Hauptmenü öffnen

Cannon Lake ist eine Prozessor-Mikroarchitektur des Chipherstellers Intel, die im Jahr 2018 mit dem Core i3-8121U veröffentlicht wurde.[1] Im Gegensatz zu den Broadwell-, Skylake-, Kaby-Lake- und Coffee-Lake-Prozessoren sollen die Cannon Lake-Prozessoren nicht in einem 14-nm-Prozess, sondern in einem 10-nm-Prozess hergestellt werden.[2][3] Dieser neue Fertigungsprozess bereitet Intel allerdings große Probleme. Im Jahr 2012 wollte man schon Ende 2015 mit der Produktion beginnen. In den folgenden Jahren wurde der 10-nm-Prozess und damit auch Cannon Lake immer wieder verschoben.[4] Zuerst sollen nur U- und Y-Mobilprozessoren mit Cannon-Lake-Architektur erscheinen.[5] Dass es überhaupt Desktopprozessoren auf Basis von Cannon Lake geben wird, ist mittlerweile relativ unwahrscheinlich.

Cannon Lake (Mikroarchitektur)
Hersteller Intel
Herstellungsprozess 10 nm
Verkaufs-
bezeichnung
Core i3, 8. Generation
Kerne/Threads 2/4
L1-Cache 32+32 KB pro Kern
L2-Cache 256 KB pro Kern
L3-Cache 4 MB
Vorgänger Coffee Lake
Whiskey Lake
Nachfolger Ice Lake
Tiger Lake

Der Nachfolger von Cannon Lake wird voraussichtlich Icelake (oder Ice Lake) heißen. Dieser soll ebenfalls im 10-nm-Prozess hergestellt werden und mit einer verbesserten Prozessarchitektur ausgestattet sein.[6]

Inhaltsverzeichnis

Erstes ModellBearbeiten

Am 16. Mai 2018 wurde mit dem Intel Core i3-8121U das erste Modell angekündigt.[7]

Vergleich mit VorgängergenerationenBearbeiten

Modell Architektur Techno-
logie
Core/
Threads
Cache TDP Basis-/
Turbotakt
PCIe-
Lanes
Grafikeinheit
vorhanden
Core-i3 8121U Cannon Lake 10 nm 2 / 4 4 MB 15 W 2,2 / 3,2 GHz 016   Nein
Core-i5 8250U Kaby Lake-R 14 nm 4 / 8 6 MB 15 W 1,6 / 3,4 GHz 012   Ja
Core-i3 8130U Kaby Lake-R 2 / 4 4 MB 2,2 / 3,4 GHz
Core-i7 7600U Kaby Lake 2 / 4 4 MB 2,8 / 3,9 GHz

Neue FunktionenBearbeiten

CPUBearbeiten

  • Befehlssatzerweiterung AVX-512 (bestätigt)[8]
  • Unterstützung der Schlafzustände C10 und S0ix (unbestätigt)
  • Thermal Design Power (TDP) für bis zu 95 W (LGA 1151) (unbestätigt)

Chipsatz (unbestätigt)Bearbeiten

  • Integrierter programmierbarer (Open FW SDK) Quad-Core Audio DSP
  • Soundwire Digital Audio Interface
  • Unterstützung von USB 3.1 Gen 2 10 GBit/s, 6 Ports
  • Integriertes Intel Wireless-AC (WiFi/BT CNVi)
  • Integrierter SDXC-3.0-Controller
  • Thunderbolt 3.0 (Titan Ridge) mit Unterstützung für DisplayPort 1.4

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Volker Rißka: 10-nm-Prozessor: Erstes Cannon-Lake-Notebook von Lenovo im Verkauf. ComputerBase, 13. Mai 2018, abgerufen am 14. Mai 2018.
  2. Brad Jones: New leak may have exposed details of Intel’s Coffee Lake and Cannon Lake processors. In: digitaltrends.com. 21. November 2016, abgerufen am 23. November 2016.
  3. Fuad Abazovic: Snapdragon 835 is a 10nm slap in Intel’s face. In: fudzilla.com. 17. November 2016, abgerufen am 23. November 2016 (englisch).
  4. Volker Rißka: Cannon Lake: Die erste 10-nm-CPU wird für Intel zum Albtraum. ComputerBase, 2. Januar 2018, abgerufen am 14. Mai 2018.
  5. Intels kommende Sechskerner zunächst mit Chipsatz-Aufguss. In: heise.de. 4. August 2017, abgerufen am 5. August 2017.
  6. What's the Name of Intel's Third 10-Nanometer Chip? In: The Motley Fool. 18. Januar 2016, abgerufen am 5. August 2017.
  7. Intel Core i3-8121U Processor, 4M Cache, up to 3.20 GHz
  8. Volker Rißka: Cannon Lake: Intel Core i3-8121U nun auch offiziell enthüllt. ComputerBase, 17. Mai 2018, abgerufen am 22. Mai 2018.