Hauptmenü öffnen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Bisher leider reine Selbstdarstellung ohne Außenwahrnehmung. --Millbart talk 16:44, 5. Mär. 2019 (CET)

Humanrights.ch - Menschenrechte Schweiz, oder auch HumanRights, MERS genannt, ist eine Nichtstaatliche Organisation (NGO) mit Sitz in Bern, welche sich für Menschenrechte einsetzt.[1][2][3]

Humanrights.ch

Menschenrechte Schweiz (MERS)

Zweck Menschenrechte
Vorsitz: Dieter von Blarer
Geschäftsführer: Marianne Aeberhard
Gründungsdatum: 1999
Sitz: Bern
Website: https://www.humanrights.ch

Humanrights.ch ist nicht zu verwechseln mit Human Rights Watch.

OrganisationBearbeiten

«humanrights.ch - Menschenrechte Schweiz» wurde 1999 als Nachfolgeorganisation der «Akademie für Menschenrechte AMR» gegründet. Von 1999 bis 2006 trug sie den Namen «Menschenrechte Schweiz MERS», in der Übergangszeit nach 2006 nannte sie sich «Humanrights.ch / MERS».

Als in der Schweiz tätige NGO, benötigt HumanRights.ch Vereinsstatuten gem. Art. 60 ff ZGB (ch), in welchen der Zweck der Organisation festgelegt sind, damit sie als juristische Person tätig werden kann.[4] Dies entspricht dem eingetragenen Verein (e.V.) in Deutschland.

TätigkeitBearbeiten

ZieleBearbeiten

humanrights.ch bezweckt eine bessere Verankerung der Menschenrechte mittels:[5]

  • Information und Sensibilisierung der Öffentlichkeit für Menschenrechtsfragen[6]
  • Information für und Vernetzung von Nichtregierungsorganisationen in der Schweiz[7][8]
  • Koordination und Erstellung von NGO-Schattenberichten zu Menschenrechtsverträgen[9]
  • Projektarbeiten im Bereich der Menschenrechtsbildung[10]

AktivitätenBearbeiten

Die Aktivitäten von humanrights.ch beinhalten hauptsächlich Information, Sensibilisierung, Vernetzung, Beratung und Bildung. Zudem erstellt sie Berichte und Stellungnahmen zur Menschenrechtslage in der Schweiz.[11] Er beteiligt sich auch an NGO-Kampagnen.[12][13]

2017 wurde beispielsweise eine Telefonhotline für Gefangene und deren Angehörige gestartet.[14]

InformationsplattformBearbeiten

HumanRights.ch betreibt seit 1999 auch eine Informationsplattform,[15][16] in welcher ausführlich über Menschenrechte informiert wird,[17] sowohl mit Fokus Schweiz,[18] als auch über Internationale Menschenrechte.[19]

An der NGO-Plattform Menschenrechte beteiligen sich 75 Organisationen aus der deutsch- und der französischsprachigen Schweiz, die ein weites thematisches Spektrum der Menschenrechtsarbeit vertreten und sich für die Einhaltung der Menschenrechte in der Schweiz und/oder im Ausland einsetzen. Das Sekretariat der NGO-Plattform Menschenrechte ist Humanrights.ch.[20][21]

Das Redaktionsteam von humanrights.ch ist einer unabhängigen, fairen und kritischen Berichterstattung verpflichtet. Die Informationsarbeit ist parteipolitisch ungebunden und unvoreingenommen. Die Redaktion orientiert sich in ihrer Arbeit an der "Erklärung der Pflichten der Journalistinnen und Journalisten" des Schweizer Presserats.[22]

PartnerorganisationenBearbeiten

  • Kompetenzzentrum Menschenrechte der Universität Zürich[23]
  • Schweizerisches Kompetenzzentrums für Menschenrechte[24][25]
  • Schutzfaktor M[26][27]
  • Kinderschutz Schweiz[28]
  • usw.

WeblinksBearbeiten

 Wiktionary: Menschenrecht – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Mit Basiswissen über Menschenrechte. Hrsg: Schweizer-Portal.ch, abgerufen am 13. März 2019. Informationsangebot dieser NGO
  2. Nationale Partner. Hrsg: Frei-denken.ch, abgerufen am 13. März 2019 (Bezeichnet diese NGO als Partner).
  3. Instrument für die Menschenrechtsbildung. (pdf) Hrsg: Hirschmann - Stiftung, abgerufen am 13. März 2019.
  4. SKMR und humanrights.ch: Zwei komplementäre Informationsangebote. Hrsg: Schweizerisches Kompetenzzentrum für Menschenrechte (SKMR), abgerufen am 8. März 2019.
  5. Gesellschaftliche Bedeutung des Wissens über Grund- und Menschenrechte. (pdf) Hrsg: Hirschmann - Stiftung, abgerufen am 13. März 2019.
  6. Gemeinsam kämpfen «NGO-Plattform Menschenrechte» gegründet. Abgerufen am 8. März 2019 (Die Mitgliederliste ist auf Humanrights.ch veröffentlicht).
  7. Menschenrechtsarbeit Schweiz «NGO-Plattform Menschenrechte». Hrsg: Amnesty International Schweiz, abgerufen am 8. März 2019.
  8. NGO-Plattform Menschenrechte. Hrsg: Beobachter.ch, abgerufen am 8. März 2019.
  9. Medienmitteilung der NGO-Plattform Menschenrechte – UPR-Koalition. Hrsg: Amnesty International Schweiz, abgerufen am 8. März 2019.
  10. Menschenrechte und Schweizer Aussenpolitik. (pdf) Hrsg: Arbeitsgruppe Aussenpolitik der NGO-Plattform Menschenrechte, S. S. 37, 44, abgerufen am 8. März 2019.
  11. Fredy Gsteiger: Menschenrechte in der Schweiz - Europarat präsentiert eine lange Mängelliste. Hrsg: SRF.ch, abgerufen am 8. März 2019.
  12. NGO follow-up responses. (pdf) Humanrights.ch and Schweizerische Flüchtlingshilfe. Hrsg: Centre for Civil and Political Rights (CCPR Centre), abgerufen am 8. März 2019.
  13. 3rd Periodic Cycle. Humanrights.ch and Schweizerische Flüchtlingshilfe. Hrsg: Centre for Civil and Political Rights (CCPR Centre), abgerufen am 8. März 2019.
  14. Sarah Serafini: Telefonhotline. In: watson.ch. Abgerufen am 13. März 2019.
  15. Bericht der NGO-Plattform humanrights.ch. Hrsg: Flüchtlingshilfe Schweiz, abgerufen am 8. März 2019.
  16. Nina Schneider: NGO-Plattform Menschenrechte. Hrsg: Alliance Sud, abgerufen am 8. März 2019.
  17. Leitbild von humanrights.ch. (pdf) Abgerufen am 2. Februar 2019.
  18. Menschenrechte Schweiz (MERS). humanrights.ch, abgerufen am 2. Februar 2019.
  19. Internationale Menschenrechte. Abgerufen am 2. Februar 2019.
  20. Jahrestagung 2017 der NGO-Plattform Menschenrechte. Hrsg: Unser Recht, abgerufen am 8. März 2019.
  21. NGO-Plattform Menschenrechte / Plateforme droits humains des ONG. Hrsg: Queeramnesty, abgerufen am 8. März 2019.
  22. Erklärung der Pflichten von Journalisten. (Nicht mehr online verfügbar.) Schweizer Presserat, archiviert vom Original am 11. Juni 2016; abgerufen am 2. Februar 2019.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.presserat.ch
  23. Partnerorganisationen. Hrsg: Kompetenzzentrum Menschenrechte der Universität Zürich, abgerufen am 13. März 2019 (Die Zusammenarbeit mit dieser NGO erfolgt insbesondere im Bereich Information).
  24. SKMR und MERS: Zwei komplementäre Informationsangebote. Hrsg: Schweizerisches Kompetenzzentrum für Menschenrechte (SKMR), abgerufen am 13. März 2019.
  25. Partnerinstitution in der Pilotphase. Hrsg: Schweizerisches Kompetenzzentrum für Menschenrechte (SKMR), abgerufen am 13. März 2019 (Bezeichnet diese NGO als Partner).
  26. Schutzfaktor M - Menschenrechte schützen uns. Kampagne von Dialog EMRK, ab 27. Nov. 2014. Hrsg: Schutzfaktor M, abgerufen am 13. März 2019., mit Beteiligung von MERS
  27. Kampagne der Allianz der Zivilgesellschaft. Hrsg: Schutzfaktor M, abgerufen am 13. März 2019., mit Beteiligung von MERS
  28. Starke Partner. Hrsg: Kinderschutz Schweiz, abgerufen am 13. März 2019 (Bezeichnet diese NGO als Partner).