Humanistische Grundschule Fürth

Schule in Deutschland

Die Humanistische Grundschule Fürth ist eine freie Privatschule der Humanistischen Vereinigung. Sie wurde 2008 eröffnet und ist damit die erste und bislang einzige weltlich-humanistische Grundschule in Deutschland. Sie wird von Ulrike von Chossy geleitet.[2]

Humanistische Grundschule Fürth
Humanistische Grundschule Fürth
Humanistische Grundschule Fürth
Schulform Grundschule
Gründung 2008
Adresse

Waldstraße 62
90763 Fürth

Ort Fürth
Land Bayern
Staat Deutschland
Koordinaten 49° 27′ 40″ N, 11° 0′ 15″ OKoordinaten: 49° 27′ 40″ N, 11° 0′ 15″ O
Träger Humanistische Vereinigung K.d.ö.R.
Schüler 99 (Schuljahr 2017/18)[1]
Lehrkräfte 4 hauptamtliche
Leitung Ulrike von Chossy
Website www.humanistische-schule.de

GeschichteBearbeiten

2004 beantragte die Humanistische Vereinigung, damals noch als HVD Nürnberg, die Genehmigung einer reformpädagogischen Grundschule in der Fürther Waldstraße. Dieser Antrag wurde von der zuständigen Regierung des Bezirks Mittelfranken zunächst mit der Begründung abgelehnt, dass kein besonderes pädagogisches Interesse an einer solchen Schule bestünde. Eine Klage gegen die Ablehnung wurde vom Verwaltungsgericht Ansbach abgewiesen.

Am 1. April 2008 fand die Berufungsverhandlung vor dem Bayerischen Verwaltungsgerichtshof (VGH) in München statt – mit dem Ergebnis, dass der VGH das Ansbacher Urteil und den Ablehnungsbescheid der Regierung Mittelfranken aufhob. Der VGH forderte von der Regierung eine Neuentscheidung, die das besondere pädagogische Interesse des eingereichten Konzepts anerkenne. Revision wurde nicht zugelassen.[3]

Am 17. September 2008 begann die Humanistische Grundschule den Unterrichtsbetrieb mit zunächst 36 Schülern. Der Unterricht fand provisorisch in einem zweistöckigen Bau statt, der heute den Humanistischen Kindergarten Fürth-Waldstraße beherbergt. Im Herbst 2012 war Baubeginn für das neue Schulgebäude, das nach knapp zweijähriger Bauzeit im Juli 2014 eröffnet wurde.[4] Zusammen mit dem angeschlossenen Hort, dem benachbarten Kindergarten und der Humanistischen Kinderkrippe Fürth-Am Marsweg bildet die Schule den Humanistischen Bildungscampus Fürth.

Im Schuljahr 2015/16 besuchten 100 Schüler die Humanistische Grundschule. Verteilt sind sie auf vier jahrgangsgemischte Gruppen, denen jeweils eine Lehrkraft und ein Sozialpädagoge zur Seite stehen. Jeder Gruppe stehen jeweils zwei nach didaktischen Gesichtspunkten geordnete Räume zur Verfügung, in denen Einzelarbeit, Partnerarbeit, Kreisgespräche und forschendes Lernen parallel nebeneinander ermöglicht werden.

Pädagogik und ZieleBearbeiten

Die Humanistische Grundschule Fürth ist eine reformpädagogische Schule, ihr Konzept fußt unter anderem auf den Arbeiten und Erkenntnissen von John Dewey, Peter Petersen, Maria Montessori und dem radikallibertären Pädagogen Alexander Sutherland Neill. Die moderne Humanistische Pädagogik entwickelte in der von Neill beeinflussten "Freie Schulen"-Bewegung ein praktikables Methodensystem ganzheitlichen Lernens für die verschiedenen Schulstufen.

Im Konzept[5] für die Humanistische Grundschule wurden folgende Ziele formuliert:

HumanismusBearbeiten

Bei den Fragen des Lebens soll auf Erfahrung, Vernunft und Aufklärung geachtet werden, ebenso wie auf die Glaubens- und Gewissensfreiheit aller Menschen.

MenschenrechteBearbeiten

Die Menschenrechte kennenzulernen soll Wissens- und Wertevermittlung zugleich sein. Rechte sollen als für sich und andere gleichermaßen geltend erfahren werden, und dass hinter Rechten Werte stehen wie Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Solidarität.

Selbstbestimmung und VerantwortungBearbeiten

Die Kinder sollen zu selbstbestimmtem Handeln ermutigt werden um Verantwortung für sich, ihr Handeln gegenüber ihren Mitmenschen, sowie für die Erhaltung unserer natürlichen Lebensgrundlagen zu übernehmen.

ToleranzBearbeiten

Ziel ist eine Atmosphäre der Vielfalt und Offenheit, in der die Verschiedenheit der Menschen, ihrer Lebenswelten und Lebensziele anerkannt und respektiert werden.

DemokratieBearbeiten

Demokratische Entscheidungsprozesse werden an der Schule einbezogen. Dadurch werden Möglichkeiten und Grenzen der eigenen Wirksamkeit und das Erlernen von Strategien zur Kompromissfindung vermittelt.

BeziehungenBearbeiten

Kinder werden entsprechend ihrem Kindsein als gleichwürdige Menschen betrachtet um verlässliche Beziehungen zu gestalten, die von Einfühlung, Wertschätzung und Authentizität geprägt sind.

LebenssinnBearbeiten

Jeder Mensch hat das Recht sein Leben eigenverantwortlich zu gestalten und ihm einen Sinn zu geben. Dabei unterstützt die Schule die Suche nach Sinn und Orientierung im Leben auf der Grundlage humanistischer Weltanschauung. Die Schule bietet die Gelegenheit, sich mit Fragen und Antworten aus Philosophie und Religionen auseinanderzusetzen.

Denken und HandelnBearbeiten

Es ist ein Anliegen der Schule Philosophie, als Kulturtechnik menschlicher Lebensgestaltung und das kritische und systematische Denken als Voraussetzung moralischen Handelns und persönlicher Sinngebung, zu fördern, sowie die Entwicklung des Weltverständnisses.

Wissen und ErkenntnisBearbeiten

Bedeutsam ist nicht nur der Erwerb, sondern auch der Umgang mit Wissen. Es kommt darauf an, die Anwendung wissenschaftlicher Erkenntnisse ethisch zu reflektieren. Die Bedeutung des Gelernten für das eigene Leben und für die Entwicklung einer globalen Verantwortlichkeit stehen im Vordergrund.

UmweltbewusstseinBearbeiten

In der Schule soll Sensibilität für ökologische Fragen geschaffen und eine verantwortungsvolle Haltung gegenüber der natürlichen Umwelt aufgezeigt werden.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Humanistische Grundschule Fürth, Volksschule, Freie Privatschule des Humanistischen Verbands Deutschland in der Schuldatenbank des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus, abgerufen am 4. Januar 2019.
  2. Rainer Brandes: Adams Urknall – Was Grundschüler über die Schöpfung lernen. In: www.deutschlandfunk.de. Abgerufen am 8. Juni 2016.
  3. Grünes Licht für private Schule, Bericht der Fürther Nachrichten vom 16. April 2008
  4. HVD Bayern: Tag der offenen Tür und feierliche Eröffnung an der Grundschule. (Nicht mehr online verfügbar.) In: www.hvd-kitas.de. Archiviert vom Original am 8. Juni 2016; abgerufen am 8. Juni 2016.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hvd-kitas.de
  5. Jana Friedemann, Anita Füner, Marion Schalwat, Ulrike v. Chossy: Konzept der Humanistischen Grundschule Fürth. HVD Bayern, 26. März 2008, abgerufen am 8. Juni 2016.