Jakub Wolny

polnischer Skispringer
Jakub Wolny Skispringen
Wolny bei der WM 2019 in Seefeld

Wolny bei der WM 2019 in Seefeld

Nation PolenPolen Polen
Geburtstag 15. Mai 1995 (25 Jahre)
Geburtsort Bielsko-Biała, Polen
Karriere
Verein LKS Klimczok Bystra
Nationalkader seit 2011
Pers. Bestweite 237,5 m
(Planica, 23. März 2019)
Status aktiv
Medaillenspiegel
JWM-Medaillen 2 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Nationale Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 2 × Bronze
FIS Nordische Junioren-Ski-WM
Gold 2014 Val di Fiemme Einzel
Gold 2014 Val di Fiemme Team
Logo des Polnischen Skiverbands Polnische Meisterschaften
Bronze 2014 Wisła Großschanze
Bronze 2016 Wisła Team
Skisprung-Weltcup / A-Klasse-Springen
 Debüt im Weltcup 19. Januar 2014
 Weltcupsiege (Team) 04  (Details)
 Gesamtweltcup 22. (2018/19)
 Skiflug-Weltcup 25. (2019/20)
 Vierschanzentournee 29. (2018/19)
 Raw Air 08. (2019)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Teamspringen 4 0 1
Skisprung-Grand-Prix
 Debüt im Grand Prix 26. Juli 2014
 Gesamtwertung Grand Prix 11. (2018)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Teamspringen 0 1 0
Skisprung-Continental-Cup (COC)
 Debüt im COC 3. August 2013
 COC-Siege (Einzel) 03  (Details)
 Gesamtwertung COC 14. (2014/15)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Einzelspringen 3 3 1
letzte Änderung: 12. März 2020

Jakub Wolny (* 15. Mai 1995 in Bielsko-Biała) ist ein polnischer Skispringer.

WerdegangBearbeiten

Wolny, der für den Verein LKS Klimczok Bystra startete, gab sein internationales Debüt nach einem Start bei den Junioren 2008 im Rahmen des FIS-Cup in Szczyrk im Januar 2011. Im September 2012 gewann er in Wisła als 19. erstmals FIS-Cup-Punkte.

Im August 2013 gab Wolny sein Debüt im Skisprung-Continental-Cup. Dabei sprang er in Kuopio zweimal in die Punkte und erreichte zudem zweimal einen Top-20-Platz. Bei den folgenden zwei FIS-Cup-Springen in Zakopane konnte er als Dritter sein erstes Podium erreichen und landete auch im zweiten Springen auf einem Platz unter den besten zehn. In der Folge gehörte Wolny fest zum polnischen B-Kader im Continental Cup.

In Engelberg sprang Wolny im Dezember erstmals unter die besten zehn des Continental Cups. Nachdem er Anfang Januar in Courchevel auch gute Plätze erreichte, bekam er für den Skisprung-Weltcup einen Startplatz im Rahmen der nationalen Gruppe. Nachdem er die Qualifikation für den Wettbewerb erreichte, schied er bei seinem Weltcupdebüt nach dem ersten Durchgang aus und erreichte am Ende den 45. Platz.

Bei den Junioren-Weltmeisterschaften 2014 im Val di Fiemme gewann Wolny im Einzel den Titel[1][2], bevor er auch mit Klemens Murańka, Krzysztof Biegun und Aleksander Zniszczoł im Teamspringen die Goldmedaille gewann.[3] Im Continental Cup fand er sich nach weiteren guten Platzierungen am Ende der Saison 2013/14 auf Rang 43. der Gesamtwertung wieder.

Im Sommer startete Wolny im Skisprung-Grand-Prix 2014. Bereits in Wisła erreichte er dabei die ersten Punkte. Bei den folgenden Continental-Cup-Springen an gleicher Stelle verpasste er zweimal als Vierter erste Podestränge in dieser Serie. Beim Grand Prix in Hakuba landete er als 11. und 13. auf zwei guten Top-Platzierungen. In der Folge gewann er in Klingenthal[4] und Stams insgesamt drei Continental-Cup-Springen. Den Grand Prix beendete er nach einem 15. Platz in Hinzenbach mit Sturz bei der Qualifikation in Klingenthal und erreichte damit Rang 36 der Gesamtwertung.

Aufgrund der zugezogenen Knieverletzung musste Wolny die ersten Springen der Saison 2014/15 aussetzen.[5]

ErfolgeBearbeiten

Weltcupsiege im TeamBearbeiten

Nr. Datum Ort Typ
1. 17. November 2018 Polen  Wisła Großschanze
2. 15. Februar 2019 Deutschland  Willingen Großschanze
3. 23. März 2019 Slowenien  Planica Flugschanze
4. 14. Dezember 2019 Deutschland  Klingenthal Großschanze

Continental-Cup-Siege im EinzelBearbeiten

Nr. Datum Ort Typ
1. 14. September 2014 Deutschland  Klingenthal Großschanze
2. 20. September 2014 Osterreich  Stams Großschanze
3. 21. September 2014 Osterreich  Stams Großschanze

StatistikBearbeiten

Weltcup-PlatzierungenBearbeiten

Saison Platz Punkte
2015/16 69. 005
2017/18 36. 073
2018/19 22. 328
2019/20 38. 058

Grand-Prix-PlatzierungenBearbeiten

Saison Platz Punkte
2014 36. 063
2016 50. 039
2017 36. 050
2018 11. 166
2019 18. 120

WeblinksBearbeiten

Commons: Jakub Wolny – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Jakub Wolny holt Junioren-Weltmeistertitel. Skispringen.com. 31. Januar 2014. Abgerufen am 3. Januar 2015.
  2. FIS Junior World Ski Championships 2014 - Men's HS106 in der Datenbank des Internationalen Skiverbands (englisch), abgerufen am 3. Januar 2015
  3. FIS Junior World Ski Championships 2014 - Men's Team HS106 in der Datenbank des Internationalen Skiverbands (englisch), abgerufen am 3. Januar 2015
  4. COC: Winning streak of Jakub Wolny continues. FIS. 21. September 2014. Abgerufen am 3. Januar 2015.
  5. Good and bad times for Jakub Wolny. FIS. 9. Oktober 2014. Abgerufen am 3. Januar 2015.