Hauptmenü öffnen

QualifikationBearbeiten

Entgegen vorigen Vereinbarungen konnte der aktuelle Meister der 2. Eishockey-Bundesliga, die Bietigheim Steelers, aufgrund der Nichtmeldung durch den DEB nicht am Continental Cup teilnehmen.[1]

Erste RundeBearbeiten

Die Spiele der ersten Runde fanden vom 27. September bis 29. September 2013 in Belgrad (Serbien) statt. Teilnehmer waren Bipolo Vitoria-Gasteiz (Spanien), HK ZSKA Sofia (Bulgarien), HK Partizan Belgrad (Serbien) und Viiking Sport Tallinn (Estland).

Gruppe ABearbeiten

27. September 2013
16:00 Uhr
Bulgarien  HK ZSKA Sofia
4:1
(2:1, 2:0, 0:0)
Spanien  Bipolo Vitoria-Gasteiz
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
27. September 2013
19:30 Uhr
Estland  Viiking Sport Tallinn
8:3
(4:1, 0:1, 4:1)
Serbien  HK Partizan Belgrad
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
28. September 2013
16:00 Uhr
Spanien  Bipolo Vitoria-Gasteiz
2:5
(1:2, 1:3, 0:0)
Estland  Viiking Sport Tallinn
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
28. September 2013
19:30 Uhr
Serbien  HK Partizan Belgrad
5:3
(1:0, 1:1, 3:2)
Bulgarien  HK ZSKA Sofia
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
29. September 2013
16:00 Uhr
Bulgarien  HK ZSKA Sofia
3:5
(2:0, 1:2, 0:3)
Estland  Viiking Sport Tallinn
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
29. September 2013
19:30 Uhr
Spanien  Bipolo Vitoria-Gasteiz
10:1
(3:0, 2:0, 5:1)
Serbien  HK Partizan Belgrad
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Estland  Viiking Sport Tallinn 3 3 0 0 0 18:08 9
2. Spanien  Bipolo Vitoria-Gasteiz 3 1 0 0 2 13:10 3
3. Bulgarien  HK ZSKA Sofia 3 1 0 0 2 10:11 3
4. Serbien  HK Partizan Belgrad 3 1 0 0 2 09:21 3

Zweite RundeBearbeiten

Die zweite Runde des Continental Cups wurde vom 18. bis zum 20. Oktober 2013 in zwei Gruppen ausgespielt. Die Spielorte waren Nottingham in Großbritannien (mit den Nottingham Panthers, HK Riga Juniors (Lettland), HYS The Hague (Niederlande) und dem Erstrundenzweiten Bipolo Vitoria-Gasteiz (Spanien)) und Dunaújváros in Ungarn (mit Gastgeber Dunaújvárosi Acélbikák, KS Cracovia (Polen), HSC Csíkszereda (Rumänien) und HK Slavija Ljubljana aus Slowenien).

Gruppe BBearbeiten

18. Oktober 2013
16:00 Uhr
Lettland  HK Riga Juniors
8:3
(1:0, 4:2, 3:1)
Niederlande  HYS The Hague
National Ice Centre, Nottingham
18. Oktober 2013
19:30 Uhr
Spanien  Bipolo Vitoria-Gasteiz
3:5
(1:1, 0:3, 2:1)
Vereinigtes Konigreich  Nottingham Panthers
National Ice Centre, Nottingham
19. Oktober 2013
16:00 Uhr
Spanien  Bipolo Vitoria-Gasteiz
2:7
(0:1, 2:2, 0:4)
Lettland  HK Riga Juniors
National Ice Centre, Nottingham
19. Oktober 2013
19:30 Uhr
Vereinigtes Konigreich  Nottingham Panthers
7:3
(0:1, 1:0, 6:2)
Niederlande  HYS The Hague
National Ice Centre, Nottingham
20. Oktober 2013
16:00 Uhr
Niederlande  HYS The Hague
5:3
(1:1, 2:1, 2:1)
Spanien  Bipolo Vitoria-Gasteiz
National Ice Centre, Nottingham
20. Oktober 2013
19:30 Uhr
Vereinigtes Konigreich  Nottingham Panthers
3:1
(2:1, 0:0, 1:0)
Lettland  HK Riga Juniors
National Ice Centre, Nottingham
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Vereinigtes Konigreich  Nottingham Panthers 3 3 0 0 0 15:07 9
2. Lettland  HK Riga Juniors 3 2 0 0 1 16:08 6
3. Niederlande  HYS The Hague 3 1 0 0 2 11:18 3
4. Spanien  Bipolo Vitoria-Gasteiz 3 0 0 0 3 08:17 0

Gruppe CBearbeiten

18. Oktober 2013
16:00 Uhr
Slowenien  HK Slavija Ljubljana
0:2
(0:1, 0:0, 0:1)
Polen  KS Cracovia
Dunaújvárosi Jégcsarnok, Dunaújváros
18. Oktober 2013
19:15 Uhr
Ungarn  Dunaújvárosi Acélbikák
3:2 n. P.
(0:0, 1:1, 1:1, 0:0, 1:0)
Rumänien  HSC Csíkszereda
Dunaújvárosi Jégcsarnok, Dunaújváros
19. Oktober 2013
16:00 Uhr
Polen  KS Cracovia
2:0
(0:0, 1:0, 1:0)
Rumänien  HSC Csíkszereda
Dunaújvárosi Jégcsarnok, Dunaújváros
19. Oktober 2013
19:15 Uhr
Slowenien  HK Slavija Ljubljana
0:3
(0:0, 0:1, 0:2)
Ungarn  Dunaújvárosi Acélbikák
Dunaújvárosi Jégcsarnok, Dunaújváros
20. Oktober 2013
16:00 Uhr
Rumänien  HSC Csíkszereda
2:1
(1:0, 1:0, 0:1)
Slowenien  HK Slavija Ljubljana
Dunaújvárosi Jégcsarnok, Dunaújváros
20. Oktober 2013
19:15 Uhr
Ungarn  Dunaújvárosi Acélbikák
5:3
(1:2, 3:0, 1:1)
Polen  KS Cracovia
Dunaújvárosi Jégcsarnok, Dunaújváros
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Ungarn  Dunaújvárosi Acélbikák 3 2 1 0 0 11:05 8
2. Polen  KS Cracovia 3 2 0 0 1 07:05 6
3. Rumänien  HSC Csíkszereda 3 1 0 1 1 04:06 4
4. Slowenien  HK Slavija Ljubljana 3 0 0 0 3 01:07 0

Dritte RundeBearbeiten

Die dritte Runde des Continental Cups findet vom 22. bis 24. November 2013 statt. Gespielt wird in zwei Gruppen im italienischen Asiago und dänischen Vojens. Direkt qualifiziert sind Asiago Hockey (Italien), HK Ertis Pawlodar (Kasachstan), Toros Neftekamsk (Russland), SønderjyskE Ishockey (Dänemark), HK Njoman Hrodna (Weißrussland) und die Stavanger Oilers (Norwegen).

Gruppe DBearbeiten

22. November 2013
17:00 Uhr
Vereinigtes Konigreich  Nottingham Panthers
3:4
(1:1, 2:1, 0:2)
Russland  Toros Neftekamsk
Pala Hodegart, Asiago
22. November 2013
20:30 Uhr
Italien  Asiago Hockey
3:1
(2:0, 0:1, 1:0)
Kasachstan  HK Ertis Pawlodar
Pala Hodegart, Asiago
23. November 2013
17:00 Uhr
Kasachstan  HK Ertis Pawlodar
1:2
(1:0, 0:2, 0:0)
Vereinigtes Konigreich  Nottingham Panthers
Pala Hodegart, Asiago
23. November 2013
20:30 Uhr
Russland  Toros Neftekamsk
2:6
(0:2, 1:2, 1:2)
Italien  Asiago Hockey
Pala Hodegart, Asiago
24. November 2013
17:00 Uhr
Kasachstan  HK Ertis Pawlodar
4:2
(0:1, 3:1, 1:0)
Russland  Toros Neftekamsk
Pala Hodegart, Asiago
24. November 2013
20:30 Uhr
Italien  Asiago Hockey
3:2
(2:1, 1:1, 0:0)
Vereinigtes Konigreich  Nottingham Panthers
Pala Hodegart, Asiago
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Italien  Asiago Hockey 3 3 0 0 0 12:05 9
2. Kasachstan  HK Ertis Pawlodar 3 1 0 0 2 06:07 3
3. Vereinigtes Konigreich  Nottingham Panthers 3 1 0 0 2 07:08 3
4. Russland  Toros Neftekamsk 3 1 0 0 2 08:13 3

Gruppe EBearbeiten

22. November 2013
15:30 Uhr
Norwegen  Stavanger Oilers
4:3 n. P.
(0:1, 3:2, 0:0, 0:0, 1:0)
Weissrussland  HK Njoman Hrodna
SE Arena, Vojens
22. November 2013
19:30 Uhr
Danemark  SønderjyskE Ishockey
1:2
(0:0, 1:2, 0:0)
Ungarn  Dunaújvárosi Acélbikák
SE Arena, Vojens
23. November 2013
15:30 Uhr
Norwegen  Stavanger Oilers
9:1
(1:0, 5:1, 3:0)
Ungarn  Dunaújvárosi Acélbikák
SE Arena, Vojens
23. November 2013
19:30 Uhr
Weissrussland  HK Njoman Hrodna
1:0 n. V.
(0:0, 0:0, 0:0, 1:0)
Danemark  SønderjyskE Ishockey
SE Arena, Vojens
24. November 2013
15:30 Uhr
Ungarn  Dunaújvárosi Acélbikák
1:3
(1:0, 0:0, 0:3)
Weissrussland  HK Njoman Hrodna
SE Arena, Vojens
24. November 2013
19:30 Uhr
Danemark  SønderjyskE Ishockey
1:3
(0:1, 1:0, 0:2)
Norwegen  Stavanger Oilers
SE Arena, Vojens
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Norwegen  Stavanger Oilers 3 2 1 0 0 16:05 8
2. Weissrussland  HK Njoman Hrodna 3 1 1 1 0 07:05 6
3. Ungarn  Dunaújvárosi Acélbikák 3 1 0 0 2 04:13 3
4. Danemark  SønderjyskE Ishockey 3 0 0 1 2 02:06 1

Super FinalBearbeiten

Das Super Final des Continental Cups fand vom 10. bis 12. Januar 2014 statt. Der Austragungsort des Turniers ist Rouen in Frankreich. Gastgeber Dragons de Rouen und Vorjahressieger HK Donbass Donezk aus der Ukraine waren hierfür gesetzt, in der Qualifikation setzten sich die Stavanger Oilers aus der norwegischen GET-ligaen und Asiago Hockey aus der italienischen Elite.A durch.

Gruppe FBearbeiten

10. Januar 2014
16:30 Uhr
Ukraine  HK Donbass Donezk
J. Kolář (37:05)
J. Dadonow (48:43)
V. Nedorost (PS)
3:2 n. P.
(0:1, 1:0, 1:1, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Norwegen  Stavanger Oilers
J.-P. Loikas (19:36)
T. Kristiansen (57:12)
Île Lacroix, Rouen
Zuschauer: 2.200
10. Januar 2014
20:00 Uhr
Frankreich  Dragons de Rouen
0:6
(0:3, 0:3, 0:0)
Spielbericht
Italien  Asiago Hockey
S. Bentivoglio (5:36)
D. Sullivan (10:36)
L. Casetti (19:10)
S. Bentivoglio (29:24)
A. Signoretti (37:54)
D. Borrelli (39:16)
Île Lacroix, Rouen
Zuschauer: 2.747
11. Januar 2014
16:30 Uhr
Italien  Asiago Hockey
A. Signoretti (51:36)
1:5
(0:3, 0:0, 1:2)
Spielbericht
Ukraine  HK Donbass Donezk
V. Nedorost (4:28)
O. Piganowitsch (12:31)
C. Wilson (13:51)
J. Dadonow (51:00)
R. Fedotenko (56:57)
Île Lacroix, Rouen
Zuschauer: 2.000
11. Januar 2014
20:00 Uhr
Norwegen  Stavanger Oilers
S. Høygård (8:15)
T. Kristiansen (16:19)
P. R. Fossen (18:41)
K. Davis (20:49)
T. Kristiansen (44:41)
P. R. Fossen (46:50)
6:2
(3:0, 1:2, 2:0)
Spielbericht
Frankreich  Dragons de Rouen
M.-A. Thinel (25:08)
M.-A. Thinel (27:51)
Île Lacroix, Rouen
Zuschauer: 2.747
12. Januar 2014
16:00 Uhr
Italien  Asiago Hockey
P. Zanette (17:44)
S. Bentivoglio (21:08)
2:7
(1:4, 1:3, 0:0)
Spielbericht
Norwegen  Stavanger Oilers
J.-P. Loikas (6:26)
D. Kissel (7:15)
T. Kristiansen (11:20)
J.-M. Daoust (19:57)
M. Strandfeldt (30:36)
D. Kissel (31:11)
J.-M. Daoust (34:35)
Île Lacroix, Rouen
Zuschauer: 2.350
12. Januar 2014
20:00 Uhr
Frankreich  Dragons de Rouen
M.-A. Thinel (29:14)
M.-A. Thinel (50:00)
J. Desrosiers (55:29)
A. Rech (PS)
4:3 n. P.
(0:1, 1:0, 2:2, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Ukraine  HK Donbass Donezk
J. Dadonow (13:06)
T. Kiiskinen (48:31)
C. Wilson (55:18)
Île Lacroix, Rouen
Zuschauer: 2.747
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Norwegen  Stavanger Oilers 3 2 0 1 0 15:07 7
2. Ukraine  HK Donbass Donezk 3 1 1 1 0 11:07 6
3. Italien  Asiago Hockey 3 1 0 0 2 09:12 3
4. Frankreich  Dragons de Rouen 3 0 1 0 2 06:15 2

AuszeichnungenBearbeiten

Spielertrophäen[2]

Auszeichnung Spieler Team
Bester Torhüter Ruben Smith Stavanger Oilers
Bester Verteidiger Clay Wilson HK Donbass Donezk
Bester Stürmer Christopher DiDomenico Asiago Hockey
Topscorer Marc-André Thinel Dragons de Rouen

Die Auszeichnungen im Rahmen des Finalturniers erhielten Torwart Ruben Smith von den Stavanger Oilers, der US-amerikanische Verteidiger Clay Wilson in Diensten des HK Donbass Donezk sowie der italienische Stürmer Christopher DiDomenico von Asiago Hockey.

Die Krone des Topscorers sicherte sich mit 4 Toren und 1 Vorlage der Franzose Marc-André Thinel von den Dragons de Rouen. Weitere Spieler mit 5 Scorepunkten waren Jean-Michel Daoust, Dan Kissel und Christopher DiDomenico. Letzterer erzielte mit 5 Assists auch die meisten Torvorlagen. Die beste Fangquote unter den Torhütern wies Ruben Smith vor, der 92,54 Prozent der Schüsse auf sein Tor parierte.

IIHF-Continental-Cup-SiegerBearbeiten

Continental-Cup-Sieger
 
Norwegen  Stavanger Oilers[3]

Torhüter: Henrik Holm, Ruben Smith

Verteidiger: Kurt Davis, Travis Ehrhardt, Mats Larsen Mostue, Daniel Rokseth, Nick Schaus, Henrik Solberg, Dennis Sveum

Stürmer: Érik Boivert, Christian Dahl Andersen, Jean-Michel Daoust, Snorre Hallem, Stian Høygård, Dan Kissel, Tommy Kristiansen, Juha-Pekka Loikas, Peter Lorentzen, Lars Peder Nagel, Petter Røste Fossen, Martin Strandfeldt, Mathias Trettenes

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: IIHF Continental Cup 2013/14 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien