Ilie Datcu (* 20. Juli 1937 in Bukarest) ist ein ehemaliger rumänischer Fußballtorhüter und -trainer. Er bestritt insgesamt 306 Spiele in der rumänischen Divizia A und der türkischen Süper Lig. Der Torwart gewann in den Jahren 1962, 1963, 1964 und 1965 mit Dinamo Bukarest die rumänische sowie in den Jahren 1970, 1974 und 1975 mit Fenerbahçe Istanbul die türkische Meisterschaft.

Ilie Datcu
Ilie Datcu 1974.jpg
Ilie Datcu (1974)
Personalia
Geburtstag 20. Juli 1937
Geburtsort BukarestRumänien
Größe 178 cm
Position Torwart
Junioren
Jahre Station
1950–1955 Dinamo Bukarest[1]
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1955 Metalul Câmpina
1956 Progresul CPCS Bukarest
1957–1959 Pompierul Bukarest
1959–1961 Dinamo Obor Bukarest
1961–1969 Dinamo Bukarest 166 (0)
1969–1975 Fenerbahçe Istanbul 120 (0)
1975–1976 Giresunspor 20 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1963–1967 Rumänien 6 (0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
1976 Fenerbahçe Istanbul
1977–1978 Vefa Istanbul
1978 Çaykur Rizespor
1978–1979 Türkiyemspor Berlin
1979 Hertha Zehlendorf
1979–1980 Eskişehirspor (Co-Trainer)
1981 Göztepe Izmir
1982–1983 Karagümrük SK
1984 İstanbulspor
1984–1985 Göztepe Izmir
1985–1986 Denizlispor
1986–1987 Kartalspor
1987–1988 Diyarbakırspor
1988 Bakırköyspor
1988–1990 Türk Telekomspor
1991 Eskişehirspor
1991–1992 Türk Telekomspor
1992–1993 Gaziosmanpaşaspor
1995–1999 Fenerbahçe Istanbul (Torwarttrainer)
2002–2005 Beşiktaş Istanbul (Torwarttrainer)
2007 Kütahyaspor
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

KarriereBearbeiten

Datcu kam im Jahr 1959 zu Dinamo Obor Bukarest, der zweiten Mannschaft von Dinamo Bukarest, die seinerzeit in der Divizia B spielte. Im Jahr 1961 kam er in Dinamos erste Mannschaft in der Divizia A. Dort konnte er bereits in seiner ersten Saison die Meisterschaft 1962 gewinnen. Diesen Erfolg konnte er mit seinem Team in den folgenden drei Spielzeiten wiederholen. Im Jahr 1964 erreichte er durch den Pokalsieg das nationale Double. Nach 1965 gehörte er mit seiner Mannschaft zwar weiterhin zur rumänischen Spitzenklasse, musste jedoch der Konkurrenz den Vortritt lassen. In dieser Zeit folgte mit dem Pokalsieg ein weiterer Titel.

Im Sommer 1969 erhielt Datcu die Möglichkeit, ins Ausland zu wechseln, und schloss sich dem türkischen Klub Fenerbahçe Istanbul an. Dort gewann er bereits im ersten Jahr die Meisterschaft 1970. Nach zwei weiteren Meisterschaften und einem Erfolg im türkischen Pokal verließ er den Klub 1975, nachdem er in der Saison 1974/75 nicht mehr zum Zuge gekommen war. Nach einer Spielzeit für Giresunspor beendete er im Jahr 1976 seine Laufbahn.

NationalmannschaftBearbeiten

Datcu bestritt sechs Spiele für die rumänische Nationalmannschaft. Er debütierte am 12. Mai 1963 im Freundschaftsspiel gegen die DDR und stand auch in den beiden weiteren Spielen des Jahres im Tor. Danach dauerte es mehr als drei Jahre, ehe er am 26. November 1966 im EM-Qualifikationsspiel gegen Italien Mihai Ionescu vertrat. Am 24. Mai 1967 kam er bei der 1:7-Niederlage gegen die Schweiz zu seinem letzten Einsatz.

ErfolgeBearbeiten

Als SpielerBearbeiten

Als TrainerBearbeiten

SonstigesBearbeiten

Datcu hat zwei ältere Kinder, eine Tochter, Corina (* 1964) aus erster Ehe und ein Sohn, Kerem-Christopher (* 1983) aus seiner zweiten Ehe. Zurzeit lebt er in Bodrum.[1][2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b sibelkurt.net: Datcu/Fenerbahçe Aylık Resmi dergisi, abgerufen am 16. Dezember 2009 (türkisch)
  2. tr.eurosport.com: Ilie Datcu Altınordu'da, abgerufen am 5. Dezember 2013 (türkisch)