Hauptmenü öffnen

Ingenieur-Kapitän

Wikimedia-Begriffsklärungsseite

Als Ingenieur-Kapitän, auch Ingenieurkapitän, wurden seit dem 17. Jahrhundert Baumeister, Ingenieure oder Kartografen als Offiziere bezeichnet, die kartographische und/oder bautechnische Aufgaben für das Militär durchführten. Sie standen vergleichbar im Rang eines Hauptmanns oder Capitains bzw. Captains.

Inhaltsverzeichnis

AufgabenBearbeiten

  • Die Kartenherstellung bzw. Kartografie für vorwiegend militärische Zwecke: Sie diente u. a. dazu, unbekannte oder eroberte Gebiete zu vermessen und zu dokumentieren.
  • Die Planung von Befestigungen oder Festungen oder sonstige Wehranlagen sowie Feldbefestigungen.
  • Planung von anderen bautechnischen Anlagen wie Kanäle, Brücken, Gebäude etc. nicht nur für militärische Nutzungen.
  • Stadtplanungen

Weitere EntwicklungenBearbeiten

Ab dem 18. Jahrhundert entstanden in einigen Staaten wie Preußen, Frankreich, Vereinigtes Königreich (1717: Corps of Engineers, 1855 Royal Engineers) Niederlande, Sachsen, Russland die Ingenieurkorps, auch Geniekorps genannt. Gemeinsam mit den Sappeuren (Belagerungspionieren), Mineuren für den Stollenbau und den Pontonieren entwickelte sich im 19. Jahrhundert daraus die Pioniertruppen als eigenständige Truppengattung.

In der Laufbahn der Ingenieuroffiziere gab es später auch den Ingenieurfähnrich, den Ingenieurleutnant, den Ingenieur-Oberleutnant oder auch den Ingenieur-Major, Ingenieur-Oberstleutnant bzw. Ingenieur-Oberst. In einigen Armeen wie in Russland oder Sachsen war die Bezeichnungen Inspektor, bis hin zum Generalinspektor und auch Ingenieurgeneral bekannt oder auch ingénieur militaire, architecte militaire und officier de genie.

Frühere Ingenieur-KapitäneBearbeiten

Die sehr unterschiedlichen Aufgaben und Laufbahnen der Ingenieur-Kapitäne in Deutschland und in anderen Ländern können beispielhaft aus einigen Biografien ersehen werden:

Bezeichnungen in anderen LändernBearbeiten

  • Belgien: Kapitein der genie, capitaine du génie
  • Frankreich: capitaine du génie
  • Niederland: Kapitein der genie
  • Englischer Sprachraum: captain of engineering bei der Combat engineer (engl. auch pioneer) oder Corps of Engineers US Army von 1775
  • Schweden: Capitain des Mineurs
  • Spanien: Ingenieros Militares