International Coalition to Ban Uranium Weapons

Organisation

Die International Coalition to Ban Uranium Weapons, kurz ICBUW ist eine internationale Vereinigung zur Ächtung von Waffen mit Uranmunition, die erhebliche längerfristige, negative gesundheitliche Auswirkung auf den Menschen hat, daneben ist sie umwelttoxisch. Weitere Unterstützer der International Coalition to Ban Uranium Weapons sind IPPNW, International Association of Lawyers against Nuclear Arms. Die ICBUW wurde im Jahr 2003 in Berlaar, Belgien gegründet. Seit 2005 sitzt sie im Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen.

International Coalition to Ban Uranium Weapons
(ICBUW)
Gründung 2003
Sitz Marienstrasse 19–20 11017 Berlin, Deutschland
Schwerpunkt weltweite Abschaffung von Waffen mit angereichtem Uran
Vorsitz Prof. Manfred Mohr
Website https://www.icbuw.eu/en/

ZieleBearbeiten

Das Hauptanliegen der Organisation ist die langfristigste, vollständige und weltweite Abschaffung von Waffen mit angereichtem Uran. Unterstützung von Opfern und Beseitigung von Umwelt Folgen durch Uranmunition. Um diese Ziele zur Erreichen versucht die ICBUW die verschiedenen internationalen Partner wie NGOs, Parlamente ,Privatpersonen unter einem Dach zu vereinen und die Öffentlichkeit über die Gefährlichkeit von Uranmunition mit Workshops, Filmvorführungen u. ä. zu informieren. Daneben betreibt sie politische Lobbyarbeit um diese Ziele zu erreichen.

WebseiteBearbeiten