József Adorján

Rumänischer Eishockeyspieler
RumänienRumänien  József Adorján Eishockeyspieler
Geburtsdatum 7. März 1975
Geburtsort Miercurea Ciuc, Rumänien
Größe 177 cm
Gewicht 95 kg
Position Verteidiger
Schusshand Links
Karrierestationen
1998–2002 SC Miercurea Ciuc
2002–2003 Dinamo Bukarest
2003–2004 SC Miercurea Ciuc
2004–2005 Steaua Bukarest
2005–2006 CS Progym Gheorgheni
2006–2008 SC Miercurea Ciuc
2008–2009 HC Csíkszereda
2009–2012 ASC Corona 2010 Brașov
2012–2014 HSC Csíkszereda
2014 CS Progym Gheorgheni
2014 CSM Dunărea Galați

József Adorján (* 7. März 1975 in Miercurea Ciuc) ist ein ehemaliger rumänischer Eishockeyspieler, der zuletzt beim CSM Dunărea Galați in der rumänischen Eishockeyliga unter Vertrag stand.

KarriereBearbeiten

ClubBearbeiten

József Adorján, der zur ungarischsprachigen Minderheit der Szekler in Rumänien gehört, begann seine Karriere als Eishockeyspieler beim SC Miercurea Ciuc, den traditionsreichen Klub der Szekler in seiner Geburtsstadt, mit dem er zunächst 2000 rumänischer Landesmeister wurde und ein Jahr später auch den nationalen Pokalwettbewerb gewann. 2002 wechselte er für ein Jahr zum Hauptstadtklub Dinamo Bukarest. Anschließend wechselte er in schneller Folge die Vereine, wobei er immer wieder zu seinem Stammverein nach Miercurea Ciuc zurückkehrte, mit dem er 2004, 2007 und 2008 erneut Landesmeister und 2003 und 2007 auch Pokalsieger wurde. Auch mit Steaua Bukarest, für den er in der Spielzeit 2004/05 auf dem Eis stand, konnte er Meisterschaft und Pokalsieg feiern. Mit dem ebenfalls aus Miercurea Ciuc stammenden HC Csíkszereda konnte er 2009 die erste Austragung der multinationalen MOL Liga gewinnen. Von 2009 bis 2012 spielte er drei Jahre für den ASC Corona 2010 Brașov vorwiegend in der MOL Liga, ehe er erneut zu seinem Stammverein, der als HSC Csíkszereda nun den ungarischen Namen seiner Heimatstadt angenommen hatte, wechselte. Mit diesem konnte er 2013 noch einmal rumänischer Meister und 2014 Pokalsieger werden. Zu Beginn der Saison 2014/15 spielte er für den CSM Dunărea Galați in der rumänischen Eishockeyliga, ehe er seine Karriere beendete.

InternationalBearbeiten

Adorján war bereits im Juniorenbereich für Rumänien bei internationalen Turnieren aktiv. Er spielte bei den U18-B-Europameisterschaften 1991, 1992 und 1993, als er zum besten Verteidiger des Turniers gewählt wurde, sowie bei den U20-B-Weltmeisterschaften 1993 und 1994 und der U20-C1-Weltmeisterschaft 1995.

Sein Debüt in der Herren-Nationalmannschaft gab er bei der C-Weltmeisterschaft 2000. Nach der Umstellung auf das heutige Divisionensystem spielte Adorján 2001, 2008, 2010 und 2011 in der Division II. In der Division I trat er mit Rumänien 2002 und 2003 an. Zudem spielte er für Rumänien im November 2004 bei der Qualifikation für die Olympischen Winterspiele in Turin 2006.

ErfolgeBearbeiten

MOL-Liga-StatistikBearbeiten

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Hauptrunde 6 135 19 57 76 159
Playoffs 3 18 4 7 11 33

(Stand: Ende der Saison 2013/14)

WeblinksBearbeiten