Italia Viva

italienische Partei
Italia Viva
Parteilogo
Matteo Renzi
Parteivorsitzender Matteo Renzi
Gründung 18. September 2019
Ideologie politische Mitte
Sozialliberalismus
Pro-europäische Politik[1]
EP-Fraktion Renew Europe
Abgeordnete
31/630
Senatoren
18/315
Europa­abgeordnete Italien
1/76

Frankreich
1/79
Haupt­sitz ItalienItalien Rom
Website www.italiaviva.it

Italia Viva (kurz IV; übersetzt „Lebendiges Italien“[2][3]) ist eine italienische Partei der politischen Mitte,[4][5] die im September 2019 von Matteo Renzi gegründet wurde.[6]

GeschichteBearbeiten

Nachdem es im August 2019 zu einem Bruch in der Koalition aus Movimento 5 Stelle (M5S; „Fünf-Sterne-Bewegung“) und Lega Nord (Kabinett Conte I) gekommen war, sprachen sich mehrere führende Politiker der Partito Democratico für eine neue Koalition mit dem M5S aus. Auch der ehemalige Ministerpräsident Italiens Matteo Renzi befürwortete die Fortführung einer Regierung unter Führung des Ministerpräsidenten Giuseppe Conte.[7]

Wenige Tage nach der Bildung der Regierung Kabinett Conte II verließ Renzi die PD und gründete mit Italia Viva eine eigene Partei. Als Grund führte er die aus seiner Sicht fehlende Vision der PD an.[8]

Der Partei traten nach ihrer Gründung mehrere führende PD-Politiker wie Maria Elena Boschi[9] und Roberto Giachetti[10] bei. Mit Donatella Conzatti trat auch eine Senatorin von Forza Italia zu Italia Viva über.[11] Damit gehörten der Partei wenige Tage nach ihrer Gründung 25 Mitglieder der Abgeordnetenkammer (aktuell sind es 26[12]) und 15 Senatoren an.[10] Auch zwei Minister der Regierung Conte II, Teresa Bellanova und Elena Bonetti schlossen sich Renzis Partei an.[13]

Renzi kündigte an, Contes Regierung weiter zu unterstützen und ein umfassendes politisches Programm für seine Partei innerhalb eines Monats vorzustellen.[8] Recherchen ergaben, dass Renzis Schritt nicht unvorbereitet kam. Internetadressen mit dem Namen der neuen Partei wurden bereits Anfang August 2019 und damit vor der Bildung des Kabinetts Conte II in Auftrag gegeben und erworben.[14]

Am 20. Oktober 2019 trat mit Nicola Danti, der bis dahin der Partito Democratico angehört hatte, ein Mitglied des Europäischen Parlaments zu Italia Viva über und verhalf der Partei so zu ihrem ersten Sitz in der Versammlung.[15] Er sitzt seit Februar 2020 in der liberalen Fraktion Renew Europe.[16] Weiterhin ist die Partei durch Sandro Gozi im Europäischen Parlament vertreten. Er ist seit 4. Februar 2020 Mitglied des Parlaments und wurde in Frankreich auf der Liste der La République en Marche gewählt.[17]

Logo der ParteiBearbeiten

Anfang Oktober 2019 rief Renzi dazu auf, das Symbol für die Partei mithilfe einer Onlineabstimmung zu entscheiden.[18][19]

Am 19. Oktober präsentierte Renzi während der Leopolda-Jahrestagung in Florenz das offizielle Logo der Partei. Es handelte sich um den zweiten der insgesamt drei Entwürfe[20], welcher von den Anhängern der Partei in einer Online-Abstimmung ausgewählt werden konnte. Das erfolgreiche Logo wird durch eine stilisierte Möwe gekennzeichnet, welche über den Worten ITALIA VIVA fliegt. Die zentralen Farben des Logos sind fuchsia, orange, blau und gelb.[21][22]

RezeptionBearbeiten

Als Vorbild für die Gründung von Italia Viva gilt La République en Marche, die Partei des französischen Präsidenten Emmanuel Macron.[23][24]

Matteo Renzis Gründung einer neuen Partei wurde von verschiedenen Politikern Italiens entschieden abgelehnt und kritisiert. Der PD-Vorsitzende Nicola Zingaretti bezeichnete diese als „Fehler“;[25] Dario Franceschini, der wie Renzi dem zur Mitte tendierenden Flügel der PD angehört, aber in der Partei verblieb, als „großes Problem“.[26] Auch Beppe Grillo vom Koalitionspartner M5S verurteilte die Aktion als „Narzissmus Renzis“,[27] während sich der parteilose Ministerpräsident Giuseppe Conte überrascht und skeptisch äußerte.[28]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Italia Viva – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Oliver Meiler: Der "Eindringling" geht. In: Süddeutsche Zeitung (online), 17. September 2019.
  2. Regina Krieger: Weder Mitte noch links: Italiens Ex-Premier Renzi gründet neue Partei. In: Handelsblatt, 17. September 2019.
  3. Renzis neue Gruppe heisst «Italia Viva». In: Tahesanzeiger, 17. September 2019.
  4. David Broder: Matteo Renzi’s new centrist party Italia Viva faces a struggle for relevance. In: New Statesman (online), 18. September 2019.
  5. Italia Viva mette in pericolo il governo, secondo la stampa estera. In: Il Foglio (online), 18. September 2019.
  6. Renzi riparte con 'Italia Viva': è la nostra nuova sfida - Politica. 17. September 2019.
  7. Renzi contro Gentiloni: "Ha provato a far saltare l'accordo con i 5Stelle". Zingaretti: "Accuse offensive". 23. August 2019, abgerufen am 22. September 2019 (italienisch).
  8. a b Italien: Ex-Premier Renzi verlässt Sozialdemokraten und will Partei gründen. In: Spiegel Online. 17. September 2019 (spiegel.de [abgerufen am 22. September 2019]).
  9. Grazie a Nencini Renzi avrà un gruppo autonomo anche in Senato. Ecco tutti i parlamentari di Italia viva. 19. September 2019, abgerufen am 22. September 2019 (italienisch).
  10. a b Strappo Pd, Renzi: con me 40 parlamentari, 25 a Camera e 15 a Senato. Abgerufen am 22. September 2019 (italienisch).
  11. Partito di Renzi, primo trasferimento da Forza Italia. La senatrice Conzatti: «Molti altri colleghi a disagio». In: Corriere della Sera, 19. September 2019.
  12. XVIII Legislatura - Deputati e Organi - Composizione Gruppi parlamentari. Abgerufen am 25. September 2019 (italienisch).
  13. Nuovo partito di Renzi, ecco chi lo segue / Elena Bonetti. Abgerufen am 22. September 2019 (italienisch).
  14. Il sito di Italia Viva registrato già il 9 agosto. Abgerufen am 22. September 2019 (italienisch).
  15. Italia Viva ha il primo eurodeputato: Nicola Danti va con Renzi. Abgerufen am 20. Oktober 2019 (italienisch).
  16. Parlamento Ue, Italia Viva lascia i Socialdemocratici e aderisce a Renew Europe. EUnews, 13. Februar 2020.
  17. "L'orizzonte europeo di Italia viva è En marche". 20. September 2019, abgerufen am 13. August 2020 (italienisch).
  18. «Vota il simbolo di Italia Viva»: Renzi lancia il sondaggio online. 10. Dezember 2019, abgerufen am 13. Oktober 2019 (italienisch).
  19. Vota il simbolo di Italia Viva. Abgerufen am 13. Oktober 2019 (englisch).
  20. Italia Viva, presentati i tre possibili simboli. 12. Oktober 2019, abgerufen am 21. Oktober 2019.
  21. Ecco il simbolo di Italia Viva: un gabbiano stilizzato. Abgerufen am 21. Oktober 2019 (italienisch).
  22. Ecco il simbolo di Italia Viva: un gabbiano in volo per il partito di Renzi. 19. Oktober 2019, abgerufen am 21. Oktober 2019 (italienisch).
  23. W. Z. Online: Renzi hebt am Wochenende seine neue Partei aus der Taufe. Abgerufen am 18. Oktober 2019.
  24. Italia Viva: Renzi’s New Political Party. In: South EU Summit. 24. September 2019, abgerufen am 18. Oktober 2019 (amerikanisches Englisch).
  25. Scissione di Renzi dal Pd, Zingaretti: "Errore, mi dispiace". Cuperlo: "M'hanno lasciato solo. Mi piacerebbe che Civati tornasse". 17. September 2019, abgerufen am 22. September 2019 (it-IT).
  26. Franceschini, Renzi? It's a big problem - Ultima Ora. 17. September 2019, abgerufen am 22. September 2019 (italienisch).
  27. Valentina Santarpia: Grillo: «Renzi ha agito d’impulso come Salvini, basta narcisismi». 17. September 2019, abgerufen am 22. September 2019 (italienisch).
  28. Doveva dirlo prima. La "perplessità" di Conte sulla scissione di Renzi. 17. September 2019, abgerufen am 22. September 2019 (italienisch).