Jürgen von Funck

Verwaltungsbeamter und Landrat

Jürgen Ludwig Otto Freiherr von Funck[1]:558 (* 10. August 1882 in Magdeburg; † 28. Juli 1963 in Vaalserquartier).[2]:321 Anm. 206 war ein preußischer Verwaltungsbeamter und 1919/1920 auftragsweise Landrat des Landkreises Aachen.

Leben und WerdegangBearbeiten

Jürgen von Funck war der Sohn des preußischen Generals der Infanterie Richard von Funck (1841–1906) und dessen ersten Ehefrau Martha, geborene von Holtzendorff (1855–1884).[3] Er studierte von 1902 bis 1905 an den Universitäten in Freiburg und Göttingen Rechts- und Staatswissenschaften. Nach deren Abschluss trat er im Jahr 1905 als Gerichtsreferendar in den preußischen Verwaltungsdienst ein, 1910 folgte seine Ernennung zum Regierungsassessor. 1918 wechselte er als Regierungsrat an die Regierung Aachen. Sein Dienstherr beauftragte ihn dann, nach dem Tod des bisherigen Landrates, mit der Verwaltung des Landkreises Aachen, die er vom 22. November 1919 bis zum 1. April 1920 versah. Zu seiner Stammdienststelle zurückkehrend, wurde er dort 1926 zum Oberregierungsrat ernannt. Er trat erst nach 1945 in den Ruhestand.[2]:321 Anm. 206

FamilieBearbeiten

Jürgen Freiherr von Funck heiratete am 13. Februar 1912 in Aachen-Burtscheid Gerda Püngeler (* 10. März 1892 in Rheydt), Tochter des Amtsgerichtsrates und Lepidopterologen Rudolf Püngeler und der Emma Helene, geb. Honigmann. Die Familie von Funck lebte auf Haus Paffenbroich in Aachen-Vaalserqartier.[1]:558f Seine letzte Ruhestätte fand Jürgen von Funck auf dem Westfriedhof I in Aachen. Ihr Sohn Eberhard (1921–1941) war bei Krasnogwardeisk vor Leningrad gefallen.

AuszeichnungenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Karl Fix (Bearb.): Eifeler Geschlechterbuch. Zweiter Band (=Deutsches Geschlechterbuch. Genealogisches Handbuch bürgerlicher Familien, Band 123), C. A. Starke, Glücksburg 1958.
  • Horst Romeyk: Die leitenden staatlichen und kommunalen Verwaltungsbeamten der Rheinprovinz 1816–1945 (= Publikationen der Gesellschaft für Rheinische Geschichtskunde. Band 69). Droste, Düsseldorf 1994, ISBN 3-7700-7585-4.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Karl Fix (Bearb.): Eifeler Geschlechterbuch. Zweiter Band (=Deutsches Geschlechterbuch. Genealogisches Handbuch bürgerlicher Familien, Band 123)
  2. a b Horst Romeyk: Die leitenden staatlichen und kommunalen Verwaltungsbeamten der Rheinprovinz 1816–1945 (= Publikationen der Gesellschaft für Rheinische Geschichtskunde. Band 69). Droste, Düsseldorf 1994, ISBN 3-7700-7585-4.
  3. Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser. 1909. Neunundfünfzigster Jahrgang, Justus Perthes, Gotha 1908, S. 225.