IIHF Continental Cup 2019/20

Logo IIHF Continental Cup.png IIHF Continental Cup
◄ vorherige Saison 2019/20 nächste ►
Meister: DanemarkDänemark SønderjyskE Vojens
↑ CHL  |  • IIHF Continental Cup

Der IIHF Continental Cup 2019/20 war die 23. Austragung des von der Internationalen Eishockey-Föderation IIHF ausgetragenen Wettbewerbs werden. Das Turnier begann am 20. September 2019, das Superfinale fand vom 10. bis 12. Januar 2020 statt. Insgesamt spielten 20 Mannschaften aus ebenso vielen europäischen Ländern in insgesamt sieben Turnieren.

ModusBearbeiten

  • Der Sieger des Continental Cups erhält ein Startrecht für die Champions Hockey League (CHL) der folgenden Spielzeit
  • Kein Teilnehmer ist automatisch für das Finalturnier qualifiziert, d. h. alle Mannschaften müssen sich über Qualifikationsturniere der verschiedenen Runden für das Super-Finale qualifizieren
  • Am Continental Cup dürfen Mannschaften aus den Ländern der Gründungsligen der CHL nicht teilnehmen (Schweden, Finnland, Tschechien, Schweiz, Deutschland, Österreich)

Turnierübersicht und TeilnehmerBearbeiten

Runde Datum Gruppe Austragungsort Teilnehmer Zuschauer
Gesamt Schnitt
Erste Runde 20. Sep. 2019–22. Sep. 2019 Gruppe A Istanbul, Türkei Serbien  KHK Roter Stern Belgrad
Bulgarien  SK Irbis-Skate
Island  Skautafélag Akureyrar
Turkei  Zeytinburnu Belediyesi SK
1.536 128
Gruppe B Mechelen, Belgien Kroatien  KHL Zagreb
Belgien  HYC Herentals
Spanien  CH Txuri Urdin San Sebastián
Israel  HC Bat Yam
2.772 231
Zweite Runde 18. Okt. 2019–20. Okt. 2019 Gruppe C Browary, Ukraine Lettland  HK Mogo Riga
Ukraine  HK Donbass Donezk
Rumänien  ASC Corona 2010 Brașov
Serbien  KHK Roter Stern Belgrad
5.669 944
Gruppe D Ritten, Italien Italien  Ritten Sport
Ungarn  Ferencvárosi TC Budapest
Slowenien  HK Olimpija Ljubljana
Spanien  CH Txuri Urdin San Sebastián
3.368 561
Dritte Runde 15. Nov. 2019–17. Nov. 2019 Gruppe E Vojens, Dänemark Vereinigtes Konigreich  Nottingham Panthers
Frankreich  Gothiques d’Amiens
Danemark  SønderjyskE Vojens
Ungarn  Ferencvárosi TC Budapest
9.324 1.554
Gruppe F Krakau, Polen Kasachstan  HK Beibarys Atyrau
Weissrussland  HK Njoman Hrodna
Polen  KS Cracovia Krakau
Ukraine  HK Donbass Donezk
5.400 900
Finale 10. Jan. 2020–12. Jan. 2020 Finale Vojens, Dänemark Vereinigtes Konigreich  Nottingham Panthers
Danemark  SønderjyskE Vojens
Weissrussland  HK Njoman Hrodna
Polen  KS Cracovia Krakau
13.335 2.222

Erste RundeBearbeiten

Erstmalig findet ein Turnier des Continental Cups in Belgien statt.[1]

Gruppe ABearbeiten

Die Spiele der Gruppe A fanden vom 20. bis 22. September 2019 in der türkischen Hauptstadt Istanbul statt. Gespielt wurde im Silivrikapı Buz Pateni Salonu. Die Teilnehmer waren der Zeytinburnu Belediyesi SK als Gastgeber, Skautafélag Akureyrar (Island), der KHK Roter Stern Belgrad aus Serbien und der SK Irbis-Skate (Bulgarien). Der Sieger der Gruppe A qualifiziert sich für die zweite Runde. Dort trifft er in der Gruppe C auf bereits für die zweite Runde gesetzte Mannschaften.

20. September 2019
16:00 Uhr
(Ortszeit)
Island  Skautafélag Akureyrar
1:6
(1:2, 0:2, 0:2)
Spielbericht
Serbien  KHK Roter Stern Belgrad
Silivrikapı Buz Pateni Salonu, Istanbul
Zuschauer: 80
20. September 2019
20:00 Uhr
Bulgarien  SK Irbis-Skate
3:5
(1:1, 1:2, 1:2)
Spielbericht
Turkei  Zeytinburnu Belediyesi SK
Silivrikapı Buz Pateni Salonu, Istanbul
Zuschauer: 220
21. September 2019
14:00 Uhr
Bulgarien  SK Irbis-Skate
3:0
(1:0, 1:0, 1:0)
Spielbericht
Island  Skautafélag Akureyrar
Silivrikapı Buz Pateni Salonu, Istanbul
Zuschauer: 92
21. September 2019
18:00 Uhr
Serbien  KHK Roter Stern Belgrad
6:2
(1:1, 2:1, 3:0)
Spielbericht
Turkei  Zeytinburnu Belediyesi SK
Silivrikapı Buz Pateni Salonu, Istanbul
Zuschauer: 140
22. September 2019
14:00 Uhr
Serbien  KHK Roter Stern Belgrad
5:3
(0:0, 4:2, 1:1)
Spielbericht
Bulgarien  SK Irbis-Skate
Silivrikapı Buz Pateni Salonu, Istanbul
Zuschauer: 64
22. September 2019
18:00 Uhr
Turkei  Zeytinburnu Belediyesi SK
4:3
(0:0, 1:3, 3:0)
Spielbericht
Island  Skautafélag Akureyrar
Silivrikapı Buz Pateni Salonu, Istanbul
Zuschauer: 172
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Serbien  KHK Roter Stern Belgrad 3 3 0 0 0 17:06 9
2. Turkei  Zeytinburnu Belediyesi SK 3 2 0 0 1 11:12 6
3. Bulgarien  SK Irbis-Skate 3 1 0 0 2 09:10 3
4. Island  Skautafélag Akureyrar 3 0 0 0 3 04:13 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Qualifikation für die zweite Runde

Gruppe BBearbeiten

Die Spiele der Gruppe B fanden vom 20. bis 22. September 2019 im belgischen Mechelen statt. Gespielt wurde im dortigen Ice Skating Center. Die Teilnehmer waren der HYC Herentals als Gastgeber, der KHL Zagreb (Kroatien), der CH Txuri Urdin aus Spanien und der HC Bat Yam (Israel).

Der Sieger der Gruppe B qualifiziert sich für die zweite Runde. Dort trifft er in der Gruppe D auf bereits für die zweite Runde gesetzte Mannschaften.

20. September 2019
16:00 Uhr
(Ortszeit)
Spanien  CH Txuri Urdin San Sebastián
7:1
(5:0, 0:1, 2:0)
Spielbericht
Kroatien  KHL Zagreb
Ice Skating Center, Mechelen
Zuschauer: 111
20. September 2019
20:00 Uhr
Belgien  HYC Herentals
7:4
(1:3, 2:0, 4:1)
Spielbericht
Israel  HC Bat Yam
Ice Skating Center, Mechelen
Zuschauer: 280
21. September 2019
16:00 Uhr
Kroatien  KHL Zagreb
12:4
(4:0, 5:2, 3:2)
Spielbericht
Israel  HC Bat Yam
Ice Skating Center, Mechelen
Zuschauer: 200
21. September 2019
20:00 Uhr
Belgien  HYC Herentals
2:5
(0:3, 0:1, 2:1)
Spielbericht
Spanien  CH Txuri Urdin San Sebastián
Ice Skating Center, Mechelen
Zuschauer: 320
22. September 2019
16:00 Uhr
Israel  HC Bat Yam
4:5
(0:1, 3:1, 1:3)
Spielbericht
Spanien  CH Txuri Urdin San Sebastián
Ice Skating Center, Mechelen
Zuschauer: 180
22. September 2019
20:00 Uhr
Kroatien  KHL Zagreb
4:2
(1:0, 3:2, 0:0)
Spielbericht
Belgien  HYC Herentals
Ice Skating Center, Mechelen
Zuschauer: 295
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Spanien  CH Txuri Urdin San Sebastián 3 3 0 0 0 17:07 9
2. Kroatien  KHL Zagreb 3 2 0 0 1 17:13 6
3. Belgien  HYC Herentals 3 1 0 0 2 11:13 3
4. Israel  HC Bat Yam 3 0 0 0 3 12:24 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Qualifikation für die zweite Runde

Zweite RundeBearbeiten

Die zweite Runde des Continental Cups wurde vom 18. bis 20. Oktober 2019 in zwei Gruppen ausgespielt. Die Spielorte waren das TRZ Terminal im ukrainischen Browary (mit Gastgeber HK Donbass Donezk, HK Mogo (Lettland), ASC Corona 2010 Brașov (Rumänien) und dem Sieger der Gruppe A, KHK Roter Stern Belgrad aus Serbien) sowie die Arena Ritten im italienischen Klobenstein (mit Gastgeber Ritten Sport, Ferencvárosi TC (Ungarn), HK Olimpija (Slowenien) und dem Qualifikanten aus der ersten Runde, CH Txuri Urdin San Sebastián).

Die Erstplatzierten der beiden Gruppen erreichten die dritte Runde und trafen dort auf die für die dritte Runde gesetzten Mannschaften.

Gruppe CBearbeiten

18. Oktober 2019
16:00 Uhr
(Ortszeit)
Rumänien  ASC Corona 2010 Brașov
3:5
(0:2, 0:1, 3:2)
Spielbericht
Lettland  HK Mogo Riga
TRZ Terminal, Browary
Zuschauer: 254
18. Oktober 2019
19:30 Uhr
Ukraine  HK Donbass Donezk
7:0
(2:0, 2:0, 3:0)
Spielbericht
Serbien  KHK Roter Stern Belgrad
TRZ Terminal, Browary
Zuschauer: 1.328
19. Oktober 2019
14:30 Uhr
Lettland  HK Mogo Riga
6:1
(2:0, 1:1, 3:0)
Spielbericht
Serbien  KHK Roter Stern Belgrad
TRZ Terminal, Browary
Zuschauer: 311
19. Oktober 2019
18:30 Uhr
Ukraine  HK Donbass Donezk
7:1
(2:0, 2:1, 3:0)
Spielbericht
Rumänien  ASC Corona 2010 Brașov
TRZ Terminal, Browary
Zuschauer: 1.514
20. Oktober 2019
14:30 Uhr
Serbien  KHK Roter Stern Belgrad
4:7
(0:2, 2:3, 2:2)
Spielbericht
Rumänien  ASC Corona 2010 Brașov
TRZ Terminal, Browary
Zuschauer: 329
20. Oktober 2019
18:30 Uhr
Lettland  HK Mogo Riga
2:3 n. P.
(0:0, 0:1, 2:1, 0:0, 0:1)
Spielbericht
Ukraine  HK Donbass Donzek
TRZ Terminal, Browary
Zuschauer: 1.903
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Ukraine  HK Donbass Donezk 3 2 1 0 0 17:03 8
2. Lettland  HK Mogo Riga 3 2 0 1 0 13:07 7
3. Rumänien  ASC Corona 2010 Brașov 3 1 0 0 2 11:16 3
4. Serbien  KHK Roter Stern Belgrad 3 0 0 0 3 05:20 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Qualifikation für die dritte Runde

Gruppe DBearbeiten

18. Oktober 2019
16:00 Uhr
(Ortszeit)
Ungarn  Ferencvárosi TC Budapest
6:0
(3:0, 2:0, 1:0)
Spielbericht
Spanien  CH Txuri Urdin San Sebastián
Arena Ritten, Klobenstein
Zuschauer: 250
18. Oktober 2019
20:00 Uhr
Slowenien  HK Olimpija Ljubljana
1:2 n. P.
(0:1, 1:0, 0:0, 0:0, 0:1)
Spielbericht
Italien  Ritten Sport
Arena Ritten, Klobenstein
Zuschauer: 678
19. Oktober 2019
16:00 Uhr
Ungarn  Ferencvárosi TC Budapest
3:2
(2:2, 1:0, 0:0)
Spielbericht
Slowenien  HK Olimpija Ljubljana
Arena Ritten, Klobenstein
Zuschauer: 225
19. Oktober 2019
20:00 Uhr
Italien  Ritten Sport
10:1
(1:1, 4:0, 5:0)
Spielbericht
Spanien  CH Txuri Urdin San Sebastián
Arena Ritten, Klobenstein
Zuschauer: 837
20. Oktober 2019
14:00 Uhr
Spanien  CH Txuri Urdin San Sebastián
1:6
(0:0, 0:3, 1:3)
Spielbericht
Slowenien  HK Olimpija Ljubljana
Arena Ritten, Klobenstein
Zuschauer: 100
20. Oktober 2019
18:00 Uhr
Italien  Ritten Sport
1:3
(1:2, 0:0, 0:1)
Spielbericht
Ungarn  Ferencvárosi TC Budapest
Arena Ritten, Klobenstein
Zuschauer: 1.278
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Ungarn  Ferencvárosi TC Budapest 3 3 0 0 0 12:03 9
2. Italien  Ritten Sport 3 1 1 0 1 13:05 5
3. Slowenien  HK Olimpija Ljubljana 3 1 0 1 1 09:06 4
4. Spanien  CH Txuri Urdin San Sebastián 3 0 0 0 3 02:22 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Qualifikation für die dritte Runde

Dritte RundeBearbeiten

Die dritte Runde des Continental Cups wurde vom 15. bis 17. November 2019 in zwei Gruppen ausgespielt. Die Spielorte waren die Frøs Arena im dänischen Vojens (mit Gastgeber SønderjyskE Ishockey, Gothiques d'Amiens (Frankreich), den Nottingham Panthers (Großbritannien) und Ferencvárosi TC als dem Sieger der Gruppe D) sowie in der Lodowisko im. Adama „Rocha“ Kowalskiego im polnischen Krakau (mit Gastgeber KS Cracovia, HK Njoman Hrodna (Weißrussland), HK Beibarys Atyrau (Kasachstan) und dem HK Donbass Donezk als dem Sieger der Gruppe C).

Die jeweils zwei Erstplatzierten der beiden Gruppen erreichten die Finalrunde.

Gruppe EBearbeiten

15. November 2018
16:00 Uhr
(Ortszeit)
Frankreich  Gothiques d’Amiens
2:4
(1:1, 0:2, 1:1)
Spielbericht
Vereinigtes Konigreich  Nottingham Panthers
Frøs Arena, Vojens
Zuschauer: 749
15. November 2019
19:30 Uhr
Danemark  SønderjyskE Vojens
3:1
(1:0, 1:1, 1:0)
Spielbericht
Ungarn  Ferencvárosi TC Budapest
Frøs Arena, Vojens
Zuschauer: 2.217
16. November 2019
16:00 Uhr
Vereinigtes Konigreich  Nottingham Panthers
2:3
(1:1, 0:2, 1:0)
Spielbericht
Ungarn  Ferencvárosi TC Budapest
Frøs Arena, Vojens
Zuschauer: 678
16. November 2019
19:30 Uhr
Danemark  SønderjyskE Vojens
3:1
(0:0, 0:1, 3:0)
Spielbericht
Frankreich  Gothiques d’Amiens
Frøs Arena, Vojens
Zuschauer: 2.519
17. November 2019
15:00 Uhr
Ungarn  Ferencvárosi TC Budapest
1:5
(0:0, 0:2, 1:3)
Spielbericht
Frankreich  Gothiques d’Amiens
Frøs Arena, Vojens
Zuschauer: 521
17. November 2019
18:30 Uhr
Vereinigtes Konigreich  Nottingham Panthers
4:2
(1:0, 3:1, 0:1)
Spielbericht
Danemark  SønderjyskE Vojens
Frøs Arena, Vojens
Zuschauer: 2.640
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Vereinigtes Konigreich  Nottingham Panthers 3 2 0 0 1 10:07 6
2. Danemark  SønderjyskE Vojens 3 2 0 0 1 08:06 6
3. Frankreich  Gothiques d’Amiens 3 1 0 0 2 08:08 3
4. Ungarn  Ferencvárosi TC Budapest 3 1 0 0 2 05:10 3

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Qualifikation für das Super Final

Gruppe FBearbeiten

15. November 2019
14:00 Uhr
(Ortszeit)
Weissrussland  HK Njoman Hrodna
4:3 n. V.
(2:0, 0:1, 1:2, 1:0)
Spielbericht
Ukraine  HK Donbass Donezk
Lodowisko im. Adama „Rocha“ Kowalskiego, Krakau
Zuschauer: 400
15. November 2019
19:00 Uhr
Polen  KS Cracovia Krakau
3:2
(2:1, 0:0, 1:1)
Spielbericht
Kasachstan  HK Beibarys Atyrau
Lodowisko im. Adama „Rocha“ Kowalskiego, Krakau
Zuschauer: 1.000
16. November 2019
14:00 Uhr
Kasachstan  HK Beibarys Atyrau
3:5
(1:1, 1:3, 1:1)
Spielbericht
Ukraine  HK Donbass Donezk
Lodowisko im. Adama „Rocha“ Kowalskiego, Krakau
Zuschauer: 900
16. November 2019
19:00 Uhr
Weissrussland  HK Njoman Hrodna
4:1
(0:0, 4:0, 0:1)
Spielbericht
Polen  KS Cracovia Krakau
Lodowisko im. Adama „Rocha“ Kowalskiego, Krakau
Zuschauer: 1.400
17. November 2019
14:00 Uhr
Kasachstan  HK Beibarys Atyrau
4:2
(2:2, 2:0, 0:0)
Spielbericht
Weissrussland  HK Njoman Hrodna
Lodowisko im. Adama „Rocha“ Kowalskiego, Krakau
Zuschauer: 300
17. November 2019
19:00 Uhr
Ukraine  HK Donbass Donezk
1:2 n. P.
(0:0, 0:1, 1:0)
Spielbericht
Polen  KS Cracovia Krakau
Lodowisko im. Adama „Rocha“ Kowalskiego, Krakau
Zuschauer: 1.400
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Weissrussland  HK Njoman Hrodna 3 1 1 0 1 10:08 5
2. Polen  KS Cracovia Krakau 3 1 1 0 1 06:07 5
3. Ukraine  HK Donbass Donezk 3 1 0 2 0 09:09 5
4. Kasachstan  HK Beibarys Atyrau 3 1 0 0 2 09:10 3

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Qualifikation für das Super Final

Super FinalBearbeiten

Das Finale der besten vier Mannschaften fand vom 10. bis 12. Januar 2020 im dänischen Vojens statt. Der Austragungsort war die dortige Frøs Arena, die 5.000 Zuschauer fasst.

Gruppe GBearbeiten

10. Januar 2020
16:00 Uhr
(Ortszeit)
Weissrussland  HK Njoman Hrodna
J. Hurri (20:57)
A. Kisly (26:02)
2:0
(0:0, 2:0, 0:0)
Spielbericht
Polen  KS Cracovia Krakau
Frøs Arena, Vojens
Zuschauer: 673
10. Januar 2020
19:30 Uhr
Danemark  SønderjyskE Vojens
S. Frank (56:51)
J. Maylan (PS)
2:1 n. P.
(0:0, 0:1, 1:0, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Vereinigtes Konigreich  Nottingham Panthers
B. Connelly (38:29)
Frøs Arena, Vojens
Zuschauer: 3.368
11. Januar 2020
16:00 Uhr
Vereinigtes Konigreich  Nottingham Panthers
J. Hansen (27:19)
J. Talbot (50:45)
S. Herr (55:25)
S. Herr (59:59)
4:3
(0:2, 1:1, 3:0)
Spielbericht
Polen  KS Cracovia Krakau
D. Kapica (3:26)
M. Vachovec (15:56)
D. Kapica (21:47)
Frøs Arena, Vojens
Zuschauer: 879
11. Januar 2020
19:30 Uhr
Weissrussland  HK Njoman Hrodna
A. Ljauscha (30:31)
S. Maljauka (48:06)
A. Sawinau (49:16)
3:4 n. V.
(0:0, 1:1, 2:2, 0:1)
Spielbericht
Danemark  SønderjyskE Vojens
S. Frank (25:23)
M. Little (43:52)
M. Sharp (55:34)
M. Little (63:18)
Frøs Arena, Vojens
Zuschauer: 3.190
12. Januar 2020
15:30 Uhr
Polen  KS Cracovia Krakau
A. Domogała (58:14)
1:3
(0:1, 0:1, 1:1)
Spielbericht
Danemark  SønderjyskE Vojens
M. Sharp (3:26)
D. Nielsen (25:24)
D. Nielsen (40:50)
Frøs Arena, Vojens
Zuschauer: 4.107
12. Januar 2020
19:00 Uhr
Vereinigtes Konigreich  Nottingham Panthers
J. Hansen (26:38)
R. Horvat (33:33)
S. Herr (37:01)
G. Golovkovs (58:50)
4:3
(0:2, 3:1, 1:0)
Spielbericht
Weissrussland  HK Njoman Hrodna
A. Kisly (1:31)
R. Malinouski (15:10)
A. Kisly (29:57)
Frøs Arena, Vojens
Zuschauer: 1.118
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Danemark  SønderjyskE Vojens 3 1 2 0 0 9:5 7
2. Vereinigtes Konigreich  Nottingham Panthers 3 2 0 1 0 9:8 7
3. Weissrussland  HK Njoman Hrodna 3 1 0 1 1 8:8 4
4. Polen  KS Cracovia Krakau 3 0 0 0 3 4:9 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen

AuszeichnungenBearbeiten

Spielertrophäen

Auszeichnung Spieler Team
Bester Torhüter Wital Trus HK Njoman Hrodna
Bester Verteidiger Mike Little SønderjyskE Vojens
Bester Stürmer Sam Herr Nottingham Panthers

Die Auszeichnungen im Rahmen des Finalturniers erhielten Torwart Wital Trus vom HK Njoman Hrodna, der Verteidiger Mike Little in Diensten von SønderjyskE Vojens und der Stürmer Sam Herr, der bei den Nottingham Panthers unter Vertrag stand.

Die Krone des Topscorers sicherte sich Jake Hansen von den Nottingham Panthers mit sechs Scorerpunkten. Mit jeweils drei Toren zeichneten sich Sam Herr, ebenfalls von den Panthers, und Arzjom Kisly aus Hrodna als beste Torschützen aus. Die meisten Vorlagen gaben Hansen sowie sein Teamkollege Mark Matheson, die jeweils vier Tore auflegten. Die beste Fangquote unter den Torhütern wies Nicolaj Hendriksen vom Turniersieger aus Vojens vor, der 96,23 Prozent der Schüsse auf sein Tor parierte.

IIHF-Continental-Cup-SiegerBearbeiten

IIHF-Continental-Cup-Sieger
 
Danemark  SønderjyskE Vojens

Torhüter: Patrick Galbraith, Nikolaj Hendriksen, Adam Ohre

Verteidiger: Kasper Diedrichsen, Daniel Galbraith, Daniel Hansen, Mike Little, Rasmus Lyø, Konsta Mäkinen, Oliver Nielsen, Christian Silfver

Stürmer: Anders Biel, Frederik Bjerrum, Mathias Borring, Martin Eskildsen, Anders Førster, Steffen Frank, Phil Lane, Mads Lund, Josh MacDonald, Daniel Madsen, Justin Maylan, Daniel Nielsen, MacGregor Sharp

Cheftrainer: Mario Simioni   Assistenztrainer: Jan Jensen

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. IIHF - Continental Cup premiere in Belgium. In: iihf.com. 21. September 2019, abgerufen am 23. September 2019 (englisch).