Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Ipiales

Kolumbianische Gemeinde der Abteilung von Nariño

Ipiales ist eine Stadt und Gemeinde im Südosten Kolumbiens, auf 2.900 m Höhe im Departamento de Nariño gelegene, nur 5 km von der Grenze zu Ecuador entfernt. Die Gemeinde hat 141.863 Einwohner, von denen 102.739 direkt in der Stadt leben (Stand 2016).[1]

Ipiales
Koordinaten: 0° 50′ N, 77° 38′ W
Karte: Nariño
marker
Ipiales
Ipiales auf der Karte von Nariño
Basisdaten
Staat Kolumbien
Departamento Nariño
Stadtgründung 1539
Einwohner 141.863 (2016)
Stadtinsignien
Flag of Ipiales (Nariño).svg
Detaildaten
Fläche 1707 km2
Bevölkerungsdichte 83 Ew./km2
Höhe 2900 m
Zeitzone UTC−5
Stadtvorsitz Ricardo Romero (2016–2019)
Website ipiales-narino.gov.co
Lage der gesamten Fläche der Gemeinde Ipiales auf der Karte von Nariño
Lage der gesamten Fläche der Gemeinde Ipiales auf der Karte von Nariño
Wallfahrtskirche Las Lajas
Wallfahrtskirche Las Lajas

Die meisten davon sind Mestizen und Indigenas (Indios). Ipiales wird auch die Stadt der drei Vulkane genannt (la ciudad de los tres volcanes), da man von Ipiales aus die drei Vulkane Cumbal, Chiles und Azufral sehen kann. Die Nähe zur Grenze verleiht der Stadt ihre wirtschaftliche Bedeutung. Außerdem werden in Ipiales sehr viele Schuhe produziert (mehr als 1500 täglich) und auch verkauft. Viele Ecuadorianer machen Tagesausflüge nach Ipiales, um dort in einem der vielen Schuhgeschäfte günstig einzukaufen.

Größte Sehenswürdigkeit im Gebiet von Ipiales ist die Wallfahrtskirche Las Lajas (voller Name: El Santuario de la Virgen del Rosario de Las Lajas en Ipiales). Die Kirche ist außerhalb des Ortes auf einer Brücke über einer Schlucht errichtet, der Altar ist direkt in den Felsen hinein gebaut.

Söhne und Töchter der StadtBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten