Indy Racing League 1996/1997

(Weitergeleitet von IRL-Saison 1997)

Die Indy Racing League 1996/97 war die zweite Saison der US-amerikanischen Indy Racing League und die 76. Saison im US-amerikanischen Formelsport. Sie begann am 18. August 1996 in Loudon und endete am 11. Oktober 1997 in Las Vegas. Den Titel sicherte sich Tony Stewart.

Indy Racing League Championship 1996/97
TonyStewartIRL9697.jpg

Meister
Fahrer: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tony Stewart
Saisondaten
Anzahl Rennen: 10

< Saison 1996

Saison 1998 >

CART-Saison 1997

RennergebnisseBearbeiten

 
Ab dem Jahr 1997 wurde mit speziell für die IRL gefertigte Wagen gefahren
Nr. Datum Veranstaltung
(Rennstrecke)
Distanz
(Meilen)
Sieger Team Pole-Position
1 18. August 1996 Vereinigte Staaten  True Value 200
(Loudon)
211,6 Vereinigte Staaten  Scott Sharp A. J. Foyt Enterprises Vereinigte Staaten  Richie Hearn
2 15. September 1996 Vereinigte Staaten  Las Vegas 500K
(Las Vegas)
300 Vereinigte Staaten  Richie Hearn Della Penna Niederlande  Arie Luyendyk
3 25. Januar 1997 Vereinigte Staaten  Indy 200
(Orlando)
149 Vereinigte Staaten  Eddie Cheever Team Cheever Vereinigte Staaten  Tony Stewart
4 23. März 1997 Vereinigte Staaten  Phoenix 200
(Phoenix)
200 Vereinigte Staaten  Jim Guthrie Blueprint Racing Vereinigte Staaten  Tony Stewart
5 27. Mai 1997 Vereinigte Staaten  Indianapolis 500-Mile Race
(Indianapolis)
500 Niederlande  Arie Luyendyk Treadway Racing Niederlande  Arie Luyendyk
6 7. Juni 1997 Vereinigte Staaten  True Value 500
(Fort Worth)
312 Niederlande  Arie Luyendyk Treadway Racing Vereinigte Staaten  Tony Stewart
7 29. Juni 1997 Vereinigte Staaten  Samsonite 200
(Pikes Peak)
200 Vereinigte Staaten  Tony Stewart Team Menard Vereinigte Staaten  Scott Sharp
8 26. Juli 1997 Vereinigte Staaten  VisionAire 500
(Charlotte)
312 Vereinigte Staaten  Buddy Lazier Hemelgarn Racing Vereinigte Staaten  Tony Stewart
9 17. August 1997 Vereinigte Staaten  Pennzoil 200
(Loudon)
211,6 Vereinigte Staaten  Robbie Buhl Team Menard Brasilien  Marco Greco
10 11. Oktober 1997 Vereinigte Staaten  Las Vegas 500K
(Las Vegas)
312 Chile  Eliseo Salazar Team Scandia Vereinigte Staaten  Billy Boat

EndstandBearbeiten

FahrerBearbeiten

Pl. Fahrer Punkte
1. Vereinigte Staaten  Tony Stewart 278
2. Vereinigte Staaten  Davey Hamilton 272
3. Vereinigte Staaten  Eddie Cheever 230
Brasilien  Marco Greco 230
5. Kanada  Scott Goodyear 226
6. Niederlande  Arie Luyendyk 223
7. Kolumbien  Roberto Guerrero 221
8. Vereinigte Staaten  Buddy Lazier 209
9. Chile  Eliseo Salazar 208
10. Vereinigte Staaten  Buzz Calkins 204
11. Frankreich  Stéphan Grégoire 192
12. Vereinigte Staaten  Jim Guthrie 186
13. Vereinigte Staaten  Robbie Buhl 170
14. Vereinigte Staaten  Mike Groff 169
15. Vereinigte Staaten  John Paul Jr. 163
16. Brasilien  Affonso Giaffone 159
17. Vereinigte Staaten  Mark Dismore 158
18. Vereinigte Staaten  Billy Boat 151
Pl. Fahrer Punkte
19. Schweden  Kenny Bräck 139
20. Vereinigte Staaten  Robbie Groff 135
21. Italien  Vincenzo Sospiri 134
22. Vereinigte Staaten  Scott Sharp 119
23. Vereinigte Staaten  Jack Miller 114
24. Vereinigte Staaten  Johnny Unser 107
25. Vereinigte Staaten  Tyce Carlson 84
26. Spanien  Firmin Velez 82
27. Vereinigte Staaten  Jimmy Kite 76
Vereinigte Staaten  Sam Schmidt 76
29. Vereinigte Staaten  Greg Ray 73
30. Vereinigte Staaten  Jeff Ward 69
31. Vereinigte Staaten  Stan Wattles 63
32. Italien  Michele Alboreto 62
33. Vereinigte Staaten  Richie Hearn 59
34. Vereinigte Staaten  Billy Roe 55
35. Vereinigte Staaten  Jeret Schroeder 37
36. Mexiko  Michel Jourdain junior 33
Pl. Fahrer Punkte
37. Vereinigte Staaten  Robby Gordon 27
38. Australien  Brad Murphy 25
39. Italien  Alessandro Zampedri 24
40. Vereinigte Staaten  Paul Durant 23
Vereinigte Staaten  Johnny O’Connell 23
42. Vereinigte Staaten  Lyn St. James 22
Vereinigte Staaten  Danny Ongais 22
44. Vereinigte Staaten  Steve Kinser 21
45. Vereinigte Staaten  Dennis Vitolo 20
46. Vereinigte Staaten  Mike Shank 19
47. Vereinigte Staaten  Dave Kudrave 18
48. Chile  Juan Carlos Carbonell 16
49. Vereinigte Staaten  Joe Gosek 14
50. Vereinigte Staaten  Allen May 13
51. Vereinigte Staaten  Johnny Parsons 7
52. Kanada  Claude Bourbonnais 5

WeblinksBearbeiten