Hauptmenü öffnen

Ingo Clauß (* 1980) ist ein deutscher Kunstwissenschaftler und Kurator am Museum Weserburg in Bremen.

Clauß stammt aus der Nähe von Osnabrück und studierte an der Universität Osnabrück Bildende Kunst und Germanistik. Ab 2008 war er Assistent des leitenden Kurators der Weserburg, dem heutigen Direktor Peter Friese. Seit 2010 ist er Kurator in der Weserburg und kuratierte u. a. die Ausstellungen "Urban Art" 2009[1] und „Aspekte zeitgenössischer Kunst“ von Dominic und Cordula Sohst-Brennenstuhl.[2]

Herausgeberschaften, KuratierungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Urban Art. Werke aus der Sammlung Reinking. Stiftung Neues Museum Weserburg Bremen, 2009, abgerufen am 25. April 2014: „Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler: Akim, Ash, Herbert Baglione, Banksy, Blu, Boxi, Bronco, Dave the Chimp, Brad Downey, Ben Eine, Shepard Fairey, [[Mark Jenkins (Künstler)|]], Kaws, Daniel Man, Miss Van, Mode 2, Os Gêmeos, Mirko Reisser (DAIM), Space Invader, Swoon, DTagno, Tilt, Vitché, Heiko Zahlmann, Zevs, Zezão“.
  2. April-Programm in der Weserburg. In: Weser Kurier 6. April 2014.