Hauptmenü öffnen

Die Jamaica Defence Force (JDF) bilden die Streitkräfte Jamaikas. Sie besteht aus einer 3.300 Mann starken Berufsarmee und einer Reserve. Es gibt keine Wehrpflicht. Die Hauptaufgabe der JDF ist der Schutz des Landes und die Gewährleistung der inneren Sicherheit. Sie untersteht der Premierministerin, vertreten durch den Minister für Sicherheit und Justiz. Oberbefehlshaber ist seit 1. Dezember 2016 Generalmajor Rocky Meade.

JamaikaJamaika Jamaikanische Verteidigungsstreitkraft
Jamaica Defence Force
Wappen Jamaica Defence Force.gif
Führung
Oberbefehlshaber: Minister für Sicherheit und Justiz
Militärische Führung: Major General Rocky Meade[1]
Sitz des Hauptquartiers: Up Park Camp, Kingston
Militärische Stärke
Aktive Soldaten: rund 2.500[2]
Reservisten: rund 700[3]
Wehrpflicht: nein
Wehrtaugliche Bevölkerung: Alter: 15–49 Jahre:
  • Männer: 592.018
  • Frauen: 616.500

davon jährlicher Eintritt ins Dienstalter

  • Männer: 27.923
  • Frauen: 27.88

(geschätzt 2005)

Wehrtauglichkeitsalter: 18 Jahre (Stand: 2001)
Haushalt
Militärbudget: 31,17 Mio. US-$ (Gesamtausgaben 2003)
Anteil am Bruttoinlandsprodukt: 0,4 % (2003)
Geschichte
Gründung: 1962
Faktische Gründung: 31. Juli 1962

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Gegründet wurde die JDF am 31. Juli 1962, also wenige Tage vor der Unabhängigkeit Jamaikas am 6. August des Jahres. Sie ging aus dem West India Regiment (WIR) hervor. Während der beiden Weltkriege hatte es bereits eine Freiwilligenarmee gegeben, die Großbritannien unterstützte. Die JDF gleicht in ihrer Organisation der britischen Armee. Ausbildung, verwendete Waffensysteme und Traditionen sind mit denen anderer Commonwealth-Staaten vergleichbar. Der Verteidigungsetat 2003 belief sich auf 31,17 Millionen US-Dollar, rund 0,4 % des Staatshaushaltes. 1998 gab es 3.320 Berufssoldaten, 90 % waren beim Heer, je 5 % bei Marine und Luftwaffe. Offizieranwärter werden größtenteils im Ausland ausgebildet, hauptsächlich in Großbritannien und Kanada. Im Laufe ihrer Karriere kehren sie zu Fortbildungen dorthin zurück. Soldaten unterer Ränge erhalten ihre Ausbildung in einer heimischen Kaserne.

Dem Militär oblagen seit Gründung auch Polizeiaufgaben. Es wurde in den vergangenen Jahren vor allem zur Bekämpfung des Drogenhandels und krimineller Banden eingesetzt. 2001 war es in Unruhen in der Hauptstadt Kingston verwickelt, bei denen 140 Menschen zu Tode kamen. In der Folge wurde das Land immer wieder von verschiedenen Menschenrechtsorganisationen verurteilt.[4] 1983 war die JDF mit einigen Soldaten an der Invasion Grenadas beteiligt. Sie bewachten gefangengenommene Gegner und sicherten Hafenanlagen für den Nachschub.

Frauen wurden erstmals 1976 in die damalige Frauenkompanie des Support and Services Battalions rekrutiert.[5]

Militärische OberbefehlshaberBearbeiten

Zeitraum Oberbefehlshaber[6]
Chiefs of Staff (COS)
1962–1965 Brigadier Paul Edwin Crook
1965–1973 Brigadier David Hartman Smith
1973 Brigadier Dunstan Fitzgerald Robinson
1973–1979 Major General Rudolph Edward George Green
1979–1990 Major General Robert J. Neish
1990–1998 Rear Admiral Peter L. Brady
1998–2002 Major General John I. Simmonds
2002–2007 Rear Admiral Hardley M. Lewin
Chiefs of Defence Staff (CDS)
2007–2010 Major General Stewart Emerson St. Leonard Saunders
2010–2016 Major General Antony Bertram Anderson
seit 2016 Major General Rocky Ricardo Meade

OrganisationBearbeiten

Hauptsitz der Streitkräfte ist das Up Park Camp in Kingston, wo sich neben den Stäben der Teilstreitkräfte auch das Militärgefängnis, ein militärischer Ehrenfriedhof und der Hauptsitz der Militärnachrichtenabteilung befindet.

Dem Hauptquartier unterstehen direkt die 1., 2. und 3. (NRKompanie des Jamaica Regiments (JR), das Supply und Services Battalion (Sp and Svcs Bn; Versorgungs- und Unterstützungsbataillon), der JDF AW sowie dessen Nationalreserve, die JDF CG sowie deren Nationalreserve, das 1. Pionierregiment, die Militärnachrichtenabteilung und das Kampfunterstützungsbataillonb.[7]

LandstreitkräfteBearbeiten

Das Heer ist mit einer Mannstärke von knapp 3.000 Mann die größte Teilstreitkraft. Es besteht aus zwei Bataillonen sowie einer Reserve. Neben der Kriminalitätsbekämpfung ist die wichtigste Aufgabe der Katastrophenschutz. Außer einer kleinen Anzahl gepanzerter Fahrzeuge vom Typ Cadillac V-150 stehen vor allem geländegängige Transportfahrzeuge zur Verfügung.

SeestreitkräfteBearbeiten

 
Patrouillenboot der County-Klasse

Die Coast Guard ist der technisch bestausgestattete Teil des Militärs. Neben drei modernen, in den Niederlanden gefertigten Patrouillenbooten kommen eine Reihe kleinerer Boote zum Einsatz, vor allem in Küstennähe. Zusammen mit der US-Marine führt sie Maßnahmen zur Bekämpfung des Drogenschmuggels durch und überwacht die Einhaltung der Umweltschutzbestimmungen.

LuftstreitkräfteBearbeiten

Neben einigen Helikoptern vom Typ Bell stehen vor allem unbewaffnete Flächenflugzeuge zur Verfügung. Zusammen mit der Coast Guard überwachen sie den Schiffsverkehr. Schwerpunkt ist dabei die Suche nach Schmugglern und illegalen Einwanderern sowie Umweltverschmutzungen, aber auch Search-and-Rescue-Operationen.

MilitärmusikBearbeiten

Die Jamaica Defence Force verfügt über zwei Militärmusikbands.

  • Jamaica Military Band: Die steht in der Traditionsfolge der Militärmusikband des West India Regiments, die im Februar 1927 gegründet wurde. Weltweit tragen außer der Jamaica Military Band nur noch die Angehörigen der Band des Barbados Regiments der Barbados Defence Force die Uniform der Zuaven.[8]
  • Jamaica Regiment Band: Auch die Regimentsband des Jamaika Regiments geht auf die 1959 gegründete Regimentsband des West India Regiments zurück. Organisatorisch ist die Band in das 1. Bataillon des Jamaika Regiments eingegliedert. Den heutigen Namen führt die Band seit der Aufstellung des 2. Bataillons 1979.[9]

DienstgradeBearbeiten

Die Dienstgrade der Jamaica Defence Force wurden weitestgehend von den britischen Streitkräften übernommen. Das Militärpersonal der seegehenden Einheiten der JDF Coast Guard führt Dienstgrade und Rangabzeichen analog der Royal Navy. Einen Generals- bzw. Admiralrang hat nur der militärische Oberbefehlshaber der Streitkräfte inne.[10] Der Brigadier bzw. Commodore ist vergleichbar den britischen Streitkräften kein echtes Mitglied des Generals-/Admiralsstabs.

JDF allgemein JDF Coast Guard
Generalität/Admiralität
Major General
Maj Gen
Rear Admiral
Maj Gen
   
Offizierkorps
Brigadier
Maj Gen
Colonel
Col
Lieutenant General
Lt Col
Major
LtCdr
Commodore
Cdre
Captain (M)
Capt
Commander
Cdr
Lieutenant Commander
LtCdr
               
Captain
Lt
Lieutenant
Lt
Second Lieutenant
2nd Lt
Officer Cadet
OCdt
Lieutenant Senior Grade
LtSG
Lieutenant Junior Grade
LtJG
Sub-Lieutenant
SLt
Midshipman
Mid
               
Unteroffizierkorps
Warrant Officer Class 1 (FSM)
WOI
Warrant Officer Class 1
WOI
Warrant Officer Class 2
WOII
Staff/Colour Sergeant
SSgt/CSgt
Master Chief Petty Officer 1 (FSM)
WOI
Master Chief Petty Officer 1
WOI
Master Chief Petty Officer 2
WOII
Chief Petty Officer
CPO
Sergeant
Sgt
Corporal
Cpl
Petty Officer
PO
Leading Seaman
LR
Mannschaftsdienstgrade
Lance Corporal
LCpl
Private
(Pvt)
Able Seaman
(AB)
Ordinary Seaman

WeblinksBearbeiten

  Commons: Militär Jamaikas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. [1], JDF.
  2. History (Memento des Originals vom 25. Oktober 2010 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.jdfmil.org, JDF, S. 3.
  3. Jamaica; In: Peter Calvert: Political and Economic Dictionary of Latin America, Routledge, 2004, S. 175.
  4. Amnesty International, Berichte zur Menschenrechtssituation auf Jamaika (Memento des Originals vom 1. Dezember 2006 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.amnestyusa.org
  5. History, JDF.
  6. History – Command, JDF.
  7. Organizational Chart of the Jamaica Defence Force, JDF.
  8. Jamaica Military Band, JDF.
  9. The Jamaica Regiment Band, JDF.
  10. Rank Structure, JDF.