger Mitbewerber war der Libertäre Corey Fauconier, den sie mit über 90 % der Stimmen äußerst klar besiegen konnte. 2021 wurde sie mit knapp 80 % der Stimmen wiedergewählt.[3] Nach ihrer Wahl in den US-Kongress gab sie ihren Sitz im Staatssenat auf.

US-Repräsentantenhaus (seit 2023) Bearbeiten

Wahl Bearbeiten

Bei der Nachwahl im 4. Kongresswahlbezirk Virginias am 21. Februar 2023 bewarb sich McClellan um die Nachfolge des am 28. November 2022 verstorbenen Donald McEachin im US-Repräsentantenhaus.[4] Bei der Aufstellungsversammlung der Demokraten setzte sie sich gegen insgesamt vier Kandidaten durch und traf bei der Wahl am 21. Februar 2023 auf Leon Benjamin von den Republikanern, den sie mit 72,2 % der Stimmen besiegen konnte.[3]

Amtszeit Bearbeiten

Mit ihrer Vereidigung am 7. März 2023 wurde sie damit zur ersten afroamerikanischen Frau, die Virginia im US-Kongress vertritt.[1] Ihr Wahlkreis beinhaltet die Bundesstaatshauptstadt Virginias Richmond und erstreckt sich bis zur Staatsgrenze mit North Carolina im Süden. Aufgrund des verhältnismäßig hohen Anteils von Afroamerikanern und Wählern mit Hochschulabschluss gilt der Wahlkreis als ein sicherer Sitz für die Demokraten.[5]

Im 118. Kongress sitzt McClellan in folgenden Ausschüssen und Unterausschüssen:[6]

Weblinks Bearbeiten

Commons: Jennifer McClellan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. a b Chandelis Duster: Jennifer McClellan sworn in as first Black congresswoman to represent Virginia. In: CNN. 7. März 2023, abgerufen am 8. März 2023 (englisch).
  2. Jennifer McClellan: LinkedIn Profil von Jennifer McClellan. In: LinkedIn. Abgerufen am 24. Januar 2023 (englisch).
  3. a b c d e Jennifer McClellan. In: ballotpedia.com. Abgerufen am 24. Januar 2023 (englisch).
  4. a b Andrew Cain; Michael Martz: Kaine endorses McClellan for McEachin's congressional seat. In: richmond.com. Richmond Times-Dispatch, 14. Dezember 2022, abgerufen am 24. Januar 2023 (englisch).
  5. David Byler: Opinion: The next test for Black and suburban Democrats is rapidly approaching. In: Washington Post. 16. Januar 2023, abgerufen am 24. Januar 2023 (englisch).
  6. Committees and Caucuses. In: mcclellan.house.gov. Offizielle Kongresshomepage von McClellan, abgerufen am 13. April 2023 (englisch).