Hauptmenü öffnen

Imperial State Electric

schwedische Band
Imperial State Electric live beim Sonisphere Festival 2010.
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Imperial State Electric
  SE 8 04.06.2010 (4 Wo.)
Pop War
  SE 9 10.02.2012 (9 Wo.)
Reptile Brain Music
  SE 25 06.12.2013 (1 Wo.)
Honk Machine
  SE 2 28.08.2015 (2 Wo.)
All Through the Night
  SE 6 30.09.2016 (1 Wo.)
Anywhere Loud
  SE 4 23.02.2018 (1 Wo.)

Imperial State Electric ist eine schwedische Rockband, die von Nicke Andersson (Entombed, The Hellacopters) mit Dolph de Borst (The Datsuns, The Hellacopters), Tobias Egge sowie Thomas Eriksson gegründet wurde. Das nach der Band benannte Debütalbum erschien im März 2010.

GeschichteBearbeiten

Nach dem Ende der Hellacopters 2008 begann Andersson zunächst, Songs für ein Soloalbum zu schreiben. So wurden beinahe alle Songs auf dem Debüt, bis auf zwei Texte, von Andersson selbst geschrieben.[2] Schließlich stellte Andersson doch eine Band zusammen. Mit den Mitgliedern hatte er bereits in seiner Coverband Cold Ethyl nach dem Ende der Hellacopters zusammengearbeitet. Andersson sieht Imperial State Electric als Band, nicht nur als Soloprojekt. Allerdings sei es keine Band „im herkömmlichen Sinne“. Andersson betrachtete es als „sein T. Rex“, bei dem er Marc Bolan darstelle, was hieße, dass er „der Boss“ sei.[3] Live spielte Andersson allerdings zum Teil auch Schlagzeug – es wurden dazu zwei Schlagzeugsets nebeneinander aufgebaut. Im August 2013 kündigte die Band auf ihrer Homepage ein neues Album an.[4]

DiskografieBearbeiten

AlbenBearbeiten

  • Imperial State Electric (2010)
  • In Concert (2011)
  • Pop War (2012)
  • Reptile Brain Music (2013)
  • Radio Electric (2013)
  • Honk Machine (2015)
  • All Through the Night (2016)
  • Anywhere Loud (2018)

SinglesBearbeiten

QuellenBearbeiten