Hauptmenü öffnen

Inter Miami

US-amerikanisches Fußball-Franchise

Der Club Internacional de Fútbol Miami, im deutschen Sprachraum allgemein bekannt als Inter Miami, ist ein zukünftiges US-amerikanisches Fußball-Franchise der Major League Soccer mit Sitz in Miami im US-Bundesstaat Florida, das zur Saison 2020 den Spielbetrieb aufnehmen wird. Das Franchise befindet sich im Eigentum einer Investorengruppe um den ehemaligen englischen Nationalspieler David Beckham.

Inter Miami
Vorlage:Infobox Fußballunternehmen/Wartung/Kein Bild
Fußballunternehmen
Name Club Internacional de Fútbol Miami
Sitz Miami, Florida, USA
Gründung 2018
Farben schwarz, weiß, pink
Eigentümer David Beckham
Marcelo Claure
Simon Fuller
Jorge Mas
Jose Mas
Masayoshi Son
Website intermiamicf.com
Erste Mannschaft
Cheftrainer noch offen
Spielstätte noch offen
Plätze noch offen
Liga Major League Soccer
2020 erste Saison

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Die Eigentümergruppe bestand zunächst aus David Beckham, seinem Geschäftspartner Simon Fuller und Marcelo Claure.[1] Im Dezember 2017 traten die Brüder Jorge und Jose Mas sowie Masayoshi Son der Gruppe bei.[2] Am 29. Januar 2018 erhielt die Gruppe von der Major League Soccer den Zuschlag für das 25. Franchise der Liga, das in der Saison 2020 den MLS-Spielbetrieb aufnehmen wird. Die Heimspiele wird das Franchise in seiner ersten Spielzeit in einem Übergangsstadion austragen, bevor zur Saison 2021 ein privat finanziertes und 25.000 Plätze fassendes Stadion fertiggestellt sein soll.[3]

Am 5. September 2018 wurde bekannt gegeben, dass das Franchise den Namen Club Internacional de Fútbol Miami, kurz Inter Miami, tragen wird. Mit dem Namen solle Miamis Status als weltoffene Stadt, die alle „Kulturen und Gemeinschaften umarmt“ sowie „Internationalität, Diversität, Kreativität und Spirit“ der Stadt gewürdigt werden. Die im Logo verwendeten Farben sind schwarz, weiß und pink.[4]

EigentümerBearbeiten

Die Eigentümergruppe operiert als Franchisenehmer der MLS unter dem Namen Miami Freedom Park LLC.[5] Zu ihr gehören der ehemalige englische Nationalspieler David Beckham; der britische Musik- und Fernsehproduzent Simon Fuller; Marcelo Claure, ein bolivianisch-US-amerikanischer Geschäftsmann und Vorsitzender der Sprint Corporation; die Brüder Jorge and Jose Mas, Besitzer des Bauunternehmens MasTec; und Masayoshi Son, CEO des japanischen Telekommunikations- und Medienkonzerns SoftBank.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Hurdles Ahead for Beckham and M.L.S. in Miami, nytimes.com, 5. Februar 2014, abgerufen am 5. September 2018.
  2. Three new owners added to David Beckham's Miami expansion team, mlssoccer.com, 14. Dezember 2017, abgerufen am 5. September 2018.
  3. It's official: Major League Soccer awards expansion team to Miami, 29. Januar 2018, abgerufen am 5. September 2018.
  4. MLS Miami expansion team unveils name, crest, mlssoccer.com, 5. September 2018, abgerufen am 5. September 2018.
  5. Joey Flechas: Revised terms for Beckham soccer stadium complex offer city concessions, more money. In: Miami Herald, 17. Juli 2018. Abgerufen am 13. September 2018.