Hauptmenü öffnen

Jan Wenzel Schmidt (* 8. Oktober 1991 in Magdeburg) ist ein deutscher Politiker (AfD) und gehört seit 2016 dem Landtag von Sachsen-Anhalt an.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Schmidt schloss sein Abitur 2012 an der Berufsbildenden Schule „Otto von Guericke“ in Magdeburg ab.[1] Er ist gelernter Kaufmann im Einzelhandel, selbständiger Unternehmer und absolviert ein BWL-Fernstudium.[2]

Schmidt hat einen Sohn.

PolitikBearbeiten

Schmidt ist Landesvorsitzender der AfD-Jugendorganisation Junge Alternative in Sachsen-Anhalt und wurde 2016 in den Landtag von Sachsen-Anhalt gewählt. Schmidt war im März 2016 „Redner und Ehrengast“ bei einer öffentlichen Versammlung der rechtsextremen Identitären Bewegung in Wernigerode.[3][4] Im April 2016 wurde bekannt, dass Schmidt in seinem Wahlkreisbüro Stefan Träger beschäftigt, der von der NPD 2009 als Bundestagskandidat aufgestellt wurde. Träger habe sich nach eigener Aussage von der NPD distanziert.[5][6]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bewerbung zur Landesliste der AfD zur Landtagswahl. (Memento des Originals vom 22. April 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.afd-lsa.de Abgerufen am 22. April 2016.
  2. Anne Hähnig: André und die anderen. In: Die Zeit. 16. März 2016, abgerufen am 21. März 2016.
  3. Stephan Schulz: Streit um Besetzung der Parlamentarischen Kontrollkommission. In: mdr.de. 25. Mai 2016, archiviert vom Original; abgerufen am 27. Mai 2016.
  4. Wie weit rechts steht die AfD? - MDR.DE. Archiviert vom Original; abgerufen am 16. August 2017.
  5. AfD-Abgeordneter stellt NPD-Mann als Mitarbeiter ein.. In: Tagesspiegel.de. Abgerufen am 22. April 2016.
  6. Richard Erche, Tilman Steffen: AfD-Mitarbeiter: Im Zweifel rechts außen. In: Die Zeit. 30. März 2017, ISSN 0044-2070 (zeit.de [abgerufen am 11. September 2017]).