Hauptmenü öffnen

Jannik Kohlbacher

deutscher Handballspieler
Jannik Kohlbacher
Jannik Kohlbacher

Jannik Kohlbacher (2018)

Spielerinformationen
Geburtstag 19. Juli 1995
Geburtsort Bensheim, Deutschland
Staatsbürgerschaft DeutscherDeutscher deutsch
Körpergröße 1,93 m
Spielposition Kreisläufer
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Rhein-Neckar Löwen
Trikotnummer 80
Vereine in der Jugend
  von – bis Verein
0000–2012 DeutschlandDeutschland TV Großwallstadt
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
2012–2013 DeutschlandDeutschland SG Leutershausen
2013–2015 DeutschlandDeutschland TV Großwallstadt
2015–2018 DeutschlandDeutschland HSG Wetzlar
2018– DeutschlandDeutschland Rhein-Neckar Löwen
Nationalmannschaft
Debüt am 6. November 2015 in Flensburg
            gegen BrasilienBrasilien Brasilien
  Spiele (Tore)
DeutschlandDeutschland Deutschland 47 (90)

Stand: 28. Oktober 2018

Jannik Kohlbacher (* 19. Juli 1995 in Bensheim) ist ein deutscher Handballspieler.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang und KarriereBearbeiten

SchuleBearbeiten

Der in Reisen, einem Ortsteil von Birkenau, aufgewachsene Kohlbacher ging zur Martin-Luther-Schule in Rimbach.[1] In der Oberstufe des Gymnasiums wechselte er nach Reichelsheim an die Georg-August-Zinn-Schule.

Verein und AuswahlmannschaftenBearbeiten

Mit dem Handballspiel begann Kohlbacher bei der HSG Nieder-Liebersbach/Reisen (heute HSG Weschnitztal). Er wurde wegen seiner überzeugenden Leistungen in die Bezirksauswahl des Handballbezirks Darmstadt berufen. Parallel dazu wurde er vom Handball-Leistungszentrum Bergstraße in Bensheim gefördert.[2] Im Januar 2007 wurde Kohlbacher beim Hessenpokalturnier der C-Jugend-Bezirksauswahlen von DHB-Jugendtrainer Christoph Armbruster zum besten Kreisläufer gewählt und anschließend in die Hessenauswahl berufen. 2009 wechselte er in die C-Jugend der JSG Wallstadt, einer Jugendspielgemeinschaft des TV Großwallstadt und des TV Kleinwallstadt. Mit dieser Mannschaft wurde er am 20. März 2010 Vize-Hessenmeister.[1] Im selben Jahr kam Kohlbacher in die Junioren-Akademie des damaligen Handball-Bundesligisten TV Großwallstadt.[3] Mit der Großwallstädter B-Jugend wurde er bayerischer Meister und mit der A-Jugend Vizemeister. 2011 wurde er in die B-Junioren-Nationalmannschaft berufen.[4] 2012 wechselte der 1,93 Meter große Kreisläufer zum Zweitligisten SG Leutershausen,[5] von wo er nach einer Saison zum Ligakonkurrenten TV Großwallstadt zurückkehrte.[3] Ab der Saison 2015/16 lief er für den Erstligisten HSG Wetzlar auf, bei dem er einen Zweijahresvertrag unterschrieb.[6]

Im Sommer 2018 wechselte er zu den Rhein-Neckar Löwen.[7] Mit den Rhein-Neckar Löwen gewann er 2018 den DHB-Supercup.

NationalmannschaftBearbeiten

Jannik Kohlbacher gehörte zum Kader der deutschen Jugendnationalmannschaft, für die er in 44 Länderspielen 105 Tore erzielte.[8] Mit der Nationalmannschaft gewann er die U-18-Europameisterschaft 2012[5] und holte bei der U-19-Weltmeisterschaft 2013 die Bronzemedaille.[9]

Im November 2015 wurde Kohlbacher von Nationaltrainer Dagur Sigurðsson in den Kader der Deutschen Nationalmannschaft für den Supercup gegen Brasilien, Serbien und Slowenien berufen. Am 6. November 2015 kam er in der Flensburger Flens-Arena zu seinem ersten Einsatz beim 29:20-Sieg über Brasilien, zu dem er zwei Treffer beisteuerte.[10] Am 31. Januar 2016 wurde er in Polen mit einem 24:17-Sieg über Spanien Europameister. Zur Europameisterschaft 2018 wurde er von Bundestrainer Christian Prokop in den 20er-Kader berufen, der die Vorbereitung bestreitet.[11] Am 7. Januar wurde er in den endgültigen 16er-Kader berufen und nahm damit an der EM 2018 teil.

ErfolgeBearbeiten

StatistikBearbeiten

Saison Liga Verein Spiele Tore 7-Meter Feldtore
2012/13 2. Handball-Bundesliga SG Leutershausen 15 13 0 13
2013/14 2. Handball-Bundesliga TV Großwallstadt 36 145 0 145
2014/15 2. Handball-Bundesliga TV Großwallstadt 32 89 0 89
2015/16 Handball-Bundesliga HSG Wetzlar 31 84 0 84
2016/17 Handball-Bundesliga HSG Wetzlar 33 129 0 129
2017/18 Handball-Bundesliga HSG Wetzlar 28 87 0 87
2012–15 2. Handball-Bundesliga gesamt 83 247 0 247
2015–18 Handball-Bundesliga gesamt 92 300 0 300
2012–18 alle gesamt 175 547 0 547

Quelle: Spielerprofil bei der Handball-Bundesliga[12]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Jannik Kohlbacher – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

LiteraturBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Hessenmeisterschaft C-Jugend 2010 Website des Handballbezirks Darmstadt
  2. Karrieren Website des Handball-Leistungszentrums Bergstraße
  3. a b handball-world.com: Für den Kreis: TV Großwallstadt holt Jugend-Nationalspieler zurück vom 26. Juni 2013, abgerufen am 18. Oktober 2013
  4. Stefan Jünger: Auf dem Sprung ins Profigeschäft. In: Odenwälder Zeitung vom 26. April 2011, S. 23.
  5. a b handball-world.com: Leutershausen startet das Comeback in Liga zwei vom 30. August 2012, abgerufen am 18. Oktober 2013
  6. handball-world.com: Junioren-Europameister für den Kreis: Wetzlar treibt Personalplanung voran vom 9. Dezember 2014, abgerufen am 9. Dezember 2014
  7. handball-world.com: Jannik Kohlbacher wird ein Rhein-Neckar Löwe vom 21. Februar 2017, abgerufen am 21. Februar 2017
  8. dhb.de: Nationalmannschaftskader 1994/95 (Memento vom 27. November 2013 im Internet Archive)
  9. handball-world.com: Nervenstärke und überragender Yves Kunkel bringen Deutschland die Bronze-Medaille vom 23. August 2013, abgerufen am 18. Oktober 2013
  10. handball-world.com: Kohlbacher und Dahmke feiern erfolgreiches Debüt: DHB-Team distanziert Brasilien klar vom 6. November 2015, abgerufen am 6. November 2015
  11. www.dhb.de Prokop benennt Kader für Vorbereitung auf EHF EURO 2018 vom 15. Dezember 2017, abgerufen am 15. Dezember 2017.
  12. https://www.dkb-handball-bundesliga.de/de/import/spieler/jannik-kohlbacher/#s1434504-1=5c38b15f unter "Statistiken" und "Historisch", abgerufen am 14. Januar 2019