IDM-Saison 2016

Bei der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft 2016 wurden Titel in den Klassen IDM Superbike, IDM Superstock 1000, IDM Superstock 600 und IDM Sidecar vergeben.

Logo der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft

Mit Ende der Saison 2015 wurde die Klasse Moto3 ausgegliedert und fährt jetzt im Rahmen verschiedener Rennserien unter dem Namen ADAC Northern Europe Cup Moto3. Zudem wurde die Klasse IDM Supersport in IDM Superstock 600 und die IDM SuperNaked in IDM Open 600 umbenannt. Bei der Klasse Superstock 1000 wurde auch eine Konstrukteurswertung eingeführt.

In den Klassen Superbike/ Superstock sind 15 Rennen und bei den Superstock 600/ Open 600 14 Rennen gefahren wurden. Bei den Gespannen wurden neun Rennen ausgetragen.

PunkteverteilungBearbeiten

Bei der Punkteverteilung wurden die Platzierungen im Gesamtergebnis des jeweiligen Rennens berücksichtigt. Die fünfzehn erstplatzierten Fahrer jedes Rennens erhielten Punkte nach folgendem Schema: Weltmeister wird derjenige Fahrer beziehungsweise der Hersteller, der bis zum Saisonende die meisten Punkte in der Weltmeisterschaft angesammelt hat. Bei der Punkteverteilung werden die Platzierungen im Gesamtergebnis des jeweiligen Rennens berücksichtigt. Die fünfzehn erstplatzierten Fahrer jedes Rennens erhalten Punkte nach folgendem Schema:

Punkteverteilung
Platz 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15
Punkte 25 20 16 13 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1

Im Sprintrace der Gespanne wurde folgende Punktewertung verwendet:

Punkteverteilung
Platz 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Punkte 13 10 8 7 6 5 4 3 2 1

In die Wertung kamen alle erzielten Resultate.

SuperbikeBearbeiten

WissenswertesBearbeiten

  • Der zweite Lauf, bei der dritten Rennveranstaltung auf dem Lausitzring wurde wegen zu starkem Regen abgebrochen und nicht gewertet.

RennergebnisseBearbeiten

Datum Strecke Pole-Position Lauf Platz 1 Platz 2 Platz 3 Schn. Rennrunde
1 01.05. Deutschland  EuroSpeedway Lausitz Mathieu Gines 1 Max Neukirchner Mathieu Gines Florian Alt Mathieu Gines
2 Mathieu Gines Max Neukirchner Marvin Fritz Mathieu Gines
2 08.05. Deutschland  Nürburgring Mathieu Gines 1 Marvin Fritz Max Neukirchner Florian Alt Mathieu Gines
2 Mathieu Gines Marvin Fritz Jan Halbich Mathieu Gines
3 05.06. Deutschland  EuroSpeedway Lausitz Marvin Fritz 1 Mathieu Gines Florian Alt Marvin Fritz Mathieu Gines
2
4 10.07. Belgien  Circuit Zolder Mathieu Gines 1 Marvin Fritz Mathieu Gines Bastien Mackels Mathieu Gines
2 Marvin Fritz Jan Halbich Bastien Mackels Marvin Fritz
5 31.07. Deutschland  Schleizer Dreieck Marvin Fritz 1 Marvin Fritz Mathieu Gines Florian Alt Mathieu Gines
2 Marvin Fritz Bastien Mackels Florian Alt Marvin Fritz
6 14.08. Niederlande  Assen Danny de Boer 1 Marvin Fritz Florian Alt Bastien Mackels Marvin Fritz
2 Marvin Fritz Florian Alt Lukas Trautmann Marvin Fritz
7 18.09. Deutschland  EuroSpeedway Lausitz Bastien Mackels 1 Lukas Trautmann Florian Alt Marvin Fritz Lukas Trautmann
2 Florian Alt Lukas Trautmann Matteo Baiocco Lukas Trautmann
8 25.09. Deutschland  Hockenheimring Marvin Fritz 1 Florian Alt Lukas Trautmann Marvin Fritz Marvin Fritz
2 Marvin Fritz Florian Alt Lukas Trautmann Marvin Fritz

FahrerwertungBearbeiten

1 Deutschland  Marvin Fritz Yamaha YZF-R1 Bayer-Bikerbox Racing 297
2 Deutschland  Florian Alt Yamaha YZF-R1 Team Yamaha MGM 251
3 Frankreich  Mathieu Gines BMW S 1000 RR Van Zon Remeha BMW 158
4 Osterreich  Lukas Trautmann Yamaha YZF-R1 Team Yamaha MGM 153
5 Belgien  Bastien Mackels BMW S 1000 RR Wilbers-BMW-Racing 129
6 Tschechien  Jan Halbich Honda CBR 1000 RR Holzhauer Racing Promotion 105
7 Deutschland  Max Neukirchner Yamaha YZF-R1 Team Yamaha MGM 102
8 Deutschland  Christoph Kasberger Yamaha YZF-R1 Team Kasberger 99
9 Polen  Ireneusz Sikora BMW S 1000 RR Wilbers-BMW-Racing 94
10 Ukraine  Sergii Grygorovych BMW S 1000 RR Cossacks Racing Team 27
11 Norwegen  Carl Berthelsen Suzuki GSX-R 1000 Team Berthelsen 18

KonstrukteurswertungBearbeiten

1 Japan  Yamaha 606
2 Deutschland  BMW 326
3 Japan  Honda 105
4 Japan  Suzuki 18

Superstock 1000Bearbeiten

WissenswertesBearbeiten

  • Der zweite Lauf, bei der dritten Rennveranstaltung auf dem Lausitzring wurde wegen zu starkem Regen abgebrochen und nicht gewertet.

RennergebnisseBearbeiten

Datum Strecke Pole-Position Lauf Platz 1 Platz 2 Platz 3 Schn. Rennrunde
1 01.05. Deutschland  EuroSpeedway Lausitz Mathieu Gines 1 Danny de Boer Luca Grünwald Marco Nekvasil Danny de Boer
2 Luca Grünwald Danny de Boer Marco Nekvasil Luca Grünwald
2 08.05. Deutschland  Nürburgring Mathieu Gines 1 Luca Grünwald Danny de Boer Jan Bühn Jan Bühn
2 Luca Grünwald Danny de Boer Roman Stamm Danny de Boer
3 05.06. Deutschland  EuroSpeedway Lausitz Marvin Fritz 1 Danny de Boer Roman Stamm Luca Grünwald Danny de Boer
2
4 10.07. Belgien  Circuit Zolder Mathieu Gines 1 Danny de Boer Jan Bühn Pepijen Bijsterbosch Danny de Boer
2 Danny de Boer Luca Grünwald Jan Bühn Luca Grünwald
5 31.07. Deutschland  Schleizer Dreieck Marvin Fritz 1 Danny de Boer Luca Grünwald Marc Moser Marc Moser
2 Marc Moser Luca Grünwald Danny de Boer Marc Moser
6 14.08. Niederlande  Assen Danny de Boer 1 Danny de Boer Pepijn Bijsterbosch Jan Bühn Danny de Boer
2 Danny de Boer Pepijn Bijsterbosch Jan Bühn Danny de Boer
7 18.09. Deutschland  EuroSpeedway Lausitz Bastien Mackels 1 Luca Grünwald Danny de Boer Pepijn Bijsterbosch Luca Grünwald
2 Danny de Boer Stefan Kerschbaumer Lucy Glöckner Luca Grünwald
8 25.09. Deutschland  Hockenheimring Marvin Fritz 1 Danny de Boer Luca Grünwald Pepijn Bijsterbosch Danny de Boer
2 Danny de Boer Luca Grünwald Jan Bühn Danny de Boer

FahrerwertungBearbeiten

1 Niederlande  Danny de Boer Yamaha YZF-R1 Team SWPN 350
2 Deutschland  Luca Grünwald Yamaha YZF-R1 Freudenberg Racing Team 265
3 Deutschland  Jan Bühn BMW S 1000 RR Van Zon Remeha BMW 192
4 Niederlande  Pepijn Bijsterbosch BMW S 1000 RR Van Zon Remeha BMW 177
5 Schweiz  Roman Stamm Kawasaki ZX-10R Kawasaki Schnock Team Motorex 167
6 Osterreich  Stefan Kerschbaumer Kawasaki ZX-10R Weber-Diener Racing Team 140
7 Niederlande  Koen Zeelen Yamaha YZF-R1 Benro Racing 106
8 Deutschland  Dominik Vincon BMW S 1000 RR BMW Stilgenbauer 105
9 Deutschland  Daniel Kartheininger Kawasaki ZX-10R Kawasaki Schnock Team Motorex 87
10 Deutschland  Marc Neumann BMW S 1000 RR 81
11 Osterreich  Marco Nekvasil BMW S 1000 RR Van Zon Remeha BMW 67
12 Finnland  Ville Valtonen Yamaha YZF-R1 Team Tretow 64
13 Deutschland  Lucy Glöckner BMW S 1000 RR MCN Altenkirchen 54
14 Deutschland  Arnaud Friedrich BMW S 1000 RR Penz 13.com 47
15 Deutschland  Florian Hülser Yamaha YZF-R1 43
16 Osterreich  Lukas Trautmann Yamaha YZF-R1 Team Yamaha MGM 26
17 Schweiz  Damien Raemy Kawasaki ZX-10R RBS-Race Tech 23
18 Polen  Andrzej Pawelec BMW S 1000 RR BMW Sikora Motorsport 21
19 Polen  Bartlomiej Wiczynski BMW S 1000 RR BMW Sikora Motorsport 14
20 Danemark  Simon Tirsgaard BMW S 1000 RR Team Xpedit 12
21 Deutschland  Björn Stuppi BMW S 1000 RR Team Bergau 12
22 Deutschland  Philipp Gengelbach BMW S 1000 RR 11
23 Deutschland  Felix Bauer Honda CBR 1000 RR 10
24 Tschechien  Michal Filla BMW S 1000 RR Wilbers BMW-Racing 7
25 Schweiz  Colin Rossi BMW S 1000 RR Wilbers BMW-Racing 6

KonstrukteurswertungBearbeiten

1 Japan  Yamaha 635
2 Deutschland  BMW 420
3 Japan  Kawasaki 347
4 Japan  Honda 10

Superstock 600Bearbeiten

RennergebnisseBearbeiten

Datum Strecke Pole-Position Lauf Platz 1 Platz 2 Platz 3 Schn. Rennrunde
1 01.05. Deutschland  EuroSpeedway Lausitz Bryan Schouten 1 Bryan Schouten Christian Stange Maurice Ullrich Bryan Schouten
2 Christian Stange Maurice Ullrich Tatu Lauslehto Bryan Schouten
2 08.05. Deutschland  Nürburgring Bryan Schouten 1 Maurice Ullrich Christian Stange Jonas Geitner Bryan Schouten
2 Bryan Schouten Maurice Ullrich Christian Stange Bryan Schouten
3 10.07. Belgien  Circuit Zolder Kevin Wahr 1 Christian Stange Kevin Wahr Jonas Geitner Bryan Schouten
2 Kevin Wahr Bryan Schouten Janusch Prokop Jonas Geitner
4 31.07. Deutschland  Schleizer Dreieck Christian Stange 1 Kevin Wahr Christian Stange Bryan Schouten Christian Stange
2 Bryan Schouten Kevin Wahr Christian Stange Bryan Schouten
5 14.08. Niederlande  Assen Bryan Schouten 1 Kevin Wahr Bryan Schouten Janusch Prokop Emelie Lahti
2 Bryan Schouten Thomas Gradinger Emelie Lahti Bryan Schouten
6 18.09. Deutschland  EuroSpeedway Lausitz Christian Stange 1 Bryan Schouten Christian Stange Marc Buchner Christian Stange
2 Bryan Schouten Thomas Gradinger Marc Buchner Thomas Gradinger
7 25.09. Deutschland  Hockenheimring Christian Stange 1 Thomas Gradinger Bryan Schouten Christian Stange Christian Stange
2 Thomas Gradinger Janusch Prokop Kevin Wahr Thomas Gradinger

FahrerwertungBearbeiten

1 Niederlande  Bryan Schouten Yamaha YZF-R6 MVR-Racing 248
2 Deutschland  Christian Stange Kawasaki ZX-6R Weber-Diener Racing Team 232
3 Deutschland  Kevin Wahr Suzuki GSX-R 600 HPC-Power Suzuki 157
4 Deutschland  Janusch Prokop Kawasaki ZX-6R Kawasaki Schnock Team Motorex 148
5 Deutschland  Marc Buchner Yamaha YZF-R6 139
6 Deutschland  Maurice Ullrich Yamaha YZF-R6 Team Räth/ Romero 128
7 Osterreich  Rafael Neuner MV Agusta F3 KKT Cool Racing 121
8 Osterreich  Thomas Gradinger Yamaha YZF-R6 Buchner Motorsport 114
9 Deutschland  Jonas Geitner Kawasaki ZX-6R Kawasaki Schnock Team Motorex 110
10 Deutschland  Sarah Heide Suzuki GSX-R 600 Team Suzuki Laux ADAC Sachsen 88
11 Schweiz  Michel Eigenmann Kawasaki ZX-6R 84
12 Deutschland  Christoph Beinlich Honda CBR 600 RR Beinlich Racing Team 77
13 Deutschland  Daniela Weingartner Suzuki GSX-R 600 HPC-Power Suzuki 58
14 Finnland  Tatu Lauslehto Suzuki GSX-R 600 Team Suzuki Stoneline-Mayer 56
15 Polen  Sebastian Zielinski Yamaha YZF-R6 Ultimate Motorsport by SKM 39
16 Finnland  Emelie Lahti Suzuki GSX-R 600 Team Suzuki Stoneline-Mayer 34
17 Deutschland  Jakob Furtner MV Agusta F3 Furtner Racing Team 14
18 Deutschland  Alexander Preuß Yamaha YZF-R6 4
19 Deutschland  Kjel Karthin Suzuki GSX-R 600 HPC-Power Suzuki 3

KonstrukteurswertungBearbeiten

1 Japan  Yamaha 526
2 Japan  Kawasaki 416
3 Japan  Suzuki 300
4 Japan  Honda 76
5 Italien  MV Agusta 43

Open 600Bearbeiten

WissenswertesBearbeiten

  • Nachdem im Laufe der Saison zu wenig Fahrer an den Start gingen, wurde die Fahrerwertung ausgesetzt.

RennergebnisseBearbeiten

Datum Strecke Pole-Position Lauf Platz 1 Platz 2 Platz 3 Schn. Rennrunde
1 01.05. Deutschland  EuroSpeedway Lausitz Bryan Schouten 1 Przemyslaw Krajewski Piotr Kloc Przemyslaw Krajewski
2 Przemyslaw Krajewski Piotr Kloc Przemyslaw Krajewski
2 08.05. Deutschland  Nürburgring Bryan Schouten 1 Braeden Ortt Braeden Ortt
2 Braeden Ortt Braeden Ortt
3 10.07. Belgien  Circuit Zolder 1
2
4 31.07. Deutschland  Schleizer Dreieck 1
2
5 14.08. Niederlande  Assen 1
2
6 18.09. Deutschland  EuroSpeedway Lausitz Christian Stange 1 Andreas Brandt Andreas Brandt
2 Andreas Brandt Andreas Brandt
7 25.09. Deutschland  Hockenheimring Christian Stange 1 Tim Holtz Tim Holtz
2 Tim Holtz Tim Holtz

GespanneBearbeiten

WissenswertesBearbeiten

  • Der zweite Lauf, bei der dritten Rennveranstaltung in Zolder wurde vorzeitig abgebrochen und mit Punkten für ein Sprintrace gewertet.

RennergebnisseBearbeiten

Datum Strecke Pole-Position Lauf Platz 1 Platz 2 Platz 3 Schn. Rennrunde
1 01.05. Deutschland  EuroSpeedway Lausitz Markus Schlosser /
Thomas Hofer
1 Mike Roscher /
Anna Burkard
Bennie Streuer /
Geert Koerts
Jakob Rutz /
Marcel Fries
Mike Roscher /
Anna Burkard
2 08.05. Deutschland  Nürburgring Markus Schlosser /
Thomas Hofer
1 Markus Schlosser /
Thomas Hofer
Bennie Streuer /
Geert Koerts
Mike Roscher /
Anna Burkard
Bennie Streuer /
Geert Koerts
Markus Schlosser /
Thomas Hofer
2 Markus Schlosser /
Thomas Hofer
Bennie Streuer /
Geert Koerts
Mike Roscher /
Anna Burkard
Markus Schlosser /
Thomas Hofer
3 10.07. Belgien  Circuit Zolder Pekka Päivärinta /
Kirsi Kainulainen
1 Pekka Päivärinta /
Kirsi Kainulainen
Bennie Streuer /
Geert Koerts
Josef Sattler /
Uwe Neubert
Pekka Päivärinta /
Kirsi Kainulainen
Pekka Päivärinta /
Kirsi Kainulainen
2 Pekka Päivärinta /
Kirsi Kainulainen
Bennie Streuer /
Geert Koerts
Mike Roscher /
Anna Burkard
Pekka Päivärinta /
Kirsi Kainulainen
4 31.07. Deutschland  Schleizer Dreieck Markus Schlosser /
Thomas Hofer
1 Josef Sattler /
Uwe Neubert
Bennie Streuer /
Geert Koerts
Markus Schlosser /
Thomas Hofer
Josef Sattler /
Uwe Neubert
5 14.08. Niederlande  Assen Bennie Streuer /
Gerard Daalhuizen
1 Bennie Streuer /
Gerard Daalhuizen
André Kretzer /
Manfred Wechselberger
Christian Ruppert /
Ueli Wäfler
Bennie Streuer /
Gerard Daalhuizen
Bennie Streuer /
Gerard Daalhuizen
2 Bennie Streuer /
Gerard Daalhuizen
Mike Roscher /
Anna Burkard
André Kretzer /
Manfred Wechselberger
Mike Roscher /
Anna Burkard
6 25.09. Deutschland  Hockenheimring Markus Schlosser /
Thomas Hofer
1 Markus Schlosser /
Thomas Hofer
Josef Sattler /
Uwe Neubert
Bennie Streuer /
Geert Koerts
Markus Schlosser /
Thomas Hofer

FahrerwertungBearbeiten

1 Niederlande  Bennie Streuer Niederlande  Geert Koerts bzw.
Niederlande  Gerard Daahuizen
LCR-Suzuki 174
2 Deutschland  Mike Roscher Schweiz  Anna Burkard LCR-BMW 116
3 Schweiz  Jakob Rutz Schweiz  Marcel Fries LCR-Yamaha Sidecar-Racing-Team Rutz 92
4 Deutschland  Josef Sattler Deutschland  Uwe Neubert LCR-BMW Sattler Motorsport 86
5 Schweiz  Markus Schlosser Schweiz  Thomas Hofer LCR-Suzuki 79
6 Schweiz  Peter Schröder Deutschland  Denise Werth LCR-Suzuki 77
7 Osterreich  Bernhard Pichler Osterreich  Mario Pichler RSR-Suzuki Polizeisportverein Wels 74
8 Deutschland  Christian Ruppert Schweiz  Ueli Wäfler LCR-Yamaha 54
9 Deutschland  Pascal Pfaucht Deutschland  Johann Hölzlwimmer LCR-Suzuki 53
10 Deutschland  Helmut Lingen Deutschland  Björn Bosch LCR-Suzuki F1 51
11 Schweiz  Manuel Hirschi Schweiz  Sandra Roth LCR-Suzuki 48
12 Deutschland  Tassilo Gall Niederlande  Arjen Portijk LCR-Suzuki F1 38
13 Vereinigtes Konigreich  Phil Croft Deutschland  Sophie Sattelberger RCN Yamaha Team Croft Sidecarracing 33
14 Schweiz  Andreas Nussbaum Deutschland  Michael Prudlik LCR-Suzuki F1 20
15 Deutschland  Andreas Böse Deutschland  Sven Steinbach LCR-Suzuki 6

RahmenrennenBearbeiten

WeblinksBearbeiten