Hauptmenü öffnen

Die Indianapolis Checkers waren ein US-amerikanisches Eishockeyfranchise der International Hockey League in Indianapolis, Indiana. Die Spielstätte der Checkers war das Pepsi Coliseum.

Indianapolis Checkers
Gründung 1979
Auflösung 1987
Geschichte Indianapolis Checkers
1979–1987
Colorado Rangers
1987–1988
Denver Rangers
1988–1989
Phoenix Roadrunners
1989–1997
Stadion Indiana Farmers Coliseum (1979–1985)
Market Square Arena (1985–1987)
Standort Indianapolis, Indiana
Liga Central Hockey League (1979–1984)

International Hockey League (1984–1987)

Turner Cups keine

GeschichteBearbeiten

Die Indianapolis Checkers wurden 1979 als Franchise der Central Hockey League gegründet, deren Meisterschaft sie 1982 und 1983 jeweils gewannen. Die Checkers füllten die Lücke, die die Auflösung der Indianapolis Racers aus der World Hockey Association 1978 in der Stadt verursacht hatte. Nach der Auflösung der CHL im Anschluss an die Saison 1983/84 wechselten die Indianapolis Checkers in die International Hockey League, in der sie drei Jahre lang teilnahmen und jeweils in der ersten Playoff-Runde ausschieden, ehe das Franchise 1987 nach Denver, Colorado, umgesiedelt wurde, wo es anschließend unter dem Namen Colorado Rangers am Spielbetrieb der IHL teilnahm.

Saisonstatistik (IHL)Bearbeiten

Abkürzungen: GP = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, OTL = Niederlagen nach Overtime SOL = Niederlagen nach Shootout, Pts = Punkte, GF = Erzielte Tore, GA = Gegentore, PIM = Strafminuten

Saison GP W L T OTL SOL Pts GF GA Platz Playoffs
1984–85 82 31 47 4 0 69 264 318 8., IHL Niederlage in der ersten Runde
1985–86 82 41 35 1 5 88 296 303 5., West Niederlage in der ersten Runde
1986–87 82 37 38 0 7 81 360 387 4., West Niederlage in der ersten Runde

Team-RekordeBearbeiten

Karriererekorde (IHL)Bearbeiten

Spiele: 218 Kanada  Marc Magnan
Tore: 106 Vereinigte Staaten  Bob Lakso
Assists: 122 Vereinigte Staaten  Bob Lakso
Punkte: 228 Vereinigte Staaten  Bob Lakso
Strafminuten: 876 Kanada  Marc Magnan

WeblinksBearbeiten