Jakob Strobel y Serra

deutscher Journalist, Autor und Redakteur

Jakob Strobel y Serra (* 15. Februar 1966 in Bonn) ist ein deutscher Reisejournalist und Autor.

WerdegangBearbeiten

Nach dem Abitur studierte er Hispanistik und Geschichte an der Freien Universität Berlin. Er arbeitete ein Jahr lang als Stipendiat des Deutschen Akademischen Austauschdiensts im Archivo General de Indias in Sevilla über die Piraterie im spanischen Transatlantikhandel des 16. Jahrhunderts.[1] Während des Studiums schrieb er als freier Mitarbeiter für verschiedene Tageszeitungen und war für das Studio Madrid des ZDF tätig sowie für das katalanische Fernsehen in Barcelona, der Heimatstadt seiner Mutter. Nach dem Examen ging er für mehrere Monate nach Mexiko und arbeitete für ein Wirtschaftsmagazin.

Im Oktober 1993 begann Strobel y Serra bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und wurde dort Redakteur. Anfang 1997 wechselte er in das Reiseblatt der FAZ. Er ist spezialisiert auf Reisereportagen über spanischsprachige Länder und kulinarische Themen. Seit Anfang 2016 ist er zudem stellvertretender Leiter des Feuilletons.[1]

AuszeichnungenBearbeiten

Für seine Reisereportagen ist er mit dem Spanischen Tourismuspreis, dem Karibik-Journalistenpreis, dem Journalistenpreis Irland und dem Medienpreis Luft- und Raumfahrt ausgezeichnet worden.[1]

Veröffentlichungen (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH: Redaktion. Abgerufen am 1. Januar 2021.