Index–Alexia Alluminio

italienisches Radsportteam (2000–2002)

Index–Alexia Alluminio oder Alexia Alluminio war ein italienisches Radsportteam, das von 2000 bis 2002 existierte.

Index–Alexia Alluminio
Teamdaten
Nationalität ItalienItalien Italien
Lizenz GS II (2000–2001)
GS I (2002)
Erste Saison 2000
Letzte Saison 2002
Disziplin Straße
Radhersteller Gios (2000–2001)
Fausto Coppi[1] (2002)
Personal
Team-Manager Giuseppe Petito (2000)
Giovanni Fidanza (2001–2002)
Namensgeschichte
Jahre Name
2000–2001
2002
Alexia Alluminio
Index–Alexia Alluminio

GeschichteBearbeiten

Das Team wurde 2000 unter der Leitung von Giuseppe Petito als Alexia Alluminio gegründet.[2] Hauptsponsor ist ein Hersteller von Profilen aus Aluminium.[3] Neben den Siegen konnte das Team noch einen zweiten Platz beim Giro di Campania, zwei fünfte Plätze beim Classic Haribo und der Tour de Beauce erzielen. 2001 wurde Giuseppe Petito durch Giovanni Fidanza ersetzt und Ivan Quaranta kam zum Team. Neben den Siegen konnten unter anderem zweite Plätze beim Giro di Toscana, Giro d’Oro und der Coppa Bernocchi erzielt werden. 2002 kommt ein neuer Hauptsponsor, Index, hinzu. Absoluter Höhepunkt ist der Gewinn des Giro d’Italia durch Paolo Savoldelli ohne eine einzige Etappe gewonnen zu haben.[4]

2003 versuchte das Team eine Lizenz zu erhalten, welche aber von der UCI nicht gewährt wurde. Daraufhin löste sich das Team auf. Der Grund liegt vermutlich in den wirtschaftlich schwierigen Zeiten und der damit verbundene Suche nach Sponsoren.[5]

ErfolgeBearbeiten

StraßeBearbeiten

2000

2001

2002

BahnBearbeiten

2000

2001

  • Six Days Stuttgart
  • Six Days Fiorenzuola
  • Six Days Turin

2002

Grand-Tour-PlatzierungenBearbeiten

Grand Tour200020012002
  Giro d’Italia181
  Vuelta a España95

Monumente-des-Radsports-PlatzierungenBearbeiten

Monument des Radsports200020012002
Mailand–Sanremo10
Lombardei-RundfahrtDNF39
Legende: DNF: did not finish, aufgegeben oder wegen Zeitüberschreitung nicht klassifiziert.

Bekannte FahrerBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. F.lli Masciaghi SpA. In: masciaghi.it. Abgerufen am 6. Januar 2021 (italienisch).
  2. Alexia Alluminio 2000. In: memoire-du-cyclisme.eu. Abgerufen am 6. Januar 2021 (französisch).
  3. Homepage Trafilerie Alluminio Alexia. In: alluminioalexia.com. Abgerufen am 6. Januar 2021 (englisch).
  4. 2002 Giro D'Italia. In: bikeraceinfo.com. Abgerufen am 6. Januar 2021 (englisch).
  5. Michael Vlismas: Froome - The ride of life. 2013, S. 300.