JNR-Baureihe D50

Die Baureihe D50 war eine japanische Mikado-Dampflok, die von der Baureihe 9600 abstammt und als Vorbild für die D51 diente.

GeschichteBearbeiten

380 Maschinen dieses Typs wurden zwischen 1923 und 1931 in Betrieb genommen. Hersteller waren die Firmen Kawasaki, Hitachi, Kisha Seizō und Nippon Sharyō. Die letzten Maschinen wurden 1965 ausgemustert.

Export nach ChinaBearbeiten

16 Maschinen des Jahres 1923 wurden direkt nach China überführt, um bei der Jichang Jidun Railway in Manchuria zu fahren. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden sie alle von der neuen chinesischen Staatsbahn übernommen und 1959 als Baureihe JF5 eingetragen. Im Jahr 1939 kam auch noch D50 193 dazu.

Technische DatenBearbeiten

Sie besitzt die Mikado-Achsfolge 2-8-2. Die zweizylindrige Mikado erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h.

Umbau zur D60Bearbeiten

78 Loks der Baureihe D50 wurden von 1951 bis 1956 zur 2-8-4-Baureihe D60 umgebaut. Ihre Höchstgeschwindigkeit betrug schon 80 km/h. Zuständig für den Umbau waren die JNR-Werke in Hamamatsu, Nagano und Tsuchizaki. Auch von den neueren Baureihen D51 und D52 wurden einige Exemplare in die Baureihen D61 und D62 umgebaut. Ziel war es, die ältere Reihe 9600 zu ersetzen. Von 1966 bis August 1974 wurden alle Maschinen ausgemustert.

WeblinksBearbeiten

Commons: D50 steam locomotives – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien