Inetbib

(Weitergeleitet von INETBIB-Tagung)

Inetbib (eigene Schreibweise auch: InetBib, INETBIB) ist eine deutschsprachige Mailingliste, die sich mit dem Internet in (vornehmlich deutschen) Bibliotheken beschäftigt. Seit 1996 findet zudem etwa alle zwei Jahre die Inetbib-Tagung statt.

Inetbib-Logo (2011)

MailinglisteBearbeiten

 
Logo von OpenBiblioJobs

Die Mailingliste wurde 1994 von Michael Schaarwächter an der Universitätsbibliothek Dortmund ins Leben gerufen, um die Internetnutzung in Bibliotheken zu unterstützen. Die erste Mail wurde am 28. Mai 1994 über die Liste versandt, die beim Start 28 Teilnehmer hatte.[1] Die Liste hatte im März 2019 über 9.400 eingeschriebene E-Mail-Adressen[2] und ist damit eines der größten deutschsprachigen Foren zum fachlichen Austausch für Bibliothekare. Auch verwandte Themen werden diskutiert, wie etwa die Langzeitarchivierung, der Einsatz von sozialen Netzwerken oder von E-Books in Bibliotheken, die Zukunft der Bibliothek einschließlich der Verwendung neuer Technik sowie der politischen Entwicklungen und Rahmenbedingungen. Die Mailingliste diente bis März 2019 auch zur Verbreitung von Stellenanzeigen für Bibliotheksberufe. Seit April 2019 werden alle Stellenanzeigen im deutschsprachigen Bibliothekswesen in dem Portal OpenBiblioJobs[3] konzentriert.[4][5][6]

Inetbib-TagungBearbeiten

Die Inetbib-Tagung wurde von 1996 bis 2000 jährlich und seit 2002 alle zwei bis drei Jahre an wechselnden Orten veranstaltet. Bisherige Tagungen waren in Dortmund (1996 und 2000), Potsdam (1997), Köln (1998), Oldenburg (1999), Göttingen (2002), Frankfurt am Main (2003), Bonn (2004), Münster (2006), Würzburg (2008), Zürich (2010) und Berlin (2013).[7] Die 13. Inetbib-Tagung wurde von der Universitätsbibliothek Stuttgart, der Stadtbibliothek Stuttgart, der Hochschule der Medien (HdM) und der Universitätsbibliothek Dortmund vom 10.–12. Februar 2016 ausgerichtet. Thema: „Treiben wir oder werden wir getrieben?“[8][9] Die 14. Inetbib-Tagung fand von 21.–23. Februar 2018 in Wien statt[10] und wurde als Kooperationsprojekt mit der VÖB auch als 17. Österreichisches Online-Informationstreffen (ODOK)[11] organisiert.

Die Tagung ist vergleichbar mit einem Bibliothekartag; im Gegensatz zum Internationalen Symposium für Informationswissenschaft (ISI) gibt es nur einen begrenzten wissenschaftlichen Anspruch, stattdessen wird mehr auf die Praxis in Bibliotheks- und Informationseinrichtungen eingegangen, die Organisation ist jedoch mehr an klassischen Fachtagungen orientiert als etwa beim BibCamp.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Michael Schaarwächter: 10 Jahre Inetbib – eine Rückschau. 3. November 2004, abgerufen am 4. Juni 2011 (Vortrag, gehalten bei der Friedrich-Ebert-Stiftung).
  2. Was ist Inetbib? Abgerufen am 29. März 2019.
  3. OpenBiblioJobs. In: openbiblio.eu. Abgerufen am 21. Juni 2019.
  4. Alle Stellenangebote aus dem Bibliotheks- und Informationsbereich zusammen in einem Portal! Abgerufen am 29. März 2019.
  5. OpenBiblioJobs und bibliojobs – zwei ehrenamtliche Projekte fusionieren. In: InetBib. Abgerufen am 29. März 2019.
  6. Stellenangebote haben nun ein Zuhause. In: InetBib. Abgerufen am 29. März 2019.
  7. Inetbib-Tagung. Universitätsbibliothek Dortmund, abgerufen am 9. März 2013 (Liste aller Inetbib-Tagungen).
  8. Save the date. Universitätsbibliothek Stuttgart, abgerufen am 25. September 2015 (Veranstaltungsankündigung).
  9. 13. InetBib-Tagung. InetBib e.V., abgerufen am 18. Februar 2016 (Veranstaltungsprogramm).
  10. InetBib-ODOK-Tagung in Wien. InetBib, abgerufen am 4. April 2018 (deutsch).
  11. InetBib-ODOK Wien 2018. VÖB, abgerufen am 4. April 2018 (deutsch).