Jan Filip (Handballspieler)

tschechischer Handballspieler

Jan Filip (* 14. Juni 1973 in Prag) ist ein tschechischer Handballspieler.

Jan Filip
Jan Filip

Jan Filip vor einem Spiel, am 12. Mai 2007

Spielerinformationen
Spitzname „Honza“
Geburtstag 14. Juni 1973
Geburtsort Prag, Tschechoslowakei
Staatsbürgerschaft Tscheche tschechisch
Körpergröße 1,88 m
Spielposition Rechtsaußen
Wurfhand links
Vereinsinformationen
Verein Karriere beendet
Vereine in der Jugend
von – bis Verein
1985–1992 Tschechoslowakei Dukla Prag
Vereinslaufbahn
von – bis Verein
1992–1997 Tschechien Dukla Prag
1997–1998 Deutschland HSG Düsseldorf
1998–1999 Tschechien Dukla Prag
1999–2000 ItalienItalien Pallamano Conversano
2000–2008 Deutschland HSG Nordhorn
2008–2009 Deutschland Rhein-Neckar Löwen
2009–2011 Schweiz Kadetten Schaffhausen
2011–2015 Schweiz TSV St. Otmar St. Gallen
Nationalmannschaft
  Spiele (Tore)
Tschechien Tschechien 200 (991)[1]
Stationen als Trainer
von – bis Station
2011–2015 Schweiz TSV St. Otmar St. Gallen (Spielertrainer)
2014–2021 Tschechien Tschechien

Stand: 11. April 2020

KarriereBearbeiten

Er war ab 2011 bis Januar 2015 als Spielertrainer in der Schweiz bei den TSV St. Otmar St. Gallen tätig.[2][3] Die Spielposition des Linkshänders ist auf Rechtsaußen. Im Sommer 2014 übernahm er gemeinsam mit Daniel Kubeš das Traineramt der tschechischen Handballnationalmannschaft.[4] Er erreichte mit dem Team die Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2021. Wegen zahlreicher Fälle positiver COVID-19-Tests zog der tschechische Verband aber vor der Weltmeisterschaft sein Team zurück. In der Konsequenz wurde Filip am 20. Januar 2021 als Trainer entlassen.[5]

Für die tschechische Nationalmannschaft bestritt der 1,88 m lange und 88 kg schwere Filip 200 Länderspiele, in denen er 991 Tore erzielte.[1] Er ist zwar im Handball ein Linkshänder, er schreibt allerdings mit der rechten Hand.

Filip, der den Spitznamen „Honza“ trägt, ist verheiratet und hat einen Sohn und eine Tochter.

 
Jan Filip im Spiel gegen den VfL Gummersbach in der Kölnarena am 12. Mai 2007
 
Jan Filip im gleichen Spiel

ErfolgeBearbeiten

  • Deutscher Vizemeister 2002
  • Torschützenkönig der EM 1998
  • Dritter in der Torschützenliste der Bundesliga in der Saison 2003/2004
  • Zweiter in der Torschützenliste der Bundesliga in der Saison 2004/2005
  • Berufung in die IHF-Weltauswahl
  • EHF-Pokal 2008

BundesligabilanzBearbeiten

Saison Verein Spielklasse Spiele Tore 7-Meter Feldtore
2001/02 HSG Nordhorn Bundesliga 62 344 63 281
2002/03 HSG Nordhorn Bundesliga 34 246 44 202
2003/04 HSG Nordhorn Bundesliga 34 232 73 159
2004/05 HSG Nordhorn Bundesliga 34 249 71 178
2005/06 HSG Nordhorn Bundesliga 34 226 50 176
2006/07 HSG Nordhorn Bundesliga 34 203 53 150
2007/08 HSG Nordhorn Bundesliga 32 191 58 133
2008/09 Rhein-Neckar Löwen Bundesliga 32 101 20 81
2000–2009 gesamt Bundesliga 296 1792 432 1360

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Porträt auf reprezentace.chf.cz, abgerufen am 11. April 2020
  2. Jan Filip wird Spielertrainer bei St. Otmar
  3. handball-world.com: St. Otmar stellt Ex-Bundesligaakteur als Spielertrainer per sofort frei, abgerufen am 3. Februar 2015
  4. handball-world.com: Melsunger Spieler wird Trainer der tschechischen Nationalmannschaft
  5. /www.eurosport.de, „HANDBALL: TSCHECHIEN ENTLÄSST NATIONALTRAINER KUBES UND FILIP“, abgerufen am 21. Januar 2021