Jay McCarthy

australischer Radrennfahrer

Jay McCarthy (* 8. September 1992 in Maryborough, Queensland) ist ein australischer Radrennfahrer. McCarthy ist mehrmaliger Medaillengewinner bei australischen Meisterschaften in verschiedenen Altersklassen.

Jay McCarthy Straßenradsport
Jay McCarthy (2017)
Jay McCarthy (2017)
Zur Person
Geburtsdatum 8. September 1992
Nation AustralienAustralien Australien
Disziplin Straße
Zum Team
Aktuelles Team Bora-hansgrohe
Funktion Fahrer
Wichtigste Erfolge

Gesamtwertung New Zealand Cycle Classic 2012
eine Etappe Tour Down Under 2016

Letzte Aktualisierung: 18. November 2018

KarriereBearbeiten

Als Juniorenfahrer wurde McCarthy bei den Weltmeisterschaften 2009 Siebter im Straßenrennen. 2010 wurde er australischer Juniorenmeister im Straßenrennen, gewann Silber im Einzelzeitfahren und Bronze im Kriterium. Bei den Weltmeisterschaften 2010 wurde er Zweiter im Straßenrennen. Im Rahmen der Olympischen Jugend-Sommerspiele in Singapur gewann er noch die Silbermedaille im Einzelzeitfahren.

 
Im Einzelzeitfahren beim Grand Départ in Düsseldorf 2017

Zur Saison 2011 erhielt McCarthy als U23-Fahrer einen Vertrag beim australischen Continental-Team Jayco-AIS. Er wurde Dritter der australischen U23-Zeitfahrmeisterschaft und gewann eine Etappe der Thüringen-Rundfahrt, die er als Gesamtvierter beendete. 2012 gewann er nach einem erfolgreichen Ausreißversuch auf dem Zweiten Abschnitt mit der New Zealand Cycle Classic[1] sein erstes internationales Etappenrennen und mit der Trofeo Piva Banca Popolare sein erstes internationales Eintagesrennen. Außerdem gewann er je eine Etappe bei Toscana-Terra di Ciclismo-Coppa delle Nazioni, der Tour de Bretagne und den Prolog der Tour de l’Avenir. In der Einzelwertung der UCI Oceania Tour 2012 wurde er Dritter.

2013 schloss er sich dem UCI ProTeam Team Saxo-Tinkoff an, für das er mit dem Giro d’Italia 2014 seine erste Grand Tour bestritt und auf Rang 91 der Gesamtwertung beendete. Bei der Tour Down Under 2016 gelang ihm im Sprint auf einer ansteigenden Zielgerade sein erster Sieg in einem Rennen der UCI WorldTour, wodurch er auch die Gesamtführung des Rennens für einen Tag übernahm.[2] Im Januar 2018 gewann er als erster Australier das heimische Rennen Cadel Evans Great Ocean Road Race.[3]

2020 stand er bei der Vuelta a España am Start, schied aber durch einen spektakulären Sturz aus, der auch sein Saisonende besiegelte.[4]

ErfolgeBearbeiten

2010
2011
2012
2016
2018

Grand-Tour-PlatzierungenBearbeiten

Grand Tour2014201520162017201820192020
  Giro d’Italia918862
  Tour de France94
  Vuelta a España6691DNF
Legende: DNF: did not finish, aufgegeben oder wegen Zeitüberschreitung aus dem Rennen genommen.

TeamsBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Jay McCarthy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Jay McCarthy takes NZ Classic yellow jersey auf tvnz.co.nz (englisch)
  2. McCarthy hält in Stirling Ulissi knapp auf Distanz. radsport-news.com, 16. Januar 2016, abgerufen am 16. Juli 2016.
  3. Matthew Mc Inerney: Maryborough cyclist McCarthy makes history. In: frasercoastchronicle.com.au. 28. Januar 2018, abgerufen am 28. Januar 2018 (englisch).
  4. Vuelta 2020: Jay McCarthy has to give up after heavy crash. 28. Oktober 2020, abgerufen am 5. November 2020 (arabisch).