Hauptmenü öffnen

Die International Association of Geodesy (IAG) ist die internationale Organisation der wissenschaftlichen Geodäsie und hauptverantwortlich für die Koordinierung ihrer Forschungsaktivitäten und internationalen Dienste. Sie wurde 1862 als Mitteleuropäische Gradmessung gegründet, 1886 auf die Internationale Erdmessung erweitert und 1919 in die Internationale Union für Geodäsie und Geophysik (IUGG), die ihrerseits dem Dachverband der ICSU angehört, zunächst als Sektion und 1946 unter dem jetzigen Namen integriert. Derzeit sind 70 Länder Mitglieder der IUGG und damit der IAG. Die Verwaltung befindet sich beim Deutschen Geodätischen Forschungsinstitut in München.

Gliederung der IAGBearbeiten

  • Vier Kommissionen: Reference Frames, Gravity Field, Earth Rotation and Geodynamics, Positioning and Applications.
  • Ein Inter-Kommission-Komitee für Theorie
  • Ein Globales Geodätisches Observationssystem (GGOS)
  • Eine Kommunikation- und Kontakt-Branche

Internationale DiensteBearbeiten

  • IERS – Internationaler Dienst für Erdrotation und Referenzsysteme (Erdrotation, Datendienst)
  • IGS – International GNSS Service
  • ILRS – International Laser Ranging Service (EDM zu Satelliten und Erdmond)
  • IVS – International VLBI Service for Geodesy and Astrometry (Interferometrie, Radioastronomie)
  • IDS – International DORIS Service
  • IGFS – International Gravity Field Service
  • BGI – International Gravimetric Bureau (Bureau Gravimétrique International)
  • ICGEM – International Center for Global Earth Models
  • IDEMS – International Digital Elevation Model Service
  • IGETS – International Geodynamics and Earth Tide Service
  • ISG – International Service for the Geoid
  • PSMSL – The Permanent Service For Mean Sea Level (Meeresspiegel, Geoid)
  • BIPM – Bureau International des Poids et Mesures (Eichung, Zeitdienste)

Alle zwei Jahre finden einwöchige wissenschaftliche Symposien mit mehreren hundert Teilnehmern und vielen einzelnen Tagungen statt, davon alle vier Jahre im größeren Rahmen der IUGG mit mehreren tausend Teilnehmern.

Eine intensive Kooperation besteht auch zur Fédération Internationale des Géomètres (FIG), welche im Gegensatz zur IAG die technisch-geodätische Seite vertritt (siehe Ziviltechniker bzw. Ingenieurgeodäsie).

WeblinksBearbeiten