Hauptmenü öffnen

Ibrahim Tanko (* 25. Juli 1977 in Kumasi) ist ein ehemaliger ghanaischer Fußballprofi (Position: Sturm) und heutiger Fußballtrainer. Seit 2002 besitzt Tanko neben der ghanaischen auch die deutsche Staatsangehörigkeit;[1] als Nationalspieler war er ausschließlich für Ghana im Einsatz.

Ibrahim Tanko
2008-08-11 015 FC-Training; Ibrahim Tanko.JPG
Ibrahim Tanko
Personalia
Geburtstag 25. Juli 1977
Geburtsort KumasiGhana
Größe 180 cm
Position Stürmer
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1992–1994 King Faisal Babes
1994–2000 Borussia Dortmund 52 (3)
2001–2007 SC Freiburg 106 (5)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1996–2004 Ghana 10 (0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2007–2009 SC Freiburg II (Co-Trainer)
2009–2010 Urawa Red Diamonds (Co-Trainer)
2011–2012 1. FC Köln (Co-Trainer)
2013–2015 Kamerun (Co-Trainer)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Inhaltsverzeichnis

Karriere als SpielerBearbeiten

Mit 17 Jahren kam Tanko zu Borussia Dortmund, zu diesem Zeitpunkt galt er als eines der größten Talente im deutschen Fußball. Gemeinsam mit dem damals 18-jährigen Lars Ricken bildete er in seiner ersten Bundesliga-Saison den sogenannten „Babysturm“, der die lange ausgefallenen Stammspieler wie Karl-Heinz Riedle und Stéphane Chapuisat auf der Sturmposition ersetzte und am Ende der Saison 1994/95 deutscher Meister wurde. Dabei stand Tanko 14-mal auf dem Platz und erzielte ein Tor. In den sieben Spielzeiten, die er für den BVB absolvierte, konnte er sich jedoch nie endgültig durchsetzen.

In der Saison 2000/01 wurde bei einer Dopingkontrolle THC in Tankos Blut nachgewiesen, woraufhin er zugab, gemeinsam mit Freunden Marihuana konsumiert zu haben.[2] Borussia Dortmund kündigte ihm daraufhin den Vertrag.[3] Im Winter derselben Saison wechselte Tanko zum SC Freiburg.

Tanko war bei seinem Debüt mit 17 Jahren und 61 Tagen der jüngste Feldspieler in der Geschichte der Bundesliga, nur der Frankfurter Torhüter Jürgen Friedl war bei seinem Debüt jünger. 2005 wurden beide vom Dortmunder Nuri Şahin unterboten. In der Rangliste der jüngsten Torschützen (17 Jahre 250 Tage) liegt er auf dem sechsten Rang hinter Sahin, Julian Draxler, Timo Werner, Christian Pulisic und Ricken.[4] Die deutsche Fußballmeisterschaft gewann er mit Borussia Dortmund im Jahre 1994/95 sowie 1995/96 und ist bis heute der jüngste Meisterspieler (17 Jahre 327 Tage) seit Einführung der Bundesliga.

Er lief während seiner aktiven Karriere auch für die ghanaische Nationalmannschaft auf und nahm an der Fußball-Afrikameisterschaft 1996 teil, bei der die Auswahl den vierten Rang belegte. Seine letzten Länderspieleinsätze absolvierte er in den Qualifikationsspielen zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006.

Karriere als TrainerBearbeiten

Nach Beendigung der Saison 2006/07, in der er nur ein Spiel bestritt, beendete er seine aktive Spielerlaufbahn. Seitdem war er Co-Trainer der zweiten Mannschaft des SC Freiburg. Im März 2009 wechselte er mit Karsten Neitzel als Co-Trainer von Volker Finke zu den Urawa Red Diamonds. Die zum Jahresende 2010 auslaufenden Verträge mit den Trainern wurden von der japanischen Vereinsführung nicht mehr verlängert.[5] Zum Start der Bundesliga-Saison 2011/12 folgte Tanko Volker Finke und schloss sich dem Trainerteam des 1. FC Köln an.[6] Mit der Entlassung von Cheftrainer Ståle Solbakken wurde auch Tankos dortiges Engagement beendet. Seit dem 6. Juni 2013 ist Tanko Co-Trainer der kamerunischen Fußballnationalmannschaft unter Trainer Volker Finke.[7]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Malte Oberschelp: Die Karawane spielt weiter. Der SC Freiburg tut erfolgreich so, als habe es nie einen Fall Kehl gegeben. In: berliner-zeitung.de. DuMont Net GmbH & Co. KG, 2. Februar 2002, abgerufen am 24. November 2014.
  2. Ibrahim Tanko wegen Dopings gesperrt
  3. BVB löst Vertrag mit Tanko
  4. Jüngste Bundesliga-Torschützen: Dortmunder treffen früh
  5. Going a separate way from Team Manager Finke. Urawa Red Diamonds, 29. November 2010, abgerufen am 6. April 2015 (englisch).
  6. Neuer Trainerstab beim 1. FC Köln. 1. FC Köln. 17. Juni 2011. Abgerufen am 17. Juni 2011.
  7. Meet Tanko, Finke’s new assistant starafrica.com, abgerufen am 19. August 2015 (englisch)