Hyperes (Sohn des Poseidon)

HYPERES , tis , ( ⇒ Tab. XI.) Neptuns und der Alcyone Sohn, von welchem die Stadt Hyperea bey den Trözeniern ihre Benennung bekommen hatte. Pausan. Corinth. p. 142 .

Hyperes (altgriechisch Ὑπέρης Hypéres, lateinisch Hyperes) oder Hyperethos (altgriechisch Ὑπέρηθος Hypérethos, lateinisch Hyperethus) ist eine Gestalt der griechischen Mythologie. Er war ein Sohn des Poseidon und der Alkyone und regierte zusammen mit seinem Bruder Anthas über Troizen. Sie gründeten die Städte Hypereia und Antheia[1] auf der Insel Poros, die damals noch Eirene hieß.[2] Aus diesen ging durch Synoikismos die Stadt Troizen hervor. Nach den beiden sollen die Rebsorten Anthedonias und Hypereias benannt worden sein.[3]

Nach ihnen übernahm Aëtios, der Sohn des Anthas, die Herrschaft.[4]

LiteraturBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Pausanias, Reisen in Griechenland 2, 30, 8.
  2. Plutarch, Fragen über griechische Gebräuche 19 (Online).
  3. Aristoteles, Die Verfassung der Troizenier Fragment 596 R.
  4. Pausanias, Reisen in Griechenland 2, 30, 8.
VorgängerAmtNachfolger
SaronKönig von Troizen
zusammen mit Anthas
Aëtios