International Hockey League (2017)

Die International Hockey League (IHL) ist eine supranationale Eishockeyliga, die vom Slowenischen Eishockeyverband HZS ausgerichtet wird.[1][2] Neben slowenischen Mannschaften nehmen Clubs aus Kroatien und Serbien teil.[3] Die Saison 2017/18 war die erste Spielzeit der Liga. In der Saison 2020/21 nahmen aufgrund der Beschränkungen in Folge der  Covid19-Pandemie nur Mannschaften aus Slowenien teil.

International Hockey League

Aktuelle Saison 2021/22
Sportart Eishockey
Abkürzung IHL
Verband Slowenischer Eishockeyverband
Ligagründung 2017
Mannschaften 5
Land/Länder Slowenien Slowenien 5 Teams
Titelträger Slowenien HK Triglav Kranj (2021)
Website hokej.si/mednarodna-hokejska-liga-ihl
Alps Hockey League

EntstehungBearbeiten

Bereits in den Jahren bis 2017 nahmen serbische und kroatische Teams an der Slowenischen Eishockeyliga teil. Zur Saison 2017/18 wurde die Liga organisatorisch neu aufgestellt.[3] So müssen die teilnehmenden Clubs unter anderem eine Anmeldegebühr entrichten.[2] Vorbild ist die Alps Hockey League (AlpsHL), an der auch slowenische Clubs teilnehmen.[3] Die Liga wird auf slowenisch auch als Mednarodno hokejsko ligo bezeichnet, international aber als IHL abgekürzt.

TeilnehmerBearbeiten

Bled
Celje
Jesenice
Kranj
Ljubljana
Maribor
Zagreb
Belgrad
Novi Sad
Standorte der Clubs der IHL
Land Mannschaft Stadt 2017/18 2018/19 2019/20 2020/21
Slowenien  Slowenien HK ECE Celje Celje 3 F 5 VF 7 VF 5 HF
HK MK Bled Bled 6 VF 2 HF
HD Hidria Jesenice Jesenice 6 VF 4 PPO
HK Triglav Kranj 1 HF 2 F 2 HF 1 M
HK Playboy Slavija/
HK Slavija Junior
Ljubljana 7 VF 4 HF 1 HF 3 F
HDK Maribor Maribor 10
Serbien  Serbien SKHL Roter Stern Belgrad 2 HF 1 M 3 HF
HK Vojvodina Novi Sad 8 VF 8 VF 5 VF
Kroatien  Kroatien KHL Mladost Zagreb 9 7 VF 4 HF
KHL Zagreb 5 VF 3 HF abg.+
KHL Medveščak 2 4 M 6 VF
Je Saison: linke Spalte Platzierung nach Hauptrunde, rechte Spalte Ergebnis Play-Offs (M: Meister, F: Finale, HF: Halbfinale, VF: Viertelfinale, PPO: Pre-Play-Offs).
Dunkel hinterlegt: keine Teilnahme in dieser Saison.
+ KHL Zagreb meldete 2019/20 eine gemeinsame Mannschaft mit Medveščak mladi (in Nachfolge von KHL Medveščak), die jedoch nach fünf Spieltagen zurückgezogen wurde.

SiegerlisteBearbeiten

Slowenische MeisterschaftBearbeiten

Die slowenischen IHL-Clubs nehmen – neben den slowenischen Teilnehmer der AlpsHL und weiteren Mannschaften – an der slowenischen Meisterschaft teil. Dabei zählen die Spiele der slowenischen Mannschaften in der IHL intern für die Meisterschaft.

JugendligenBearbeiten

Neben der Seniorenmeisterschaft trägt der slowenische Verband auch IHL Jugendligen der Jahrgangsstufen (2017 bis 2019) U18, U16, U14 und U12 bzw. (2019/20) U19 (Mladinci), U17 (Kadeti), U15 (Dečki) und U13 (Mlajši dečki) aus. An den Ligen nehmen teilweise auch der EC VSV und der EC KAC aus dem österreichischen Bundesland Kärnten teil.

Meister
Saison Mladinci Kadeti Dečki Mlajši dečki
2017/18 HDD Hidria Jesenice HDD Hidria Jesenice Hk SŽ Olimpija KHL Mladost
2018/19 HDD Hidria Jesenice HK MK Bled Hk SŽ Olimpija EC KAC

FrauenligaBearbeiten

Seit 2020 wird auch ein Wettbewerb für Frauenmannschaften ausgetragen, an der in der Saison 2020/21 drei Mannschaften aus Slowenien (HK Olimpija, HK Triglav und HDK Maribor) sowie die Villach Lady Hawks teilnahmen.[4] Das Team aus Villach gewann die Meisterschaft 2021.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. https://siol.net/sportal/hokej/tekmovanja-hzs-2017-18-slovenija-444963
  2. a b https://siol.net/sportal/hokej/liga-ihl-hokejska-zveza-slovenija-443268
  3. a b c https://siol.net/sportal/hokej/mednarodna-hokejska-liga-matjaz-rakovec-442854
  4. IHL Članice 20/21 - Lestvica tekmovanja – Hokejska zveza Slovenije. Abgerufen am 28. Juli 2021 (englisch).