Jacksonville (Illinois)

Stadt im US-Bundesstaat Illinois

Jacksonville ist eine Stadt im Bundesstaat Illinois in den Vereinigten Staaten und der Verwaltungssitz (County Seat) des Morgan County. Die Einwohnerzahl lag bei 19.446 bei der Volkszählung 2010.

Jacksonville
Spitzname: The Athens of the West
Bürgerkriegsdenkmal in Jacksonville
Bürgerkriegsdenkmal in Jacksonville
Lage im Morgan County und in Illinois
Morgan County Illinois Incorporated and Unincorporated areas Jacksonville Highlighted.svg
Basisdaten
Gründung: 1825
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Illinois
County: Morgan County
Koordinaten: 39° 44′ N, 90° 14′ WKoordinaten: 39° 44′ N, 90° 14′ W
Zeitzone: Central (UTC−6/−5)
Einwohner: 18.603 (Stand: 2019)
Bevölkerungsdichte: 679,9 Einwohner je km²
Fläche: 27,87 km² (ca. 11 mi²)
davon 27,36 km² (ca. 11 mi²) Land
Höhe: 190 m
Postleitzahl: 62650
Vorwahl: +1 217, 447
FIPS: 17-38115
GNIS-ID: 411012 2395451, 411012

GeschichteBearbeiten

Jacksonville wurde 1825, zwei Jahre nach der Gründung des Countys, von europäischen Amerikanern auf einem 160 Morgen großen Stück Land im Zentrum von Morgan County gegründet. Die Gründer von Jacksonville waren Siedler aus Neuengland. Sie wurden als Yankees bezeichnet, d. h. sie stammten von den englischen Puritanern ab, die in den 1600er Jahren Neuengland besiedelten. Sie waren Teil einer Welle von Farmern aus Neuengland, die in den frühen 1800er Jahren nach Westen in das damals noch dünn besiedelte Nordwestterritorium zogen. Die meisten von ihnen kamen als Folge der Fertigstellung des Eriekanals und des Endes des Black-Hawk-Krieg. Die Stadt begann nach ihrer Gründung schnell zu wachsen und war in den 1830er Jahren sogar die größte in Illinois, noch vor Chicago.[1][2][3][4]

DemografieBearbeiten

Nach einer Schätzung von 2019 leben in Jacksonville 18.603 Menschen. Die Bevölkerung teilte sich im selben Jahr auf in 84,2 % Weiße, 12,0 % Afroamerikaner, 0,4 % amerikanische Ureinwohner, 0,6 % Asiaten und 2,6 % mit zwei oder mehr Ethnizitäten. Hispanics oder Latinos aller Ethnien machten 4,0 % der Bevölkerung aus. Das mittlere Haushaltseinkommen lag bei 43.976 US-Dollar und die Armutsquote bei 16,4 %.[5]

Bevölkerungsentwicklung
Census Einwohner ± in %
1850 2745
1860 5528 101,4 %
1870 9203 66,5 %
1880 10.927 18,7 %
1890 12.935 18,4 %
1900 15.078 16,6 %
1910 15.326 1,6 %
1920 15.713 2,5 %
1930 17.747 12,9 %
1940 19.844 11,8 %
1950 20.387 2,7 %
1960 21.690 6,4 %
1970 20.553 −5,2 %
1980 20.284 −1,3 %
1990 19.324 −4,7 %
2000 18.940 −2 %
2010 19.446 2,7 %
Quelle: US Census Bureau

BildungBearbeiten

Jacksonville ist die Heimat eines privaten vierjährigen Colleges, dem Illinois College. Das Illinois College ist das zweitälteste College in Illinois, gegründet 1829 von einem der berühmten Yale-Bands - Studenten des Yale College, die nach Westen reisten, um neue Colleges zu gründen.[6]

Es ist auch die Heimat der Illinois School for the Deaf und der Illinois School for the Visually Impaired, zwei Schulen für Menschen mit Behinderung.

MedienBearbeiten

Die Tageszeitung der Stadt, der Jacksonville Journal-Courier, ist die älteste kontinuierlich erscheinende Zeitung in Illinois (seit 1830).

PersönlichkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Jacksonville – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. The Yankee Exodus: An Account of Migration from New England by Stewart Hall Holbrook University of Washington Press, 1968
  2. Eran Shalev: American Zion: The Old Testament as a Political Text from the Revolution to the Civil War. Yale University Press, New Haven, Conn. 2013, ISBN 9780300188417, S. 70–71, OCLC 841172308.
  3. Betty Carlson Kay, Gary Jack Barwick: Jacksonville, Illinois: The Traditions Continue. Arcadia Pub, Charleston, S.C. 1999, ISBN 9780738502328, S. 21, OCLC 43110457.
  4. Chaim M Rosenberg: Yankee Colonies Across America: Cities upon the Hills. Lexington Books, Lanham 2015, ISBN 978-1498519847, S. 81, OCLC 934035950.
  5. U.S. Census Bureau QuickFacts: Jacksonville city, Illinois. Abgerufen am 5. April 2021 (englisch).
  6. Illinois College - About Us - Historic Years. 19. September 2004, abgerufen am 5. April 2021.