Hauptmenü öffnen

Cannon Lake ist eine Prozessor-Mikroarchitektur des Chipherstellers Intel, die im Jahr 2018 mit dem Core i3-8121U veröffentlicht wurde.[1] Cannon Lake-Prozessoren sind Prozessoren, die bei Intel erstmals in einem 10-nm-Prozess hergestellt werden.[2][3] Dieser neue Fertigungsprozess bereitet Intel allerdings große Probleme, die im Jahr 2012 für Ende 2015 vorgesehene Produktion wurde auf 2018 verschoben.[4] Zuerst sollten nur U- und Y-Mobilprozessoren mit Cannon-Lake-Architektur erscheinen.[5]

Cannon Lake (Mikroarchitektur)
Hersteller Intel
Herstellungsprozess 10 nm
Verkaufs-
bezeichnung
Core i3, 8. Generation
Kerne/Threads 2/4
L1-Cache 32+32 KB pro Kern
L2-Cache 256 KB pro Kern
L3-Cache 4 MB
Vorgänger Coffee Lake
Whiskey Lake
Nachfolger Ice Lake
Tiger Lake

Mittlerweile ist es unwahrscheinlich, dass außer dem Core-i3 8121U weitere Cannon-Lake-Prozessoren erscheinen, da mittlerweile etliche Prozessoren der Nachfolgegeneration Ice Lake ausgerollt wurden.[6] Dieser sind ebenfalls im 10-nm-Prozess hergestellt und mit einer deutlich verbesserten Prozessarchitektur ausgestattet.[7]

Einziges Modell?Bearbeiten

Am 16. Mai 2018 wurde mit dem Intel Core i3-8121U das bisher einzige Modell kommentarlos in der Produktdatenbank gelistet.[8] Bei Präsentationen auf der Computex 2019 wurde Cannon Lake bis auf einer Folie, die ihn deutlich deklassiert, nicht erwähnt. Es gibt bei Intel keine Webseite über die Prozessoren der Cannon Lake-Generation. Es wird kein "Recommended Customer Price" angegeben, was sonst bei Launch oder kurz danach geschieht.

Vergleich mit Vorgänger- und Nachfolger-GenerationenBearbeiten

Modell Architektur Techno-
logie
Core/
Threads
Cache TDP Basis-/
Turbotakt
PCIe-
Lanes
Grafikeinheit
vorhanden
Core i7-1065G7 Ice Lake 10 nm 4 / 8 8 MB 15 W 1,3 / 3,9 GHz 0??   Ja
Core i3-1005G1 Ice Lake 2 / 4 4 MB 1,2 / 3,4 GHz
Core-i3 8121U Cannon Lake 10 nm 2 / 4 4 MB 15 W 2,2 / 3,2 GHz 016   Nein
Core-i5 8250U Kaby Lake-R 14 nm 4 / 8 6 MB 15 W 1,6 / 3,4 GHz 012   Ja
Core-i3 8130U Kaby Lake-R 2 / 4 4 MB 2,2 / 3,4 GHz
Core-i7 7600U Kaby Lake 2 / 4 4 MB 2,8 / 3,9 GHz

Neue FunktionenBearbeiten

CPUBearbeiten

  • Befehlssatzerweiterung AVX-512 (bestätigt)[9]
  • Unterstützung der Schlafzustände C10 und S0ix (unbestätigt)
  • Thermal Design Power (TDP) für bis zu 95 W (LGA 1151) (unbestätigt)

Chipsatz (unbestätigt)Bearbeiten

  • Integrierter programmierbarer (Open FW SDK) Quad-Core Audio DSP
  • Soundwire Digital Audio Interface
  • Unterstützung von USB 3.1 Gen 2 10 GBit/s, 6 Ports
  • Integriertes Intel Wireless-AC (WiFi/BT CNVi)
  • Integrierter SDXC-3.0-Controller
  • Thunderbolt 3.0 (Titan Ridge) mit Unterstützung für DisplayPort 1.4

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Volker Rißka: 10-nm-Prozessor: Erstes Cannon-Lake-Notebook von Lenovo im Verkauf. ComputerBase, 13. Mai 2018, abgerufen am 14. Mai 2018.
  2. Brad Jones: New leak may have exposed details of Intel’s Coffee Lake and Cannon Lake processors. In: digitaltrends.com. 21. November 2016, abgerufen am 23. November 2016.
  3. Fuad Abazovic: Snapdragon 835 is a 10nm slap in Intel’s face. In: fudzilla.com. 17. November 2016, abgerufen am 23. November 2016 (englisch).
  4. Volker Rißka: Cannon Lake: Die erste 10-nm-CPU wird für Intel zum Albtraum. ComputerBase, 2. Januar 2018, abgerufen am 14. Mai 2018.
  5. Intels kommende Sechskerner zunächst mit Chipsatz-Aufguss. In: heise.de. 4. August 2017, abgerufen am 5. August 2017.
  6. Es gibt bei Intel nicht einmal eine Webseite über die Cannon-Lake-Prozessoren.
  7. What's the Name of Intel's Third 10-Nanometer Chip? In: The Motley Fool. 18. Januar 2016, abgerufen am 5. August 2017.
  8. Intel Core i3-8121U Processor, 4M Cache, up to 3.20 GHz
  9. Volker Rißka: Cannon Lake: Intel Core i3-8121U nun auch offiziell enthüllt. ComputerBase, 17. Mai 2018, abgerufen am 22. Mai 2018.