Hauptmenü öffnen

Intel Visual Computing Institute

Forschungseinrichtung für Künstliche Intelligenz

Das Intel Visual Computing Institute (VCI) wurde 2009 gegründet. Es ist ein Kooperationsprojekt zwischen Intel, der Universität des Saarlandes, dem Max-Planck-Institut für Informatik, dem Max-Planck-Institut für Softwaresysteme und dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI). Das Institut befindet sich auf dem Campus der Universität des Saarlandes und ist Teil des Kaiserslautern-Saarbrücken Computer Science Clusters.

Intel Visual Computing Institute
Kategorie: Forschungseinrichtung
Träger: Universität des Saarlandes
Rechtsform des Trägers: Einrichtung des öffentlichen Dienstes
Sitz des Trägers: Saarbrücken
Standort der Einrichtung: Campus der Universität des Saarlandes
Art der Forschung: Grundlagenforschung
Fächer: Naturwissenschaften
Fachgebiete: Informatik
Leitung: Thorsten Herfet, Philipp Slusallek, Oliver Grau
Mitarbeiter: 25
Homepage: www.intel-vci.uni-saarland.de

Inhaltsverzeichnis

ForschungsaufgabeBearbeiten

Das Institut befasst sich mit Forschung im Bereich des Visual Computing, das heißt Erfassung, Modellierung, Verarbeitung, Übertragung, Rendering und Abbildung visueller und damit verbundener Daten. Forschungsaspekte:

  • Höchstleistung und Skalierbarkeit
  • Integration multimodaler Daten
  • Analyse und Bearbeitung großer Datenmengen
  • Effiziente Kodierung und Übertragung zeitabhängiger Daten unter Echtzeitbedingen[1]

ForschungsfelderBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Webpräsenz Intel Visual Computing Institute, abgerufen am 4. Februar 2014