Hauptmenü öffnen

Hummelsbütteler SV

deutscher Fußballverein

Der Hummelsbütteler SV ist ein deutscher Sportverein aus Hamburg-Hummelsbüttel.

Hummelsbütteler SV
Vereinslogo
Basisdaten
Name Hummelsbütteler Sportverein
von 1929 e.V.
Sitz Hamburg-Hummelsbüttel
Gründung 1929
Farben grün-weiß
Erste Mannschaft
Spielstätte Grützmühlenweg
Plätze n.b.
Liga Kreisklasse Hamburg
2015/16 16. Platz (Kreisliga Hamburg 5)

Inhaltsverzeichnis

Geschichte und FußballBearbeiten

Der Hummelsbütteler SV wurde im Frühjahr 1929 von unzufriedenen Mitgliedern des SC Sperber Hamburg gegründet. Nachdem die Fußballmannschaft lange Zeit nur im unterklassigen Hamburger Regionalfußball angetreten war, setzte der Verein ab 1974 zu einem sportlichen Höhenflug an. Verantwortlich hierfür war der Immobilienkaufmann Peter Bartels, der die Mannschaft mit zahlreichen Ex-Profis verstärkte.

Erstmals trat der Verein im DFB-Pokal 1977/78 überregional in Erscheinung. Gegen den TuS Schloß Neuhaus schied der Klub in der ersten Runde aus. 1980 stieg der Klub in die Oberliga Nord auf, verpasste jedoch trotz eines 13. Tabellenplatzes den Klassenerhalt, da mit Göttingen 05, Holstein Kiel, OSV Hannover und dem VfB Oldenburg vier Mannschaften aus dem von der Liga abgedeckten Bereich aus der 2. Bundesliga abstiegen.

1984 kehrte der Hummelsbütteler SV in die Oberliga zurück und sorgte dort für Furore. Als Tabellenzweiter hinter Zweitligaabsteiger VfL Osnabrück zog die Mannschaft in die Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga ein. In der Gruppe Nord beendete man jedoch die Serie hinter VfL Osnabrück, Tennis Borussia Berlin, Rot-Weiss Essen und dem SC Eintracht Hamm als Tabellenletzter. Im selben Jahr war die Mannschaft abermals für den DFB-Pokal qualifiziert, Kickers Offenbach setzte sich jedoch mit 6:1 durch. In der Spielzeit 1985/86 Tabellensiebter, zog sich der Klub im November 1986 aus finanziellen Gründen vom Spielbetrieb zurück.

In der neuntklassigen Kreisklasse wurde ein Neuanfang gewagt. Im Jahre 2015 stiegen die Hummeln in die Kreisliga auf, wurden aber bereits am 16. Oktober 2015 mit sofortiger Wirkung vom Spielbetrieb zurückgezogen.[1]

ErfolgeBearbeiten

  • Vizemeister der Oberliga Nord 1985
  • Hamburger Pokalsieger 1983

PersönlichkeitenBearbeiten

Weitere AbteilungenBearbeiten

Neben Fußball werden im Hummelsbütteler SV auch die Sportarten Baseball, Softball, Badminton, Fitness und Gesundheit, Leichtathletik, Tanzsport, Tischtennis, Turnen, Unihockey und Volleyball angeboten.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Radio Hamburg: Hummelsbütteler SV zieht Liga-Mannschaft zurück vom 16. Oktober 2015, abgerufen am 26. Oktober 2015