Imani Lansiquot

britische Sprinterin

Imani-Lara Lansiquot (* 17. Dezember 1997 in Peckham) ist eine britische Sprinterin, die sich auf den 100-Meter-Lauf spezialisiert hat.

Imani Lansiquot Leichtathletik

Imani Lansiquot (2019)
Imani Lansiquot in Berlin 2019

Voller Name Imani-Lara Lansiquot
Nation Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Geburtstag 17. Dezember 1997 (23 Jahre)
Geburtsort Peckham, Vereinigtes Königreich
Karriere
Disziplin 100-Meter-Lauf
Bestleistung 11,09 s
Verein Sutton & District
Trainer Steve Fudge
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Weltmeisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Europameisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
U20-Europameisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Spiele
Bronze Tokio 2020 4 × 100 m
Logo der World Athletics Weltmeisterschaften
Silber Doha 2019 4 × 100 m
Logo der EAA Europameisterschaften
Gold Berlin 2018 4 × 100 m
Logo der EAA U20-Europameisterschaften
Gold Eskilstuna 2015 4 × 100 m
letzte Änderung: 9. August 2021

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Erste internationale Erfahrungen sammelte Imani Lansiquot 2014 bei den Juniorenweltmeisterschaften in Eugene, bei denen sie mit der britischen 4-mal-100-Meter-Staffel im Vorlauf das Ziel nicht erreichte. Im Jahr darauf belegte sie bei den Junioreneuropameisterschaften in Eskilstuna in 11,74 s den fünften Platz über 100 Meter und siegte mit der Staffel in 44,18 s. 2016 nahm sie an den U20-Weltmeisterschaften in Bydgoszcz teil und wurde dort in 11,37 s Vierte, wie auch bei den U23-Europameisterschaften im Jahr darauf, die ebenfalls in Bydgoszcz stattfanden und bei denen Lansiquot nach 11,58 s die Ziellinie überquerte. 2018 qualifizierte sie sich erstmals für die Europameisterschaften in Berlin, bei denen sie in 11,14 s den sechsten Platz belegte. Zudem kürte sie sich mit der Staffel in 41,88 m zur Europameisterin. Anschließend wurde sie beim Continental-Cup in Ostrava mit dem europäischen Team Zweite. Bei den Weltmeisterschaften 2019 in Doha gelangte sie bis in das Halbfinale über 100 Meter und schied dort mit 11,35 s aus. Zudem kam sie mit der Staffel im Vorlauf zum Einsatz und trug damit zum Gewinn der Silbermedaille des britischen Teams bei. 2021 gewann sie bei den Olympischen Spielen in Tokio zusammen mit Asha Philip, Dina Asher-Smith und Daryll Neita die Bronzemedaille in 41,88 s hinter den Staffeln aus Jamaika und den Vereinigten Staaten.

Persönliche BestzeitenBearbeiten

  • 100 Meter: 11,09 s (+1,9 m/s), 30. Juni 2019 in La Chaux-de-Fonds
    • 60 Meter (Halle): 7,21 s, 15. Februar 2018 in Toruń

WeblinksBearbeiten

Commons: Imani Lansiquot – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien