Hauptmenü öffnen

Als Idealanspruch oder auch Quote einer Partei bezeichnet man bei Verhältniswahlen die „Sitzzahl“, die die Partei erhalten würde, wenn man nicht runden müsste. Er kann einfach nach dem Dreisatz ausgerechnet werden, d. h., es gilt:

.

Falls also z. B. eine Partei 50 von insgesamt 100 Stimmen hat und insgesamt drei Sitze zu vergeben sind, hat sie einen Idealanspruch von 1,5 Sitzen.

Da in der Praxis nur ganze Sitze vergeben werden können, wird zur Rundung ein Sitzzuteilungsverfahren verwendet, um ganzzahlige Sitzzahlen zu erhalten.