Galaxie
IC 999
{{{Kartentext}}}
IC 1000 & IC 999[1]
IC 1000 & IC 999[1]
AladinLite
Sternbild Bärenhüter
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 14h 19m 32,675s[2]
Deklination +17° 52′ 31,10″[2]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ S0? / LINER[2]
Helligkeit (visuell) 13,4 mag[3]
Helligkeit (B-Band) 14,4 mag[3]
Winkel­ausdehnung 0,80 × 0,4[3]
Positionswinkel 142°[3]
Flächen­helligkeit 12.0 mag/arcmin²[3]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0.019200 ± 0.000063[2]
Radial­geschwin­digkeit 5756 ± 19 km/s[2]
Hubbledistanz
vrad / H0
(259 ± 18) · 106 Lj
(79,3 ± 5,6) Mpc [2]
Geschichte
Entdeckung Stéphane Javelle
Entdeckungsdatum 23. Juni 1892
Katalogbezeichnungen
IC 999 • UGC 09168 • PGC 051189 • CGCG 104-003 • MCG +03-37-001 • 2MASX J14193264+1752308 • WISEA J141932.67+175231.0

IC 999 ist eine Linsenförmige Galaxie vom Hubble-Typ S0 mit aktivem Galaxienkern im Sternbild Bärenhüter am Nordsternhimmel. Sie ist rund 259 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 60.000 Lichtjahren. Vermutlich bildet sie gemeinsam mit IC 1000 ein gravitativ gebundenes Galaxienpaar.
Im gleichen Himmelsareal befindet sich die Galaxie und IC 4410.

Das Objekt wurde am 23. Juni 1892 vom französischen Astronomen Stéphane Javelle entdeckt.[4]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Aladin Lite
  2. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  3. a b c d e SEDS: IC 999
  4. Seligman mit Foto