Hauptmenü öffnen

Jeff Abbott

US-amerikanischer Schriftsteller
Jeff Abbott

Jeff Abbott (* 1963 in Dallas, Texas) ist ein US-amerikanischer Schriftsteller.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Abbott studierte an der Rice University (Houston) und wurde dort in Geschichte und Anglistik graduiert. Nach erfolgreichem Abschluss begann er zu schreiben und konnte sich bereits mit seinem ersten Roman als erfolgreicher Autor etablieren.

Derzeit (2017) lebt Abbott mit seiner Frau und zwei Kindern in Austin (Texas).[1]

AuszeichnungenBearbeiten

RezeptionBearbeiten

Gelten Abbotts erste Romane noch als traditionelle Kriminalromane, sind seine späteren Werke eher den Thrillern zuzuordnen. Zu Ersteren zählt sein Zyklus um „Jordan Poteet“, während zu Letzteren seine Romane um den Richter „Whit Mosley“ zählen.

Werke (Auswahl)Bearbeiten

Erzählungen

  • A few small repairs. In: Harlan Coben (Hrsg.): Death do us part. New stories about love, lust and murders. Tantor Audio, Old Saybrook, Conn. 2008, ISBN 978-1-4001-0720-9 (9 CDs, gelesen von Alan Sklar, Karen White und John Lee).
  • Bet on red. In: Nelson DeMille (Hrsg.): The best American mystery stories 2004. Houghton Mifflin, Boston, Mass. 2004.
  • Sam Capra's last chance. Grand Central Publishing, New York. Veröffentlicht am 22. Mai 2012

Romane

  • Jordan-Poteet-Zyklus
  1. Do unto others. Ballantine Books, New York 1994, ISBN 0-3453-8948-4.
  2. The only good Yankee. Ballantine Books, New York 1995, ISBN 0-3453-9438-0.
  3. Promises of home. Ballantine Books, New York 1996, ISBN 0-3453-9469-0.
  4. Distant Blood. Ballantine Books, New York 1996, ISBN 0-3453-9470-4.
  • Whit-Mosley-Zyklus
  1. A kiss gone bad. Sphere Books, London 2010, ISBN 978-0-7515-4436-7.
  2. Black Jack Point. Sphere Books, London 2007, ISBN 0-7515-4000-5.
  3. Cut and run. Sphere Books, London 2008, ISBN 978-0-7515-4002-4.
  1. Todeslauf. Thriller („Adrenalin“). Heyne, München 2011, ISBN 978-3-453-43605-3.
  2. Die letzte Minute („The last minute“). Thriller. Heyne, München 2013, ISBN 978-3-453-43703-6.
  3. Downfall. Grand Central Publishing 2013, ISBN 978-1-4555-2843-1.
  4. Inside Man. Grand Central Publishing 2014, ISBN 978-1-4555-2845-5.
  5. The First Order. Grand Central Publishing 2016, ISBN 978-1-4555-5842-1.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. About. In: Jeff Abbott. Jeff Abott, abgerufen am 29. Oktober 2017 (englisch).
  2. Agatha Awards. Abgerufen am 23. Juli 2017.
  3. Macavity Awards :: Mystery Readers International. Abgerufen am 23. Juli 2017 (amerikanisches Englisch).
  4. The DILYS AWARD ((IMBA)). (Nicht mehr online verfügbar.) 12. April 2010, archiviert vom Original am 12. April 2010; abgerufen am 23. Juli 2017.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.mysterybooksellers.com
  5. a b Bouchercon World Mystery Convention : Anthony Awards Nominees. (Nicht mehr online verfügbar.) 7. Februar 2012, archiviert vom Original am 7. Februar 2012; abgerufen am 23. Juli 2017.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bouchercon.info
  6. a b c Edgar Award Winners andNominees. Abgerufen am 23. Juli 2017.