Hauptmenü öffnen

Jørgen Nash (* 16. März 1920 in Vejrum, Jütland, Dänemark; † 17. Mai 2004) war ein dänischer Bildhauer, Maler, Mitglied der Künstlervereinigung CoBrA und der Situationistischen Internationale.[1]

Leben und WerkBearbeiten

Nash wurde als Jørgen Axel Jørgensen geboren und änderte seinen Familiennamen von Jørgensen zu Nash. Er war der Bruder von Asger Jorn. Nash war drei Mal verheiratet (seine dritte Ehefrau war Lis Zwick) und hatte insgesamt sechs Kinder. Die letzten 40 Jahre lebte Jørgen Nash im Künstlerkollektiv Drakabygget bei Örkelljunga in Schweden.[2]

Nash enthauptete am 24. April 1964 das Wahrzeichen Kopenhagens, die Kleine Meerjungfrau. Die Medien berichteten überregional über die Geschichte des „Mordes“ an der kleinen Meerjungfrau. Im Anschluss an diese Tat nannte Jørgen Nash sich Mermaid Killer/Meerjungfrau-Mörder.[3]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. media zink Jørgen Nash abgerufen am 14. April 2018 (englisch)
  2. kunstindex danmark Jørgen Nash abgerufen am 14. April 2018 (dänisch)
  3. independent, 15. Januar 1999 European Times: Copenhagen - Invitation to a beheading abgerufen am 14. April 2018 (englisch)