Ioannis Georgios Karatzas

Fürst der Walachei und der Moldau
Ioannis Georges Caradja

Fürst Ioannis Georgios Karatzas (griechisch Ἰωάννης Γεώργιος Καρατζάς; rumänisch: Ioan Gheorghe Caragea; französisch: Jean Georges Caradja; * 1754; † 1844)[1][2] war in der Zeit von 1812 bis 1818 Herrscher über die Walachei.[3] Der Fürst entstammte der phanariotischen Adelsfamilie Caradja. Als Mitglied der Filiki Eteria unterstützte er den griechischen Unabhängigkeitskampf von der Osmanischen Herrschaft. Ioannis Georges Caradja ging nach seiner Absetzung im Jahre 1818 mit seinem Neffen, Prinz Alexandros Mavrokordatos, ins Exil nach Italien.

Siehe auchBearbeiten

QuellenBearbeiten

  1. Rangabé, S. 75–82
  2. Gane
  3. Museums from romanian Regions (Memento des Originals vom 9. Juni 2007 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/museum.ici.ro

LiteraturBearbeiten

  • Eugène Rizo Rangabé: Livre d'Or de la Noblesse Phanariote et de Familles Princières de Valachie et de Moldavie. Athen 1892
  • Constantin Gane, Trecute vieți de doamne și domnițe. Band 2, Fundația pentru literatură și artă „Regele Carol II“, București 1935