IIHF U18-Fraueneishockeyturnier 2007

Logo der Internationalen Eishockey-Föderation IIHF

Die IIHF U18-Fraueneishockeyturniere 2007 (englisch Women U18 Invitational Tournaments/U18-Frauen-Einladungsturniere) waren drei, in der Länderspielpause im Februar 2007 durchgeführte, Fraueneishockeyturniere der Internationalen Eishockey-Föderation IIHF für Frauen unter 18 Jahren.

Die Turniere sollten insbesondere in Europa ein Test sein, wie groß das Interesse der IIHF-Verbände an einer Eishockey-Weltmeisterschaft für Frauen unter 18 Jahren sein würde. Die Erfahrungen aus den Turnieren und ihrer Organisation sollten deshalb dem IIHF Council helfen, zu entscheiden, ob im Jahr 2008 erstmals eine Fraueneishockey-Weltmeisterschaft für Unter-Achtzehnjährige stattfinden sollte. Auf der Jahrestagung der IIHF im Mai 2007 in Moskau wurde diesbezüglich eine positive Entscheidung getroffen, so dass die Turniere 2007 als Qualifikation für die U18-Frauen-Weltmeisterschaft 2008 gelten.

Überblick U18-Frauen-Qualifikationsturniere
Turnier Ort Datum Teil-
nehmer
Zuschauer
insgesamt
Spiele ø
Finnland Gruppe A Vierumäki 9. Februar 2007 – 11. Februar 2007 4 325 6 54
Tschechien Gruppe B Nymburk 9. Februar 2007 – 11. Februar 2007 4 537 6 89
Deutschland Gruppe C Bad Tölz 16. Februar 2007 – 18. Februar 2007 4 928 6 154

TeilnehmerBearbeiten

Da die nordamerikanischen Verbände bei der Weltmeisterschaft automatisch gesetzt sind, fanden die Turniere ausschließlich unter Beteiligung europäischer Mannschaften sowie den asiatischen Vertretern aus Japan und Kasachstan statt.

Gruppe A Gruppe B Gruppe C
Finnland  Finnland Schweden  Schweden Deutschland  Deutschland
Schweiz  Schweiz Tschechien  Tschechien Russland  Russland
Japan  Japan Osterreich  Österreich Slowakei  Slowakei
Niederlande  Niederlande Kasachstan  Kasachstan Frankreich  Frankreich

ModusBearbeiten

An den drei Einladungsturnieren nahmen insgesamt zwölf Nationen teil, wobei alle drei Turniere gleichrangig waren. Bei der U18-Frauen-Weltmeisterschaft 2008 bilden die sechs Erst- und Zweitplatzierten dieser Turniere zusammen mit Kanada und den USA die WM-Gruppe. Da die IIHF 2008 noch kein offizielles Division-I-Turnier durchführte, waren die jeweiligen Dritt- und Viertplatzierten nicht für ein IIHF-Turnier im Jahr 2008 qualifiziert.

AustragungsorteBearbeiten

Finnland  Vierumäki, Finnland Tschechien  Nymburk, Tschechien Deutschland  Bad Tölz, Deutschland
Versowood Areena
Kapazität: 2.975
Zimní stadión Nymburk
Kapazität: 4.500
Hacker-Pschorr Arena
Kapazität: 4.115
   

QualifikationsturniereBearbeiten

Gruppe ABearbeiten

Das Turnier der Gruppe A fand zwischen dem 9. und 11. Februar 2007 im finnischen Vierumäki statt. Es wurde in der Versowood Areena gespielt. Die finnische Mannschaft setzte sich mit drei Siegen als Gruppenerster durch. Dahinter belegte die Schweiz den zweiten Rang, da die Mannschaft trotz Punktgleichheit mit Japan das direkte Duell gewonnen hatte. Neben Japan verpassten die Niederlande die Qualifikation.

9. Februar 2007 Niederlande  Niederlande
2:3 n. V.
(1:2, 0:0, 1:0, 0:1)
Schweiz  Schweiz
Versowood Areena, Vierumäki
Zuschauer: 11
9. Februar 2007 Finnland  Finnland
4:0
(1:0, 2:0, 1:0)
Japan  Japan
Versowood Areena, Vierumäki
Zuschauer: 87
10. Februar 2007 Schweiz  Schweiz
2:1 n. V.
(1:0, 0:0, 0:1, 1:0)
Japan  Japan
Versowood Areena, Vierumäki
Zuschauer: 57
10. Februar 2007 Finnland  Finnland
18:0
(5:0, 7:0, 6:0)
Niederlande  Niederlande
Versowood Areena, Vierumäki
Zuschauer: 78
11. Februar 2007 Finnland  Finnland
2:1
(1:0, 0:1, 1:0)
Schweiz  Schweiz
Versowood Areena, Vierumäki
Zuschauer: 63
11. Februar 2007 Japan  Japan
4:3
(0:0, 4:0, 0:3)
Niederlande  Niederlande
Versowood Areena, Vierumäki
Zuschauer: 29
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Finnland  Finnland 3 3 0 0 0 24:01 9
2. Schweiz  Schweiz 3 0 2 0 1 06:05 4
3. Japan  Japan 3 1 0 1 1 05:09 4
4. Niederlande  Niederlande 3 0 0 1 2 05:25 1

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Qualifikant für die Weltmeisterschaft

Gruppe BBearbeiten

Das Turnier der Gruppe B fand zwischen dem 9. und 11. Februar 2007 im tschechischen Nymburk statt. Es wurde im Zimní stadión gespielt. Die schwedische Mannschaft setzte sich mit drei Siegen als Gruppenerster durch. Dahinter belegte Gastgeber Tschechien den zweiten Rang. Österreich und Kasachstan verpassten die Qualifikation.

9. Februar 2007 Kasachstan  Kasachstan
1:4
(0:2, 0:1, 1:1)
Schweden  Schweden
Zimní stadión, Nymburk
Zuschauer: 44
9. Februar 2007 Tschechien  Tschechien
3:1
(0:1, 3:0, 0:0)
Osterreich  Österreich
Zimní stadión, Nymburk
Zuschauer: 115
10. Februar 2007 Schweden  Schweden
5:1
(2:0, 1:0, 2:1)
Osterreich  Österreich
Zimní stadión, Nymburk
Zuschauer: 37
10. Februar 2007 Tschechien  Tschechien
11:1
(4:1, 6:0, 1:0)
Kasachstan  Kasachstan
Zimní stadión, Nymburk
Zuschauer: 131
11. Februar 2007 Osterreich  Österreich
3:2
(0:1, 3:1, 0:0)
Kasachstan  Kasachstan
Zimní stadión, Nymburk
Zuschauer: 39
11. Februar 2007 Tschechien  Tschechien
1:2
(0:0, 1:1, 0:1)
Schweden  Schweden
Zimní stadión, Nymburk
Zuschauer: 171
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Schweden  Schweden 3 3 0 0 0 11:03 9
2. Tschechien  Tschechien 3 2 0 0 1 15:04 6
3. Osterreich  Österreich 3 1 0 0 2 05:10 3
4. Kasachstan  Kasachstan 3 0 0 0 3 04:18 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Qualifikant für die Weltmeisterschaft

Gruppe CBearbeiten

Das Turnier der Gruppe C fand zwischen dem 16. und 18. Februar 2007 im deutschen Bad Tölz statt. Es wurde in der Hacker-Pschorr Arena gespielt. Die deutsche Mannschaft setzte sich mit drei souveränen Siegen als Gruppenerster durch. Dahinter belegte Russland den zweiten Rang. Die Slowakei und Frankreich verpassten die Qualifikation.

16. Februar 2007 Frankreich  Frankreich
3:8
(0:4, 1:2, 2:2)
Russland  Russland
Hacker-Pschorr Arena, Bad Tölz
Zuschauer: 43
16. Februar 2007 Deutschland  Deutschland
2:0
(1:0, 1:0, 0:0)
Slowakei  Slowakei
Hacker-Pschorr Arena, Bad Tölz
Zuschauer: 140
17. Februar 2007 Russland  Russland
5:1
(3:1, 1:0, 1:0)
Slowakei  Slowakei
Hacker-Pschorr Arena, Bad Tölz
Zuschauer: [1]
17. Februar 2007 Deutschland  Deutschland
10:1
(1:0, 6:0, 3:1)
Frankreich  Frankreich
Hacker-Pschorr Arena, Bad Tölz
Zuschauer: 200
18. Februar 2007 Slowakei  Slowakei
3:2
(1:0, 1:0, 1:2)
Frankreich  Frankreich
Hacker-Pschorr Arena, Bad Tölz
Zuschauer: 125
18. Februar 2007 Deutschland  Deutschland
9:2
(1:1, 4:0, 4:1)
Russland  Russland
Hacker-Pschorr Arena, Bad Tölz
Zuschauer: 420
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Deutschland  Deutschland 3 3 0 0 0 21:03 9
2. Russland  Russland 3 2 0 0 1 15:13 6
3. Slowakei  Slowakei 3 1 0 0 2 04:09 3
4. Frankreich  Frankreich 3 0 0 0 3 06:21 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Qualifikant für die Weltmeisterschaft

QualifikantenBearbeiten

Die drei Gruppensieger und Zweitplatzierten qualifizierten sich letztlich für die erstmals veranstaltete Weltmeisterschaft der U18-Frauen. Darüber hinaus waren die beiden nordamerikanischen Teams aus Kanada und den Vereinigten Staaten von der IIHF gesetzt worden. Damit wurde die Teilnehmeranzahl von acht Mannschaften erreicht.

Qualifikanten für die WM-Gruppe: Deutschland  Deutschland
Finnland  Finnland
Russland  Russland
Schweden  Schweden
Schweiz  Schweiz
Tschechien  Tschechien

FußnotenBearbeiten

  1. In der offiziellen Statistik findet sich zu diesem Spiel keine Zuschauerangabe, auch in der Summation der Zuschauer über das Turnier wurde für dieses Spiel mit 0 Zuschauern gerechnet.

WeblinksBearbeiten