Japan Tobacco

Unternehmen in Japan

Japan Tobacco Inc. (japanisch 日本たばこ産業株式会社, Nihon Tabako Sangyō Kabushiki-gaisha) ist ein international tätiger japanischer Tabak-, Nahrungsmittel- und Pharmakonzern. Die in Tokio ansässige und im Nikkei 225 gelistete Unternehmensgruppe beschäftigt insgesamt knapp 51.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2020 erwirtschaftete Japan Tobacco einen Umsatz von mehr als 2 Billionen Yen.[2] Die eigentliche Hauptaktivität des Konzerns bildet das Tabakgeschäft. Japan Tobacco ist der weltweit drittgrößte Zigaretten­hersteller, wobei das internationale Tabakgeschäft von der in der Schweiz ansässigen Tochtergesellschaft JT International SA ausgeführt wird.[3] Die vier Hauptmarken umfassen Winston, Mevius,[4] American Spirit und Camel.

Japan Tobacco Inc.

Logo
Rechtsform Kabushiki-gaisha (Aktiengesellschaft)
ISIN JP3726800000
Gründung 1. April 1985
Sitz Minato, Tokio, Japan Japan
Leitung Masamichi Terabatake (Präsident und CEO)[1]
Mitarbeiterzahl 58.300 (2020)[2]
Umsatz 2,092 Bio. Yen (12,85 Mrd. EUR (2020))[2]
Branche Tabak, Nahrungsmittel, Pharmazie
Website www.jt.com
Stand: 2022
Hauptquartier in Tokio

Geschichte Bearbeiten

Japan Tobacco Inc. wurde 1985 gegründet, ihre Wurzeln gehen jedoch auf das 1898 eingeführte Tabakmonopol in Japan zurück, das vom Finanzministerium verwaltet wurde. Daraus entstand 1949 die Nippon Sembai Kōsha (日本専売公社, engl. Japan Tobacco and Salt Public Corp.). 1977 wurde die Marke Mild Seven eingeführt. Nach der Gründung von Japan Tobacco Inc. wurde das Unternehmen teilprivatisiert. Das japanische Finanzministerium hält noch einen Anteil von 33,4 % an Japan Tobacco (Stand: Mai 2023).[5][6]

1999 übernahm Japan Tobacco mit der in Genf ansässigen R.J. Reynolds Tobacco International SA die Nicht-US-Tabakaktivitäten von R.J. Reynolds Tobacco Company. Daraus ging die im gleichen Jahr gegründete JT International SA hervor. In dieser wurde das gesamte internationale Tabakgeschäft des Konzerns außerhalb Japans zusammengefasst. Im April 2007 übernahm Japan Tobacco die britische Gallaher Group.[7] Nach Unternehmensaussage wurde für Gallaher 9,4 Mrd. £ gezahlt, angeblich die teuerste ausländische Übernahme durch ein japanisches Unternehmen.[8] Im September 2015 verkündete Japan Tobacco den Kauf der Marke Natural American Spirit und der zugehörigen internationalen Vertriebsfirmen außerhalb der USA zum Preis von 5 Milliarden US-Dollar von Reynolds American Inc.[9] Im selben Jahr gab Japan Tabacco bekannt, die Produktion von Getränken auslaufen zu lassen. Mit JT Beverage Products produzierte Japan Tobacco seit 1988 Getränke.[10] Für 1,2 Milliarden Dollar wurde das Verkaufsautomatengeschäft und zwei Getränkemarken von Suntory, dem drittgrößten Spirituosenhersteller der Welt, übernommen.[11]

Weblinks Bearbeiten

Commons: Japan Tobacco – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Our leadership. Abgerufen am 24. April 2022.
  2. a b c Integrated Report 2020. Japan Tobacco, S. 5, 107, abgerufen am 24. April 2022 (englisch).
  3. JT International SA – Über JTI (Memento vom 12. Februar 2012 im Internet Archive)
  4. Martin Fritz: Japan Tobacco: So will Japans Tabakriese das E-Zigarettengeschäft erobern. In: WiWo.de. 9. Mai 2017, abgerufen am 25. März 2020.
  5. Japan Tobacco – Jahresbericht 2013 (Unterpunkt „Shareholder Information“) (Memento vom 31. August 2017 im Internet Archive). Abgerufen am 29. November 2013.
  6. Old habits die hard as smoker-friendly Japan struggles to quit. 31. Mai 2023, abgerufen am 11. Juni 2023 (englisch).
  7. By Bloomberg News: Japan Tobacco Bids for Gallaher. In: The New York Times. © 2022 The New York Times Company, 15. Dezember 2006, abgerufen am 14. Februar 2022 (englisch): „Japan Tobacco said yesterday that it had offered to buy Gallaher Group, the maker of the Benson & Hedges brand in Europe, which said it had received an offer of £7.5 billion ($14.7 billion).“
  8. JTI, About US. In: www.jti.com. JT international, 2022, archiviert vom Original; abgerufen am 14. Februar 2022 (englisch): „At the time, the acquisition of RJRI was the largest overseas acquisition ever taken by a Japanese company… but in 2007 we broke our own record with the purchase of FTSE 100-listed Gallaher, for 9.4 billion GBP.“
  9. Reynolds American announces sale of Natural American Spirit international businesses to JT Group, auf www.reynoldsamerican.com (Memento des Originals vom 30. September 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.reynoldsamerican.com, abgerufen am 29. September 2015 (englisch).
  10. Notice of Withdrawal from the Manufactur e and Sale of JT Beverage Products, auf www.jt.com (Memento vom 29. September 2015 im Internet Archive), abgerufen am 29. September 2015.
  11. Express KCS: Japan Tobacco to sell £798m drink business to Suntory Beverage & Food. 25. Mai 2015, abgerufen am 11. Juni 2023 (britisches Englisch).