Hauptmenü öffnen

Jaguar I-Pace

Automobilmodell von Jaguar Land Rover mit elektrischem Antrieb

Der Jaguar I-Pace ist ein elektrisch angetriebenes Pkw-Modell des britischen Herstellers Jaguar Land Rover. Es wurde im März 2018 vorgestellt und kam im Herbst desselben Jahres auf den Markt.[2]

Jaguar
Jaguar I-Pace auf dem Genfer Auto-Salon 2018
Jaguar I-Pace auf dem Genfer Auto-Salon 2018
I-Pace
Produktionszeitraum: seit 2018
Klasse: SUV
Karosserieversionen: Kombilimousine
Motoren: Elektromotor:
294 kW
Länge: 4682 mm
Breite: 2011 mm
Höhe: 1565 mm
Radstand: 2990 mm
Leergewicht: 2208 kg
Sterne im Euro-NCAP-Crashtest (2018)[1] 5 Sterne

GeschichteBearbeiten

Ein erstes Konzeptfahrzeug wurde auf der LA Auto Show im November 2016 vorgestellt.

Die Premiere des Jaguar I-Pace erfolgte am 1. März 2018 in Graz. Dort wird der I-Pace ab Mitte 2018 beim Auftragsfertiger Magna Steyr auf einer Montagelinie mit dem Jaguar E-Pace produziert.[3][4] Die Publikumspremiere fand am 6. März 2018 auf dem Genfer Auto-Salon statt.

2018 wurde eine Kooperation mit Waymo verkündet, wobei 20.000 I-Pace-Fahrzeuge mit als Plattform für selbstfahrende Autos genutzt werden.[5] 2019 erhielt der I-Pace die Auszeichnung Das Goldene Lenkrad in der Kategorie Mittlere SUV.

TechnikBearbeiten

Das fünfsitzige Sport Utility Vehicle ist 4,7 Meter lang und 1,89 Meter breit. Durch den kurzen Vorderbau und den langen Radstand rückt die Fahrgastkabine weit nach vorn und nutzt die Vorteile des fehlenden Verbrennungsmotors aus. Der Innenraum ist mit Touchscreens ausgestattet und zeichnet sich durch edle Materialien wie Holz und Leder aus.

Beim Fahrwerk greift der I-Pace auf die Achsen des Jaguar F-Pace zurück – also Doppelquerlenker-Vorder- und Integral-Link-Hinterachse. Der niedrige Schwerpunkt – die Batterien liegen zentral zwischen den Achsen im Unterboden – soll ebenfalls zu einem dynamischen Fahrverhalten beitragen. Der durchschnittliche Energieverbrauch im WLTP beträgt 21,2 kWh auf 100 km. Die Reichweite des mit einem 90 kWh großen Lithium-Ionen-Akkumulator bestückten Modells beträgt 480 Kilometer nach WLTP-Zyklus. Der Preis für die Basisversion startet bei 77.850 Euro.[6]

AntriebBearbeiten

Der Antrieb erfolgt über die in Vorder- und Hinterachse integrierten permanentmagneterregten-Synchronmaschinen mit einer Spitzenleistung von jeweils 147 kW (200 PS), das maximale Drehmoment beträgt 348 Nm. Insgesamt ergibt sich somit eine Systemleistung von 294 kW (400 PS) und ein maximales Drehmoment von 696 Nm. Die Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeugs ist elektronisch auf 200 km/h begrenzt, von 0 auf 100 km/h beschleunigt der Wagen in 4,8 Sekunden.

Eine Antriebseinheit, bestehend aus E-Maschine, Getriebe und Differential, wiegt ca. 76 kg, die Untersetzung der Planetenstufe beträgt 9,06:1. Die maximale Drehzahl der achtpoligen permanenterregten Synchronmaschine liegt bei 13.000/min, die Dauerleistung bei 90 kW. Die Kühlung erfolgt über eine Wassermantelkühlung des Stators der elektrischen Maschine.[7]

Die Leistungselektronik (Inverter) des Zulieferers Continental[8] befindet sich in unmittelbarer Nähe der Antriebseinheiten an Vorder- und Hinterachse.

BatterietechnikBearbeiten

Die Lithium-Ionen-Batterie mit einem Nennenergieinhalt von 90,2 kWh, davon 84,7 kWh nutzbar, besteht aus 432 Pouch-Zellen des koreanischen Zulieferers LG Chem und wiegt insgesamt 606 kg. Die Batterie enthält 36 Module mit jeweils 12 Zellen. Eine Zelle hat eine Kapazität von 58 Ah. Insgesamt ergibt sich durch die Parallelschaltung von je vier Zellen eine Nennkapazität von 232 Ah. Die Nennspannung der Batterie liegt bei 389 V. Auf Systemebene ergibt sich eine Energiedichte von 149 Wh/kg, die NMC-Batteriezellen selbst verfügen über eine Energiedichte von 257 Wh/kg. Die Spitzenleistung der Batterie liegt bei 358 kW, die Dauerleistung bei 110 kW.[4][7][9]

Die Batterie kann über einen Wasser-Glykol-Kreislauf aktiv gekühlt und beheizt werden. Der angestrebte Temperaturbereich liegt zwischen 15 °C und 30 °C.[7]

Jaguar gewährt eine Herstellergarantie von 3 Jahren bzw. garantiert eine maximale Laufleistung von 100.000 km, je nachdem, was zuerst eintritt.[10]

LadefähigkeitBearbeiten

Der Jaguar I-Pace kann über das Onboard-Ladegerät mit bis zu 7,0 kW (230 V, 32 A einphasig) an einem Wechselstromanschluss (AC) geladen werden. Wegen der in Deutschland jedoch gültigen Schieflastverordnung dürfen diese 32 A in Privathaushalten nur mit Sondergenehmigung des Verteilnetzbetreibers abgerufen werden, ansonsten darf die Ladung nur mit 20 A einphasig (folglich nur 4,6 kW) erfolgen. Die maximale Ladeleistung an CCS-Schnellladestationen beträgt 100 kW (DC).[9]

SonstigesBearbeiten

Das Auto hat einen cw-Wert von 0,29. Mit Hilfe der optional erhältlichen Luftfederung kann das Fahrzeug bei Geschwindigkeiten von über 105 km/h um 10 mm abgesenkt werden, um die Aerodynamik zu verbessern und somit die Reichweite zu erhöhen.[11]

Ebenfalls zur Maximierung der Reichweite trägt der Wärmepumpen-Kreislauf bei, der deutlich effizienter als eine herkömmliche Widerstandsheizung arbeitet.

Der Jaguar I-Pace hat mit umgeklappter Rückbank eine Laderaumkapazität von 1453 Litern. Zusätzlich gibt es vorn ein Ablagefach mit 27 Litern Größe.[12]

Technische DatenBearbeiten

EV400
Bauzeitraum: seit 09/2018
Motorart: permanentmagneterregte Synchronmaschine
max. Leistung (Elektromotor): 147 kW (200 PS); Systemleistung 294 kW (400 PS)
max. Drehmoment: 348 Nm; Systemdrehmoment 696 Nm
Antriebsart: Allradantrieb
Getriebe: kein Schaltgetriebe, feststehende Übersetzung
Beschleunigung, 0–100 km/h: 4,8 s
Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h
Leergewicht: 2208 kg
Verbrauch auf 100 km
   nach WLTP kombiniert:
   laut ADAC in der Praxis:

21,2 kWh
27,6 kWh[13]
Reichweite
   nach WLTP:
   laut ADAC in der Praxis:

480 km
365 km[13]
Batteriekapazität: 90,2 kWh
Ladedauer AC 7,2 kW 100 % (Typ 2)
Ladedauer DC bis 80 % (CCS)
13 h
40 min

ZulassungszahlenBearbeiten

Im ersten Verkaufsjahr 2018 sind in der Bundesrepublik Deutschland 191 Jaguar I-Pace neu zugelassen worden.[14]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Jaguar I-Pace – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Offizielle Sicherheitsbewertung Jaguar I-Pace. In: euroncap.com. Abgerufen am 5. Dezember 2018.
  2. ...wie Sie beim Marktstart des Jaguar I‑PACE Produktionsmodells ab Mitte des Jahres 2018 zu den ersten stolzen Besitzern gehören können.
  3. Neuer Jaguar I-PACE im Duell der Elektrofahrzeuge. In: presseportal.de. (presseportal.de [abgerufen am 1. Juni 2018]).
  4. a b Einstiegsmodell des Jaguar I-Pace mit kleiner Batterie? - electrive.net. In: electrive.net. 6. März 2018 (electrive.net [abgerufen am 1. Juni 2018]).
  5. Waymo Team: Meet our newest self-driving vehicle: the all-electric Jaguar I-PACE. medium.com, abgerufen am 7. April 2018.
  6. Die Revolution kostet 77.850 Euro. In: Autonotizen. 1. März 2018 (autonotizen.de [abgerufen am 1. Juni 2018]).
  7. a b c Stefan Fuchss, Alex Michaelides, Oliver Stocks, Richard Devenport: Das Antriebssystem des neuen Jaguar I-Pace. In: MTZ - Motortechnische Zeitschrift. 80. Jahrgang, Ausgabe 01/2019. Springer Vieweg, Wiesbaden, S. 20–27.
  8. Jaguar I-PACE: Innovative Leistungselektronik von Continental sorgt für E-Power der Extraklasse. Abgerufen am 30. Dezember 2018.
  9. a b Golem.de: Schieflast kann zum Problem werden. Abgerufen am 26. Juli 2018.
  10. Garantieangaben jaguar.de. Abgerufen am 10. Juni 2019.
  11. Testfahrt mit Jaguar I-Pace: SUV-Komfort mit Elektroauto-Vorteilen - Golem.de. (golem.de [abgerufen am 1. Juni 2018]).
  12. Jaguar I-PACE: Unser erstes Elektrofahrzeug. In: Jaguar Austria. (jaguar.at [abgerufen am 4. Juni 2018]).
  13. a b Jaguar I-Pace: Tesla-Jäger im ADAC Test. ADAC, 6. November 2018
  14. Neuzulassungen von Personenkraftwagen im Dezember 2018 nach Marken und Modellreihen. Abgerufen am 19. Januar 2018.