Hauptmenü öffnen

James Tomkins (Fußballspieler)

englischer Fußballspieler

James Oliver Charles Tomkins (* 29. März 1989 in Basildon) ist ein englischer Fußballspieler, der bei Crystal Palace in der Premier League unter Vertrag steht.[1]

James Tomkins
James Tomkins West Ham August 2014.jpg
James Tomkins (2014)
Personalia
Name James Oliver Charles Tomkins
Geburtstag 29. März 1989
Geburtsort BasildonEngland
Größe 190 cm
Position Innenverteidiger
Junioren
Jahre Station
1997–2008 West Ham United
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2008–2016 West Ham United 206 (8)
2008 → Derby County (Leihe) 7 (0)
2016– Crystal Palace 68 (6)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2004–2005 England U-16 4 (0)
2004–2006 England U-17 13 (0)
2006 England U-18 1 (0)
2007–2008 England U-19 8 (0)
2009 England U-20 1 (0)
2009– England U-21 7 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 26. Dezember 2018

2 Stand: 22. Januar 2011

KarriereBearbeiten

Im Alter von sieben Jahren wurde James Tomkins von West Ham United entdeckt und spielte fortan in deren Jugendakademie. Er begann als Stürmer bevor er später seine heutige Position, Innenverteidiger, erlernte.

Tomkins machte sein Premier League-Debüt am 22. März 2008 beim Auswärtsspiel gegen den FC Everton, welches 1:1 endete.[2] Durch die jeweiligen Verletzungen der gestandenen Innenverteidiger Danny Gabbidon, James Collins und Matthew Upson bekam er weitere Einsätze und wurde schließlich zum Young Hammer of the Year für die Saison 2007/08 gewählt.

Am 27. November 2008 wechselte Tomkins auf Leihbasis zu Derby County.[3] Er debütierte für Derby bei deren 3:0 Niederlage gegen Burnley am 29. November 2008.[4] Am 31. Dezember 2008 wurde er von Gianfranco Zola zurück zu West Ham berufen.[5] Am 4. April 2009 gelang ihm beim 2:0 gegen Sunderland schließlich, nach einer Ecke von Mark Noble, sein erstes Tor in der Premier League. Im selben Monat wurde er mit einem langfristigen Vertrag ausgestattet.[6]

Nach dem Weggang von Collins und der stetigen Verletzung Gabbidons, behielt Tomkins seinen Platz in der Startelf zu Beginn der Saison 2009/10, obwohl er diesen Platz zwischendurch an Neuzugang Manuel da Costa verlor.

In der Premier-League-Saison 2010/11 war er in der Hinrunde wieder in den meisten Spielen Partner von Kapitän Matthew Upson in der Innenverteidigung. Nach einigen schwachen Auftritten zu Beginn der Saison wurde Tomkins im Laufe der Saison sicherer, auch wenn er nicht ganz fehlerfrei blieb. Seine Leistungssteigerung konnte aber auch nicht verhindern, dass West Ham am Ende als Tabellenletzter in die zweite Liga abstieg. In der Football League Championship 2011/12 schaffte Tomkins mit den Hammers den direkten Wiederaufstieg.

Zur Saison 2016/2017 wechselte Tomkins innerhalb der Premier League zu Crystal Palace. Die Ablösesumme lag bei 10 Millionen Pfund.[1]

WeblinksBearbeiten

  Commons: James Tomkins – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Crystal Palace have completed the signing of James Tomkins from West Ham United on a five year contract for a fee of £10 million. Abgerufen am 6. Juli 2016.
  2. Phil McNulty: Everton 1–1 West Ham. Newsimg.bbc.co.uk. 22. März 2008. Abgerufen am 28. April 2010.
  3. Young defender Tomkins signs. Dcfc.premiumtv.co.uk. Archiviert vom Original am 23. Juli 2012.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.dcfc.premiumtv.co.uk Abgerufen am 28. April 2010.
  4. Burnley 3–0 Derby, BBC News. 29. November 2008. Abgerufen am 28. April 2010. 
  5. Tomkins loan at an end. Dcfc.premiumtv.co.uk. Archiviert vom Original am 1. Januar 2009.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.dcfc.premiumtv.co.uk Abgerufen am 28. April 2010.
  6. Owen Phillips: BBC SPORT | Football | Premier League | West Ham 2–0 Sunderland. BBC News. 4. April 2009. Abgerufen am 16. August 2010.