Ian Scheckter

südafrikanischer Automobilrennfahrer

Ian Scheckter (* 22. August 1947 in East London, Südafrika) ist ein ehemaliger südafrikanischer Automobilrennfahrer und der Bruder des Formel-1-Weltmeisters von 1979, Jody Scheckter.

Ian Scheckter
Ian Scheckter beim Großen Preis von Argentinien 1977
Nation: Sudafrika 1961 Südafrika
Automobil-Weltmeisterschaft
Erster Start: Großer Preis von Südafrika 1974
Letzter Start: Großer Preis von Kanada 1977
Konstrukteure
1974 Lotus · 1974 Hesketh · 1975 Tyrrell · 1975 Frank Williams Racing Cars · 1976 Tyrrell · 1977 March
Statistik
WM-Bilanz: keine WM-Platzierung
Starts Siege Poles SR
18
WM-Punkte:
Podestplätze:
Führungsrunden:

Karriere Bearbeiten

Ian folgte seinem Bruder nach Europa und in die Formel 1, nachdem er in der Formel Ford „Sunshine Series“ gewonnen hatte. Sein Formel-1-Debüt gab Ian Scheckter beim Großen Preis von Südafrika 1974 im Team Gunston. In den Jahren 1975 und 1976 fuhr er einige Rennen in dem Team von Frank Williams sowie im Tyrrell des Alex-Blignaut-Teams. In der Saison 1977 absolvierte Scheckter 14 von 17 Rennen für das March-Team.

Nach seinem Formel-1-Engagement dominierte Ian Scheckter die südafrikanische Formel-Atlantic-Meisterschaft, die Nachfolgeserie der südafrikanischen Formel-1-Meisterschaft, die er sechsmal (darunter viermal in Folge) gewann.[1]

Literatur Bearbeiten

  • Steve Small: Grand Prix Who's Who, 3rd Edition. Travel Publishing, London 2000, ISBN 1-902007-46-8

Weblinks Bearbeiten

Commons: Ian Scheckter – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Archiv aller Formel-1-Rennen