Hauptmenü öffnen

Hugo Schaefer (* 30. Juni 1894 in Elberfeld; † 3. Februar 1920) war ein deutscher Pilot, er gehörte zu den bekannteren Jagdfliegern des Ersten Weltkrieges.

LebenBearbeiten

Schaefer trat 1915 ins Heer ein. Erst im Herbst 1917 kam er zur Fliegertruppe und war hier an der Westfront bei den Jasta 15 und 18 eingesetzt. Optisches Erkennungszeichen seiner Fokker D.VII war eine geflügelte Schlange auf dem Rumpf des Flugzeugs.

Zwischen März und Oktober 1918 schoss Schaefer elf gegnerische Flugzeuge ab. Er selbst wurde am 17. Juni 1918 abgeschossen, überlebte jedoch.

Am 3. Februar 1920 verunglückte Schaefer bei einem Flugzeugabsturz tödlich.

EhrungenBearbeiten

Die Stadt Magdeburg hatte zeitweise zu seinen Ehren eine Straße als Hugo-Schaefer-Straße benannt.