Integrin α-M

Protein in Homo sapiens

Integrin α-M (synonym CD11b) ist ein Oberflächenprotein.

Integrin alpha-M
Integrin alpha-M
nach PDB 1BHO, in 2 Ansichten
Andere Namen

CD11 antigen-like family member B, CR-3 alpha chain, Cell surface glycoprotein MAC-1 subunit alpha, Leukocyte adhesion receptor MO1, Neutrophil adherence receptor

Vorhandene Strukturdaten: PDB 1A8X, PDB 1BHQ

Eigenschaften des menschlichen Proteins
Masse/Länge Primärstruktur 1.152 Aminosäuren, 127.179 Da
Bezeichner
Externe IDs

EigenschaftenBearbeiten

CD11b ist ein Zelladhäsionsmolekül und wird vor allem in dendritischen Zellen,[1] Monozyten, Makrophagen und Granulozyten gebildet. Der Proteinkomplex aus Integrin α-M und Integrin β-2 ist an der Zelladhäsion und der Endozytose von Komplement-gebundenen Partikeln beteiligt, durch Bindung an das R-G-D-Peptid im C3b. Weiterhin bindet der Komplex an Fibrinogen (P1- und P2-Peptid der gamma-Kette), Faktor X und ICAM1. CD11b bindet Calciumionen, ist glykosyliert und besitzt Disulfidbrücken.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. A. Iwasaki: The importance of CD11b+ dendritic cells in CD4+ T cell activation in vivo: with help from interleukin 1. In: The Journal of experimental medicine. Band 198, Nummer 2, Juli 2003, S. 185–190, doi:10.1084/jem.20030737, PMID 12860934, PMC 2194080 (freier Volltext).